PTA-Adhoc: Warimpex Finanz- und Beteiligungs AG: Warimpex im 1. Quartal 2018:

Börsenbär und Bulle

Veröffentlichung von Insiderinformationen gemäß Artikel 17 MAR

Wien (pta006/30.05.2018/08:00) – * Verminderter Immobilienbestand durch Teilportfolioverkauf und damit einhergehende operative Geschäftsrückgänge sowie Wechselkursverluste bedingen Periodenergebnis von EUR -3,0 Mio.

* Wachstum und Aufbau des Immobilienbestands klare Ziele für 2018 und die Folgejahre – erste Schritte bereits gesetzt

* Neue Cashflows aus Akquisition in Budapest und Fertigstellung in Łódź ab der Jahresmitte

* Planmäßiger Fortschritt bei Bauarbeiten in Łódź und Krakau, Entwicklungspotential in Białystok

Anzeige

Der erfolgreiche Verkauf von acht Hotelbeteiligungen im letzten Jahr bedeutet für die Warimpex Finanz- und Beteiligungs AG auch den Wegfall von Umsatzbringern. Als Konsequenz daraus ging im ersten Quartal 2018 das operative Ergebnis etwas zurück, was gemeinsam mit Wechselkursverlusten zu einem Minus von EUR -3,0 Mio. führte. Für das Unternehmen geht es nun darum, wieder zu wachsen und den Immobilienstand aufzubauen.

Dieses Wachstumsziel erreicht Warimpex, indem gemäß der strategischen Ausrichtung zum einen die laufenden Developmentprojekte fertiggestellt werden sowie Neuprojekte auf den Weg gebracht und zum anderen Cashflow bringende Assets mit Zukunftspotenzial erworben werden. Gleichzeitig kann das Unternehmen durch selektive Immobilienverkäufe zu vorteilhaften Bedingungen Erlöse lukrieren, die rasche Reinvestitionen ermöglichen.

Insbesondere strategische An- und Verkäufe lassen sich gut am Beispiel Budapest veranschaulichen: Dort konnte Warimpex nach dem Bilanzstichtag einen Kaufvertrag für das B52 Office abschließen. Das Bürogebäude der Klasse A umfasst über 5.200 m ^ 2 und ist voll vermietet, was ab dem Zeitpunkt des Closings – voraussichtlich noch vor Ende des 2. Quartals – laufende Einnahmen bringen wird. Darüber hinaus gibt es laut Franz Jurkowitsch in Budapest durchaus noch weiteres Potenzial, da sich der lokale Büromarkt insgesamt in einer Phase steigender Mieten befindet. Unabhängig davon hat Warimpex im Mai 2018 ein Entwicklungsgrundstück – ebenfalls in Budapest – veräußert, wodurch Erlöse in Höhe von EUR 5,4 Mio. zugeflossen sind.

Das Ergebnis des ersten Quartals 2018 auf einen Blick

Der Wegfall der acht Hotelbeteiligungen wurde im ersten Quartal 2018 im operativen Geschäft erstmals voll sichtbar: So gingen die Umsatzerlöse im Hotelbereich als Konsequenz des Verkaufs von EUR 9,5 Mio. auf EUR 2,4 Mio. zurück. Im ersten Quartal 2017 waren in den Umsatzerlösen noch die Umsätze der verkauften Hotelbeteiligungen enthalten. Die Umsatzerlöse aus der Vermietung von Büroimmobilien erhöhten sich von EUR 2,5 Mio. auf EUR 3,8 Mio. Grund dafür ist vor allem die Fertigstellung des voll vermieteten Multifunktionsgebäudes Bykovskaya in der AIRPORTCITY St. Petersburg. Insgesamt ging der Konzernumsatz von EUR 12,4 Mio. auf EUR 6,7 Mio. zurück.

Das verminderte Portfoliovolumen brachte auch eine Verringerung des EBITDA von EUR 2,3 Mio. auf EUR 1,3 Mio. mit sich. Das EBIT veränderte sich von EUR 3,4 Mio. auf EUR 1,2 Mio. Aufgrund von Wechselkursverlusten ging das Finanzergebnis von EUR 2,4 Mio. auf EUR -4,1 Mio. zurück. Daraus resultiert ein Periodenergebnis für das traditionell schwache erste Quartal von EUR -3,0 Mio. (2017: 4,7 Mio.).

Developments in Łódź, Krakau und Białystok

Auf der Developmentseite schreiten die Bauarbeiten für das Ogrodowa Office in Łódź ebenso wie für das Mogilska Office in Krakau planmäßig voran. Für beide Bürogebäude wurden bereits Mietverträge für einen Teil der Fläche unterzeichnet. Das Ogrodowa Office wird ab der Fertigstellung Ende des 2. Quartals erste Cashflows liefern. Ebenfalls in Krakau plant Warimpex auf einem neben dem Hotel Chopin gelegenen Entwicklungsgrundstück den Bau eines Bürogebäudes mit rund 21.000 m ^ 2. In Białystok ist Warimpex in Besitz eines Baugrundes, welcher im Vorjahr durch den Zukauf angrenzender Grundstücke erweitert wurde. Hier sollen in mehreren Phasen vier Büroimmobilien entstehen.

Ausblick

Für das laufende Geschäftsjahr erwartet Warimpex eine deutliche Senkung des Zinsaufwands aufgrund der vorzeitigen Tilgung von Anleihen und des Wegfalls von Projektkrediten. Zusammen mit der Projektpipeline und dem guten Umfeld für Immobilieninvestments stimmt das für den weiteren Jahresverlauf durchaus positiv.

Die Finanzkennzahlen des 1. Quartals 2018 auf einen Blick:

in TEUR1-3.2018Veränderung1-3.2017
Umsatzerlöse Hotels2.381-75%9.451
Umsatzerlöse Investment Properties3.80351%2.520
Umsatzerlöse Development und Services50617%432
Umsatzerlöse gesamt6.690-46%12.403
Direkt den Umsatzerlösen zurechenbarer Aufwand-3.236-58%-7.787
Bruttoergebnis vom Umsatz3.453-25%4.616
Erträge aus der Veräußerung von Immobilien125
EBITDA1.302-43%2.267
Abschreibungen und Wertänderungen-1291.154
EBIT1.173-66%3.421
Ergebnis aus Joint Ventures-77088%-409
Periodenergebnis-2.9754.736
Cashflow aus betrieblicher Geschäftstätigkeit184-92%2.237
Segmentberichterstattung
(mit quotaler Einbeziehung der Joint Ventures):
Umsatzerlöse Hotels8.585-46%15.940
Net Operating Profit (NOP) Hotels1.108-67%3.388
NOP pro verfügbarem Zimmer1.083-16%1.294
Umsatzerlöse Investment Properties4.84035%3.574
EBITDA Investment Properties3.81336%2.807
Umsatzerlöse Development & Services657-34%994
Ergebnis aus der Veräußerung von Immobilien125
EBITDA Development & Services-1.619-724
31.12.2017Veränderung31.12.2016
Gross Asset Value (GAV) in Mio. EUR202,5-41%343,3
NNNAV je Aktie in EUR2,426%1,9

1per 31.03.2018 und per 31.03.2017 erfolgte keine externe Bewertung des Immobilienportfolios, daher werden die

letzten verfügbaren Werte angegeben

(Ende)

Aussender: Warimpex Finanz- und Beteiligungs AG

Adresse: Floridsdorfer Hauptstrasse 1, 1210 Wien

Land: Österreich

Ansprechpartner: Daniel Folian

Tel.: +43 1 310 55 00

E-Mail: investor.relations@warimpex.com

Website: www.warimpex.com

ISIN(s): AT0000827209 (Aktie)

Börsen: Amtlicher Handel in Wien

Weitere Handelsplätze: Warschau

[ Quelle: http://www.pressetext.com/news/20180530006 ]

AnlegerPlus

SDK Flyer