Neue Tesla-Versicherung sorgt für Verwirrung

Börsenbär und Bulle

Tesla-Werkstatt: Konzern plant eine eigene Versicherung (Foto: tesla.com)pressetext.redaktion

Palo Alto (pte020/30.08.2019/13:30) – Der US-Automobilkonzern Tesla http://tesla.com hat eine eigene Versicherung für seine Fahrzeuge gestartet. “Tesla Insurance” soll Kunden einen um bis zu 30 Prozent niedrigeren Preis bieten als etablierte Versicherer. Konsumenten waren zu Anfang jedoch von dem real zu zahlenden Betrag enttäuscht. Laut dem “Business Insider” sind außerdem noch viele Fragen offen, vor allem, was Kunden mit mehreren Versicherungen angeht. Für diese könnte das Tesla-Angebot nämlich Mehrkosten bedeuten.

Anzeige

“Ein sehr hoher Anteil von Tesla-Besitzern hat noch ein anderes Auto und diese Versicherung wird sie nicht betreffen, wenn sie zu einer anderen Marke gehören. Die Frage ist, ob sich das wirklich lohnt”, wird Maryann Keller, die Leiterin der Beratungsfirma MK&A, in dem Bericht zitiert. Kunden könnten die Mengenrabatte einbüßen, die sie ansonsten bei mehreren Versicherungen erhalten würden.

Website kurz nach Start deaktiviert

Tesla will ein eigenes Angebot aufstellen, da die Versicherung eines Autos des Konzernes oft teurer ist als die von Konkurrenzprodukten. Der Hersteller von E-Autos hält eine wesentlich billigere Versicherung für möglich, da seine Mitarbeiter ein besseres Verständnis für die eigene Technologie, Sicherheitsvorrichtungen und Reparaturkosten hätten.

Auf der Website für Tesla Insurance wurde jedoch kurz nach deren Eröffnung die Option, eine Versicherung zu beantragen, deaktiviert. Stattdessen stand dort für etwa 24 Stunden zu lesen, dass Tesla an seinem Preisalgorithmus arbeite. Es ist außerdem noch unklar, ob Tesla die Versicherung selbst betreiben oder eine Partnerschaft mit einem etablierten Versicherer eingehen wird.

Unklarheit über den realen Preis

Einige Kunden waren auch enttäuscht über die tatsächlichen Preise, die ihnen für die Versicherung präsentiert wurden. Laut Tesla handelt es sich hierbei um einen Teil des technischen Problems, das für den Ausfall der Seite verantwortlich war. Man arbeite daran, diese Fehler möglichst bald auszubessern, wobei aber kein spezifischer Zeitpunkt genannt wurde.

(Ende)

Aussender: pressetext.redaktion

Ansprechpartner: Georg Haas

Tel.: +43-1-81140-306

E-Mail: haas@pressetext.com

Website: www.pressetext.com

[ Quelle: http://www.pressetext.com/news/20190830020 ]

Teilen via:
SdK Mitgliedschaft Anzeige