PTA-Adhoc: SW Umwelttechnik Stoiser & Wolschner AG: SW Umwelttechnik auf Erfolgskurs

Börsenbär und Bulle

Veröffentlichung von Insiderinformationen gemäß Artikel 17 MAR

Klagenfurt (pta006/06.11.2018/08:00) –
Das Kärntner Unternehmen SW Umwelttechnik baute sein Umsatzwachstum im dritten Quartal weiter aus und verbucht kumuliert ein 22%iges Plus.

Anzeige

Nach einem starken ersten Halbjahr schloss SW Umwelttechnik mit einem ebenso guten dritten Quartal ab. In den ersten neun Monaten erwirtschaftete das Kärntner Unternehmen EUR 55,2 Mio. (VJ EUR 45,4 Mio.), dies entspricht im Vergleich zum Vorjahr einer Steigerung um 22 %. „Die ersten drei Quartale des aktuellen Geschäftsjahres sind für uns sehr gut gelaufen“, freut sich Klaus Einfalt, Vorstandsmitglied der SW Umwelttechnik. „Es ist uns gelungen, die gute konjunkturelle Lage in Ungarn und Rumänien für uns zu verwerten.“

Die gute Entwicklung wird auch in den Ertragszahlen sichtbar, diese enthalten einen Buchgewinn aus einem Liegenschaftsverkauf in Höhe von EUR 0,9 Mio. Das EBIT hat sich mit EUR 5,7 Mio. mehr als verdoppelt (VJ EUR 2,6 Mio.). Das EBITDA wird mit EUR 8,1 Mio. ausgewiesen, dies entspricht einer 57%igen Steigerung (VJ EUR 5,2 Mio.). Das Ergebnis vor Steuern beträgt EUR 4,1 Mio. (VJ EUR 0,9). Das Jahresergebnis beläuft sich auf EUR 3,5 Mio.

Bauboom durch Investitionen aus Gewerbe und Industrie

In Ungarn entwickelte sich insbesondere der Hochbausektor sehr gut und führte zu einer Vollauslastung der Werke im Bereich der konstruktiven Fertigteile. Nach den Verzögerungen bei öffentlichen Aufträgen kam im Sommer wieder Bewegung in die Umsetzung von Straßenbauprojekten.

In Rumänien stieg die Bautätigkeit im Hochbaubereich vor allem durch anhaltend hohe Direktinvestitionen aus Gewerbe und Industrie weiter an. Ein Höhepunkt war die Eröffnung des dritten rumänischen Werks im Nordosten des Landes.

Auch in Österreich entwickelte sich die Geschäftslage positiv: Das stärkste Umsatzwachstum wurde beim SW-ReCon Stützwandsystem verzeichnet. Die Nachfrage nach der Betonmauer in Natursteinoptik stieg im aktuellen Geschäftsjahr sowohl bei privaten Eigenheimbesitzern als auch bei Gemeinden weiter an.

Ausblick

„Wir gehen davon aus, dass das vierte Quartal ebenso erfolgreich verläuft, wie die ersten neun Monate. Mit diesem Ausblick freuen wir uns auf ein hervorragendes Geschäftsjahr 2018“, so Klaus Einfalt.

Kennzahlen

Kennzahlen in Mio. EUR1 – 9 / 20181 – 9 / 2017GJ 2017
Umsatzerlöse55,245,461,3
davon Österreich9,3811,1
davon Ungarn31,125,133,1
davon Rumänien13,911,215,2
davon Sonstige0,91,11,9
Betriebsleistung55,645,361,7
EBITDA8,15,27,1
EBIT5,72,63,7
Ergebnis vor Steuer4,10,91,2
Jahresergebnis3,50,71,1

Über SW Umwelttechnik:

Das 1910 gegründete Familienunternehmen SW Umwelttechnik Stoiser & Wolschner AG, seit 1997 an der Wiener Börse notiert, entwickelt und produziert Betonfertigteile für den Auf- und Ausbau der Infrastruktur über und unter der Erde – seit mehr als 105 Jahren in Österreich, 25 Jahren in Ungarn und 15 Jahre in Rumänien. So erhöht das Unternehmen die Standortattraktivität und Lebensqualität in Österreich und CEE.

(Ende)

Aussender: SW Umwelttechnik Stoiser & Wolschner AG

Adresse: Bahnstraße 89, 9021 Klagenfurt

Land: Österreich

Ansprechpartner: Mag. (FH) Nicolette Barg-Szalachy

Tel.: +43 664 808 69 145

E-Mail: nicolette.barg-szalachy@ketchum-publico.at

Website: www.sw-umwelttechnik.com

ISIN(s): AT0000808209 (Aktie)

Börsen: Amtlicher Handel in Wien

[ Quelle: http://www.pressetext.com/news/20181106006 ]

AnlegerPlus

SDK Flyer