PTA-News: 7C Solarparken AG: EBITDA steigt auf EUR 23,5 Mio. in H1 2020, Prognose für das Geschäftsjahr 2020 erhöht.

Börsenbär und Bulle

Unternehmensmitteilung für den Kapitalmarkt

Bayreuth (pta010/23.09.2020/08:00) – Die Stromproduktion stieg um 29% auf 118 GWh, hauptsächlich wegen der Ausweitung des sich in Betrieb befindlichen Anlagenportfolios auf 195 MWp (+ 23%). Die Wetterbedingungen übertrafen sogar die hervorragenden ersten sechs Monate des letzten Jahres und liegen weiterhin über dem langjährigen Durchschnitt.

Anzeige

Der Konzernumsatz stieg auf EUR 26,7 Mio. gegenüber EUR 22,8 Mio. im ersten Halbjahr 2019. Dieser Anstieg ist eine Kombination aus höherer Stromproduktion und einer gesunkenen Durchschnittsvergütung aufgrund der Änderungen im Anlagenportfolio. Die letzten Anlagenerwerbe und Neubauprojekte erhalten im Regelfall niedrigere Einspeisevergütungen als die älteren Anlagen im Anlagenportfolio. Das EBITDA stieg von EUR 21,5 Mio. auf EUR 23,5 Mio., hauptsächlich aufgrund zugenommener Stromverkäufe. Der Cashflow je Aktie setzte seinen Aufwärtstrend fort und erhöhte sich im ersten Halbjahr 2020 auf EUR 0,34 je Aktie gegenüber EUR 0,33 je Aktie im ersten Halbjahr 2019. Weil (i) die Wetterbedingungen im dritten Quartal ihren günstigen Trend fortgesetzt haben und (ii) der Konzern viel früher als geplant von der vollständigen Konsolidierung von zwei PV-Fondsgesellschaften profitieren wird, hebt der Vorstand die Prognosen für das Gesamtjahr an. Der Ausblick für das EBITDA für 2020 wird jetzt auf EUR 39,2 Mio. prognostiziert gegenüber den jüngsten Prognosen von “mindestens EUR 37 Mio.” und der CFPS wird auf EUR 0,51 je Aktie erhöht.

Im ersten Halbjahr 2020 hat der Konzern seine Eigenkapitalquote weiter auf 32,8% gesteigert.

Steven De Proost, CEO der 7C Solarparken AG, kommentiert: “Während des ersten Halbjahres dieses Jahres mussten wir aufgrund von CoVid-19 einigen negativen Auswirkungen standhalten, aber unsere Wachstumsstrategie in Kombination mit Finanzdisziplin hat die Eigenkapitalquote und die operativen Zahlen weiter gestützt. Wir werden unseren Ansatz beibehalten, der bisher zu unserem Erfolg beigetragen hat: Dieser besteht darin, sich auf vorhersehbare Cashflows von Einspeisetarifen kleinerer Anlagen (bis zu 10 MWp) zu stützen. Die Aufhebung des 52-GWp-Deckels ist ein klares Signal dafür, dass Projekte mit Einspeise- und Auktionstarifen weiterhin unsere bevorzugte Marktrichtung vorgeben.”

7C Solarparken AG

7C Solarparken ist ein reiner PV-Eigentümer / Betreiber mit einem IPP-Portfolio von 215 MWp, einschließlich 6 MW Onshore-Wind. Zusammen mit den verwalteten PV-Anlagen kommt der Konzern auf ein Gesamtanlagenvolumen von 292 MWp. Nahezu das vollständige Portfolio befindet sich in Deutschland. Die Aktien der 7C Solarparken AG werden im General Standard Segment der Frankfurter Börse gehandelt.

(Ende)

Aussender: 7C Solarparken AG

Adresse: An der Feuerwache 15, 95445 Bayreuth

Land: Deutschland

Ansprechpartner: Koen Boriau

Tel.: +49 921 230557-77

E-Mail: info@solarparken.com

Website: www.solarparken.com

ISIN(s): DE000A11QW68 (Aktie)

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt; Freiverkehr in Stuttgart, Freiverkehr in München, Freiverkehr in Hamburg, Freiverkehr in Düsseldorf; Freiverkehr in Berlin, Tradegate

Weitere Handelsplätze: London

[ Quelle: http://www.pressetext.com/news/20200923010 ]

Teilen via:
SdK Mitgliedschaft Anzeige