PTA-Adhoc: Altech Advanced Materials AG: BETEILIGUNG VON AAM AN DER ALTECH INDUSTRIES GERMANY GMBH

Börsenbär und Bulle

Veröffentlichung von Insiderinformationen gemäß Artikel 17 MAR

Frankfurt am Main (pta004/26.10.2020/10:40) – Die Altech Advanced Materials AG (“AAM / das Unternehmen”,) (FRA: AMA1) hat heute ein Memorandum of Understanding mit der Altech Chemicals Limited’s (“Altech”) unterzeichnet, das vorsieht, dass AAM sich mit 25,0 % an Altech Chemicals Limited’s (“Altech”) hundertprozentiger deutscher Tochtergesellschaft Altech Industries Germany GmbH (“AIG”), Dresden, zu einem Kaufpreis von EUR 5 Mio. beteiligt.

Anzeige

ATC hat mit der Entwicklung eines hochreinen Aluminiumoxids (HPA) begonnen, das speziell für Anodenanwendungen in Lithium-Ionen-Batterien bestimmt ist. Diese Initiative ist eine Reaktion auf die Entwicklungstrends bei der Entwicklung von Anoden für Lithium-Ionen-Batterien, die Altech in Europa durch seine Zusammenarbeit mit potenziellen HPA-Anwendern und durch seine Arbeit mit Forschungsorganisationen wie der international renommierten Fraunhofer-Gesellschaft, Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme (IKTS) in Dresden, Deutschland, identifiziert hat. Die neue Produktreihe wird als “Anode Grade APC01” und “Anode Grade ALC01”, zusammen im Folgenden als “Anode Grade” bezeichnet. Es ist beabsichtigt, dass Anode Grade (auch) bei AIG hergestellt wird.

Desweiteren beabsichtigt ATC den Bau einer zweiten Anlage für die Produktion von hochreinem Aluminiumoxid (4N HPA) über seine Tochtergesellschaft AIG, für die derzeit eine Machbarkeitsstudie erstellt wird. AIG wird Rechte zur Nutzung der Patente von ATC und/oder Altech Chemicals Australia Pty Ltd in Bezug auf die Herstellung von HPA und Anode Grade erhalten.

Das Memorandum of Understanding sieht vor, dass AAM den Kaufpreis an ATC in vier Raten mit einer Laufzeit von drei Jahren bezahlt, sowie dass sich AAM verpflichtet, sich prorata an Kapitalmaßnahmen der AIG zu beteiligen, die der Finanzierung der beiden dort umzusetzenden Projektvorhaben dienen, nämlich der Herstellung von Anode Grade, also mit HPA beschichteten Graphit für die Anoden von Lithium Ionen Batterien sowie der Produktion von hochreinem Aluminiumoxid auf Basis des patentierten Altech Prozesses. Für den Bau einer HPA-Anlage in Sachsen erfolgte bereits eine Zuschusszusage in Höhe von 7,38 Mio. EUR des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr an AIG.

Es ist geplant, die von Altech entwickelte Produktpalette in Anodenqualität bereits vor Baubeginn der HPA-Fabrik mit zugekauftem HPA am geplanten Standort zu produzieren und an europäische Abnehmer in der Lithium-Ionen-Batterieindustrie zu verkaufen.

Der Vorstand

(Ende)

Aussender: Altech Advanced Materials AG

Adresse: Ziegelhäuser Landstraße 3, 69120 Heidelberg

Land: Deutschland

Ansprechpartner: Hansjörg Plaggemars

Tel.: +49 6221 64924-0

E-Mail: info@altechadvancedmaterials.com

Website: www.altechadvancedmaterials.com

ISIN(s): DE000A2LQUJ6 (Aktie)

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt; Freiverkehr in Düsseldorf; Freiverkehr in Berlin

[ Quelle: http://www.pressetext.com/news/20201026004 ]

Teilen via:

Aktuelle E-Paper Ausgaben Alle Ausgaben anzeigen

SdK Mitgliedschaft Anzeige