Erwartungen verfehlt – Newmont Mining stürzt ab

Newmont Mining

Am Mittwoch wird die Fed den nächsten Zinsschritt bekanntgeben, außerdem stellen verschiedene Unternehmen ihre Zahlen für das abgelaufene Quartal vor. Hier erwarten die Anleger sicher auch einige Enttäuschung. Dementsprechend nervös starteten die Marktteilnehmer in die neue Handelswoche. 

Der Dow Jones schloss mit einem Plus von 0,28 % bei 31.990 Punkten, für den S&P 500 ging es 0,13 % auf 3.966 Zähler nach oben. Lediglich der Nasdaq 100 schaffte es nicht in die Gewinnzone, er beendete den Montag mit -0,55 % bei 12.328 Punkten. 

Anzeige

Newmont Mining verliert weiter

Newmont Mining ist im vergangenen Quartal deutlich hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Analysten waren von 0,61 Dollar Gewinn je Aktie ausgegangen, am Ende standen nur 0,46 Dollar in den Büchern. Trotzdem wird für das Quartal eine Dividende in Höhe von 0,55 Dollar je Aktie ausgezahlt, damit hält Newmont Mining das Niveau vom vorangegangenen Quartal. Bei den Anlegern stießen die Zahlen nicht auf Begeisterung, die Aktie stürzte 13,23 % in die Tiefe. 

Die Newmont Mining Corporation gehört zu den größten Goldproduzent der Welt. Neben Gold baut das Unternehmen auch Kupfer, Silber und Zink ab. Edelmetalle wie Gold und Silber erfreuen sich in Krisenzeiten großer Beliebtheit, da sie vergleichsweise wertstabil sind. Im laufenden Geschäftsjahr will Newmont Mining sechs Millionen Unzen fördern. In den letzten drei Monaten hat die Aktie fast 40 % an Wert verloren, hier bietet sich möglicherweise eine interessante Einstiegschance. 

Ölaktien wieder gefragt

Zu den Gewinnern gehörten am Montag die Aktien der Öl- und Energieunternehmen. Marathon Oil ging mit einem Plus von 6,57 % aus dem Handel, Diamondback Energy legte 5,78 % zu. Die Anteilsscheine von Pioneer Natural Resources drehten 5,61 % auf. Auch der bekannte Investor Warren Buffett setzt weiterhin auf Öl, vergangene Woche stockte er seine Anteile an Chevron massiv auf. Das Papier legte am Montag 2,98 % zu. An Occidental Petroleum (+5,49 %) hält das Orakel von Omaha mittlerweile 17,4 %. 

Die Gewinner im Dow Jones waren neben Chevron Travelers und Caterpillar, für die Aktien ging es 2,28 % und 3,19 % nach oben. Nach unten ging es für Salesforce (-2,84 %) und McDonald’s (-1,42 %). 

Weitere Investment-Tipps finden Sie in unseren Magazinen.

Foto: © unsplash.com

AnlegerPlus

SDK Flyer