Nike: verhaltene Prognose lässt Aktie abstürzen

Nike Aktie Prognose Quartalszahlen
Hier gehts zur Invest mit dem AnlegerPlus Aktionscode ANLEGER24

Nike hat zufriedenstellende Zahlen zum abgelaufenen Quartal vorgelegt. Die Prognose für das kommende Geschäftsjahr sorgte allerdings für schlechte Stimmung, die Nike-Aktie rutschte ins Minus.

Der amerikanische Sportartikelproduzent Nike hat am Donnerstag nach US-Börsenschluss Zahlen zum abgelaufenen Quartal vorgelegt. Die Erlöse lagen im Berichtszeitraum bei 12,4 Milliarden Dollar und damit 0,3 % höher als im Vorjahr. Die Erwartungen der Experten übertraf man damit, sie hatten mit einem leichten Rückgang auf 12,3 Milliarden Dollar gerechnet. 

Anzeige

Nettogewinn höher als erwartet

Der Nettogewinn lag mit 1,17 Milliarden Dollar beziehungsweise 0,77 Dollar je Anteilsschein unter den Zahlen aus dem Vorjahresquartal. Damals hatten 1,24 Milliarden Dollar oder 0,79 Dollar je Aktie in den Büchern gestanden. Gedrückt wurde das Ergebnis durch Restrukturierungskosten, die sich auf 0,21 Dollar je Aktie beliefen.

„Wir nehmen die die notwendigen Anpassungen vor, um das nächste Kapitel des Wachstums von NIKE voranzutreiben”, sagte John Donahoe, Präsident und CEO von Nike. Die hohe Inflation hat dazu geführt, dass die Konsumenten nicht lebensnotwendige Ausgaben, beispielsweise für Kleidung, reduziert haben. Matthew Friend, Executive Vice President & Chief Financial Officer von Nike sagte: „Unsere Teams konzentrieren sich auf das, was am wichtigsten ist, um zu starkem Wachstum zurückzukehren.“ Man ergreife deshalb Maßnahmen, um den Konzern schneller und effizienter zu machen.

Nike-Aktie verliert deutlich

Im nachbörslichen Handel ging es für die Nike-Aktie zunächst kräftig nach oben, für Unmut sorgte der Ausblick auf das kommende Geschäftsjahr. Finanzchef Friend teilte in einer Telefonkonferenz mit, dass die Erlöse im ersten Halbjahr des kommenden Geschäftsjahres 2024/25 um einen niedrigen einstelligen Prozentbereich nachgeben dürften. Grund dafür sei eine Anpassung der Produktpalette. Für das Gesamtjahr peilt Nike jedoch ein Erlösplus an. Die Aktie rutschte dennoch deutlich ins Minus. 

Auch die Analysten blicken skeptisch auf die Nike-Aktie. Goldman Sachs bewertet den Titel zwar weiterhin mit „Buy“, senkte das Kursziel aber von 135 auf 120 Dollar. Die kanadische RBC stufte das Papier von „Outperform“ auf „Sector Perform“ herab und reduzierte das Kursziel von 110 auf 100 Dollar. An anderer Stelle kann der Sportartikelkonzern jedoch einen wichtigen Erfolg feiern: Die deutsche Nationalelf wird zukünftig in Nike-Trikots auf den Platz gehen.

Die Kapital Medien GmbH, der Verlag der Finanzzeitschriften AnlegerPlusAnlegerPlus News und AnlegerLand ist eine 100-%-Tochter der SdK Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger e.V.

Foto: © unsplash.com, John Redd

AnlegerPlus