Procter & Gamble: Aktie rutscht nach Quartalszahlen ab

Procter & Gamble Aktie

An den New Yorker Börsen ging es auch am Donnerstag nach unten. Die Aktie des Konsumgüterkonzerns Procter & Gamble rutschte nach der Präsentation der Quartalszahlen ins Minus. 

Nach den jüngsten Konjunkturdaten ist in den USA die Angst vor einer Rezession wieder aufgeflammt. Auch am Donnertag ging es nach unten, wenn auch weniger deutlich als am Vortag. 

Anzeige

Der Dow Jones verlor 0,79 % auf 33.033 Zähler. Der S&P 500 drehte 0,78 % ins Minus und landete so bei 3.898 Punkten. Für den Nasdaq 100 ging es um 1,03 % auf 11.292 Punkte nach unten. 

Procter & Gamble rutscht ins Minus

Procter & Gamble präsentierte am Donnerstag Zahlen für das abgelaufene Quartal. Der Gewinn je Aktie entspricht mit 1,59 Dollar den Erwartungen der Experten. Im Vorjahreszeitraum standen noch 1,66 Dollar unterm Strich. Beim Umsatz übertraf der Konsumgüterkonzern mit 20,77 Mrd. Dollar die durchschnittliche Analystenerwartung (20,75 Mrd. Dollar). Auch hier blieb man aber hinter dem Vorjahresergebnis von 20,95 Mrd. Dollar zurück. 

Die EPS-Schätzung von 5,81 Dollar für das laufende Jahr behält Procter & Gamble bei. Beim Umsatz hob das Unternehmen seinen Ausblick für das organische Wachstum von 3 bis 5 % auf 4 bis 5 % an. 

Die Aktie rutschte dennoch 2,11 % ins Minus. Das dürfte vor allem an den schwachen Zahlen aus dem Einzelhandel liegen, von dem Procter & Gamble abhängig ist. 

UnitedHealth legt zu

An der Spitze des Dow Jones stand der Versicherungskonzern UnitedHealth mit einem Plus von 1,71 %. Nach oben ging es auch für Chevron, der Titel gewann 1,00 % hinzu. Zu den Verlierern gehörte die Baumarktkette Home Depot mit einem Minus von 3,96 %. 

Weitere Investment-Tipps finden Sie in unseren Magazinen.

Foto: © Procter & Gamble

Teilen via: