Premier Inn erweitert Hotel-Portfolio um den Standort Lindau am Bodensee und wird dort auch Eigentümer der Immobilie

Emittent / Herausgeber: Premier Inn

/ Schlagwort(e): Expansion/Immobilien

Anzeige

28.09.2023 / 07:25 CET/CEST

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Lindau/Frankfurt am Main, 28. September 2023 – Im kommenden Jahr können Reisende auch in Lindau am Bodensee in einem Premier Inn-Hotel übernachten. Das Unternehmen erwirbt dort zum 08. Januar 2024 in der Josephine-Hirner-Straße 4 eine dann betreiberfreie Hotel-Immobilie vom aktuellen Gebäudeeigentümer ImmoLeen. Bis zum Jahresende wird das Hotel noch als Best Western Plus Marina Star Hotel betrieben. Rund um die Wiedereröffnung im Februar 2024 werden sowohl die Zimmer als auch Rezeption an die Anforderungen der neuen Marke angepasst und renoviert. Aufgrund des geringen Alters des erst 2017 errichteten und 2019 um eine zusätzliche Etage erweiterten Gebäudes ist die Immobilie bereits in gutem Zustand und der Aufwand für die Umgestaltung gut kalkulierbar.

 „Ich freue mich, dass wir durch den Ankauf der Immobilie in Lindau unser Portfolio um einen weiteren hoch-attraktiven Standort erweitern“, sagt Stanislav Reising, Acquisition Manager bei Premier Inn Deutschland: „Auch wenn die gesamtwirtschaftliche Lage in Deutschland derzeit angespannt ist, bleiben wir bei Premier Inn unserem Weg treu und setzten mit dieser Transaktion wieder einmal ein klares Zeichen. Wir sind weiterhin auf Expansionskurs und erwerben die Immobilien nach wie vor komplett ohne Finanzierung aus Eigenmitteln.“

Die 25.000 Einwohner-Stadt Lindau liegt am Bodensee im Drei-Länder-Eck mit Österreich und der Schweiz. Die Region ist nicht nur touristisch höchst interessant mit rund einer Million Übernachtungen pro Jahr innerhalb der Stadt, sondern auch wirtschaftlich stark mit hoher Lebensqualität und Kaufkraft. Mehr als 6.000 Unternehmen im Landkreis sorgen deshalb ebenfalls für erhebliche Übernachtungs-Nachfrage. Ganz besonders die im Landkreis angesiedelten vielen weltweit bekannten Unternehmen aus den Bereichen Luftfahrttechnik, Automobilbau und Maschinenbau.

Das neue Premier Inn liegt für Lindau-Reisende sehr gut erreichbar an der Stadteinfahrt, falls Gäste über die A96 oder die A14 anreisen. Der Bodenseestrand ist vom Hotel aus nur zwei Gehminuten entfernt. Die berühmte Altstadtinsel und der Hafen sind ebenfalls schnell erreichbar. Nach der Renovierung wird das Premier Inn in Lindau über 113 Zimmer verfügen. Darunter sind 11 sogenannte Premier-Plus-Rooms, die den Gästen mit durchschnittlich 23 Quadratmetern mehr Platz als die klassischen Zimmer (in Lindau meist ca. 21 Quadratmeter) und zudem Extras wie Minibar, Espressomaschine und Zimmersafe bieten. Gästen, die mit dem Auto anreisen, stehen 70 Parkplätze zur Verfügung.

„Besonders erfreut sind wir, dass Lindau nicht nur unser Betreiber-Portfolio erweitert, sondern wir auch Eigentümer der Immobilie werden“, betont Chris-Norman Sauer, Acquisitions Director Germany bei Premier Inn Germany: „Wir haben das Ziel, mindestens die Hälfte der Hotelimmobilien selbst im Eigentum zu halten. Diese Strategie ermöglicht uns dank Investitionsmöglichkeiten wie Lindau ein schnelleres Expansions-Tempo. Allein mit Pachtmodellen wäre dies in der aktuellen Marktphase nicht möglich.“ Nachdem 2016 das erste Premier Inn-Hotel in Deutschland eröffnet wurde, am Standort Frankfurt am Main, sind heute bereits 52 Häuser im Betrieb. Insgesamt hat Premier Inn Deutschland 90 Standorte mit rund 16.000 Zimmern in mehr als 30 Großstädten gesichert.

 

Über Premier Inn:
Premier Inn steht für traumhaft guten Schlaf und ein faires Preis-Leistungsverhältnis. In mehr als 50 Premier Inn Hotels finden Geschäfts- wie Freizeitreisende ein Top-Angebot in zahlreichen deutschen Städten. Das kommt bei den Gästen gut an: Bereits mehr als ein Viertel aller Premier Inn-Hotels kann 2023 einen „Travellers‘ Choice Award“ für Gästezufriedenheit von TripAdvisor vorweisen. Zudem wurde Premier Inn im Jahr 2022 als arbeitgebendes Unternehmen zweifach auf Basis von kununu-Bewertungen als „Top-Arbeitgeber“ (freundin) und als „Most Wanted Employer“ (ZEIT) ausgezeichnet. Insgesamt hat sich Premier Inn hierzulande zirka 90 Standorte mit rund 16.000 Zimmern in mehr als 30 Großstädten gesichert. Bei der Expansion führt die beliebte Hotelmarke ihre Erfolge aus dem Vereinigten Königreich fort: Premier Inn gehört zum traditionsreichen Hospitality-Unternehmen Whitbread PLC mit über 850 Hotels, rund 84.000 Zimmern und einer fast 300-jährigen Geschichte. www.premierinn.de
 

Über Whitbread PLC:
Die Whitbread PLC wurde 1742 gegründet und gehört zu den ältesten und renommiertesten Unternehmen Europas. Zu dem Konzern zählen neben der landesweit beliebten Hotelmarke Premier Inn auch die Restaurantketten Bar + Block, Beefeater, Brewers Fayre, Cookhouse + Pub, thyme Bar + Grill sowie Whitbread Inns. Whitbread PLC ist ein börsennotiertes Unternehmen. Es ist im FTSE100-Index und FTSE4Good-Index gelistet. Als marktführendes Unternehmen in Großbritannien setzt Whitbread auch mit seinem Nachhaltigkeitsprogramm “Force For Good“ branchenweit Maßstäbe: So hat sich der Konzern unter anderem zum Ziel gesetzt, bis 2040 einen Netto-Null-Emissionsausstoß zu erreichen, und gab 2021 die Ausgabe von grünen Anleihen in Höhe von rund 625 Mio. EUR bekannt. www.whitbread.co.uk

Pressekontakt:
Katrin Kleinhans
Senior Manager Corporate Communications
Premier Inn Germany
M +49 151 5506 7150
katrin.kleinhans@whitbread.com
www.premierinn.de

 


Veröffentlichung einer Mitteilung, übermittelt durch EQS Group AG.
Medienarchiv unter https://www.eqs-news.com.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


show this

Eine Speicherung der Nachrichten in Datenbanken sowie jegliche Weiterleitung der Nachrichten an Dritte im Rahmen gewerblicher Nutzung oder zur gewerblichen Nutzung sind nur nach schriftlicher Genehmigung durch die EQS Group AG gestattet.
Originalversion auf eqs-news.com ansehen.

AnlegerPlus

SDK Flyer