PTA-News: Advantag AG: Advantag versechsfacht den Umsatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum

Börsenbär und Bulle

Unternehmensmitteilung für den Kapitalmarkt

Geldern (pta034/28.06.2018/14:05) – Die Advantag AG (ISIN: DE000A1EWVR2, WKN: A1EWVR) aus dem niederrheinischen Geldern ist seit 2010 als unabhängiges Handelshaus von CO2 – Emissionszertifikaten tätig und agiert zudem mit ihrer ebenfalls nachhaltig ausgerichteten Tochtergesellschaft Auximio AG als eines von lediglich 12 in Deutschland akkreditierten Mikrofinanzinstituten (MFI).

Anzeige

Nachdem die Geschäftsjahre seit 2015 von einem deutlichen Umsatzrückgang gegenüber den Rekordjahren 2013 und 2014 gekennzeichnet waren, können sich die Aktionäre der Advantag AG nunmehr über einen sichtbaren Umsatzsprung freuen. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum wurden ungefähr doppelt so viele CO2-Emissionszertifikate gehandelt wie im Vorjahreszeitraum, wobei insbesondere der Umsatz der preislich höher angesiedelten EUA (European Allowances) angestiegen ist.

Im Endeffekt stieg der Umsatz der gesamten Advantag Group im ersten Halbjahr 2018 um mehr als das Sechsfache auf bislang EUR 2.900.676,62 (VJ: EUR 452.198,65). Damit hat Advantag bereits zum jetzigen Zeitpunkt die Umsätze gegenüber dem gesamten Vorjahr mehr als verdoppelt und auch mehr Umsatzerlöse als in den vorangegangenen Geschäftsjahren 2015 und 2016 erzielt.

Vorstand Raik Oliver Heinzelmann zeigte sich erfreut, dass die verstärkten Anstrengungen zur Gewinnung neuer Geschäftspartner und Kunden ebenso Wirkung zeigen wie die seit Ende letzten Jahres final verabschiedete Reform des europäischen Emissionshandels, welche bereits ab dem kommenden Jahr wirksam wird und den Marktteilnehmern nun deutlich mehr Planungssicherheit gewährleistet.

Auch im Geschäftsbereich der Mikrokredite, der durch die Tochtergesellschaft Auximio AG durchgeführt wird, gibt es positive Neuigkeiten zu berichten. Die notwendige Sicherheitenstellung in Bezug auf das Gesamtkreditvolumen, welches die Auximio AG betreut, wurde halbiert, was eine Verdoppelung des Ertragshebels auf das eingesetzte Kapital in Höhe von bis zu 90% schafft. Gleichzeitig wurde die Haftungssumme für Kreditausfälle um die Hälfte reduziert, was auch bei diesem Faktor eine deutlich verbesserte Wirtschaftlichkeit gewährleistet.

Am heutigen Tag findet die Hauptversammlung der Advantag AG am Sitz der Gesellschaft in Geldern statt; der Konzern – Halbjahresabschluss wird gemäß dem Finanzkalender am 31.08.2018 veröffentlicht.

Über die Advantag Aktiengesellschaft:

Die im niederrheinischen Geldern ansässige Advantag AG ist einer der führenden deutschen Spezialisten im Bereich des CO2 – Emissionshandels und Mitglied an verschiedenen Energie- und Klimabörsen. Zu den Handelspartnern der Gesellschaft zählen Intermediäre, Autoproduzenten, Fluggesellschaften, Energieerzeuger. Das europäische Emissionshandelssystem verpflichtet die Betreiber von ca. 13.000 europäischen Anlagen zur Abgabe von Emissionszertifikaten, welche jeweils den Wert einer Tonne CO2 verbriefen. Emissionshandelsunternehmen sind aufgrund ihrer Handelsaktivitäten somit eine wichtige Schnittstelle zwischen den Unternehmen, um die Reduzierung der Treibhausgasemissionen gemäß dem Kyoto – Protokoll umzusetzen. Zum Advantag – Konzern gehören die drei 100%igen Tochtergesellschaften Advantag Services GmbH (Emissionshandel), Advantag Climate Invest GmbH (Direktinvestment) sowie die Auximio AG (Mikrofinanzinstitut).

Im europäischen Emissionshandel, welcher den Ausstoß von industriellen Treibhausgasen in den kommenden Jahrzehnten signifikant reduzieren soll, verbrieft jedes Emissionszertifikat das Recht des Ausstoßes einer Tonne CO2 oder deren Äquivalent an anderen Treibhausgasen im verpflichtenden europäischen Emissionshandel. Die Anzahl der an diese Anlagenbetreiber kostenlos zugeteilten Zertifikate sinkt (von Ausnahmen abgesehen) linear von 85% (2013) bis auf 30% im Jahr 2020. Ab 2027 soll es keine kostenlosen Emissionsrechte mehr geben. Aktuell wird eine Reform des Emissionshandelssystems beschlossen, welche deutliche positive Signale für alle Marktteilnehmer setzt. Advantag hat Erfahrung im Handel von mehr als 50 Millionen Zertifikaten, welche jeweils den Ausstoß einer Tonne CO2 verbriefen.

Ein weiterer nachhaltiger Finanzdienstleistungsbereich der Tochtergesellschaft Auximio AG ist die Tätigkeit als akkreditiertes Mikrofinanzinstitut (MFI) und als Vermittler von Finanzierungen für kleine und mittelständische Unternehmen. Als MFI engagiert sich die Gesellschaft insbesondere bei der Vergabe von Mikrokrediten an Kleinunternehmer, Freiberufler und Gewerbetreibende und erzielt ihre Erlöse anhand von Zinszahlungen und Bearbeitungsgebühren.

Diese Corporate News sowie die darin enthaltenen Informationen stellen weder in der Bundesrepublik Deutschland noch in einem anderen Land ein Angebot zum Verkauf oder eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren der Advantag Aktiengesellschaft dar. Eine die Aktien der Advantag Aktiengesellschaft betreffende Investitionsentscheidung sollte ausschließlich auf der Basis des gebilligten Wertpapierprospektes erfolgen, der unter
http://www.advantag.de/advantag-aktiengesellschaft/investor-relations veröffentlicht worden ist.

Anstehende Termine:

28.06.2018 Hauptversammlung der Advantag Aktiengesellschaft

31.08.2018 Veröffentlichung des Konzern-Halbjahresabschlusses H1/2018

Kontakt:

Advantag Aktiengesellschaft Tel.: +49(0)2831.1348220

Raik Heinzelmann Fax: +49(0)2831.1348221

Glockengasse 5 Mail: heinzelmann@advantag.de

47608 Geldern Web: www.advantag.de

(Ende)

Aussender: Advantag AG

Adresse: Glockengasse 5, 47608 Geldern

Land: Deutschland

Ansprechpartner: Raik Oliver Heinzelmann

Tel.: +49 2831 1348220

E-Mail: heinzelmann@advantag.de

Website: www.advantag.de

ISIN(s): DE000A1EWVR2 (Aktie)

Börsen: Primärmarkt in Düsseldorf; Freiverkehr in Berlin

[ Quelle: http://www.pressetext.com/news/20180628034 ]

Teilen via:
SdK Mitgliedschaft Anzeige