PTA-Adhoc: OVB Holding AG: OVB Holding AG berichtet vorläufige Zahlen zum 30. September 2020 und konkretisiert die Gesamtjahresprognose 2020

Börsenbär und Bulle

Veröffentlichung von Insiderinformationen gemäß Artikel 17 MAR

Köln (pta039/02.11.2020/17:00) – Köln, 2. November 2020 – Trotz eines von starken Unsicherheiten geprägten makroökonomischen Umfelds konnte die OVB Holding AG auf Basis vorläufiger Geschäftszahlen zum 30. September 2020 die Erträge aus Vermittlungen in den ersten drei Quartalen 2020 um 3,3 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum steigern und für die ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2020 ein operatives Ergebnis (EBIT) von 11,1 Mio. Euro erzielen (EBIT zum 30.9.2019: 8,6 Mio. Euro).

Anzeige

Nach der positiven Entwicklung in den ersten neun Monaten 2020 geht OVB für das Gesamtjahr 2020 trotz weiterhin herausfordernder Marktbedingungen von leicht steigenden Erträgen aus Vermittlungen und einem EBIT auf Niveau des Geschäftsjahres 2019 (14,1 Mio. Euro) aus, nachdem OVB nach den ersten beiden Quartalen 2020, wie in der Ad-hoc-Meldung vom 31. Juli 2020 mitgeteilt, noch mit einem EBIT zwischen 12,5 Mio. Euro und 13,0 Mio. Euro für das Gesamtjahr 2020 gerechnet hatte.

Die vollständigen Zahlen zur Geschäftsentwicklung für die ersten neun Monate 2020 wird OVB planmäßig am 10. November 2020 berichten.

Die Zusammensetzung des EBIT entspricht der Darstellung auf S. 36 des Geschäftsberichts 2019 der OVB Holding AG.

(Ende)

Aussender: OVB Holding AG

Adresse: Heumarkt 1, 50667 Köln

Land: Deutschland

Ansprechpartner: Brigitte Bonifer

Tel.: +49 221 20 15-288

E-Mail: bbonifer@ovb.de

Website: www.ovb.eu

ISIN(s): DE0006286560 (Aktie)

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt; Freiverkehr in Stuttgart, Freiverkehr in München, Freiverkehr in Hamburg, Freiverkehr in Düsseldorf, Freiverkehr in Hannover; Freiverkehr in Berlin

[ Quelle: http://www.pressetext.com/news/20201102039 ]

AnlegerPlus

SDK Flyer