PTA-News: Frequentis AG: Auftrag von der London Metropolitan Police unterstreicht Vertrauen der Blaulichtorganisationen

Börsenbär und Bulle
Hier gehts zur Invest mit dem AnlegerPlus Aktionscode ANLEGER24

Unternehmensmitteilung für den Kapitalmarkt

Wien (pta011/20.01.2020/10:49) – * Signifikanter Auftrag der London Metropolitan Police zur Modernisierung der Kommunikationsinfrastruktur

* Innovative multimediale Kommunikationsplattform 3020 LifeX(TM) wird Realisierung der „Total Digital Policing Strategy“ bei einer der mächtigsten Polizeiorganisationen weltweit unterstützen

Anzeige

Die Londoner Metropolitan Police mit ihrem Hauptquartier „New Scotland Yard“ im Londoner Bezirk Westminster ist für die Polizeiservices der britischen Metropole und des Umfelds „Greater London“ zuständig.

Frequentis AG (ISIN: ATFREQUENT09) zeichnet bereits seit rund 15 Jahren für die Kommunikations-systeme in den Leitzentralen der Met Police verantwortlich. Der aktuelle Auftrag, bei dem Frequentis im Team des Generalunternehmers, der global tätigen IT-Firma Leidos, mit der Modernisierung der Kommunikationsinfrastruktur der Metropolitan Police Service (MPS) betraut wurde, unterstreicht das in Frequentis gesetzte Vertrauen.

Für das neue Command and Control System, das künftig den Einsatz der Polizeikräfte steuern wird, liefert Frequentis die innovative multimediale Kommunikationssoftware 3020 LifeX(TM). Als weiterer Partner im Projekt wird Hexagon seine HxGN OnCall®(TM) Public Safety Lösung bereitstellen; diese hat sich bereits im Zusammenspiel mit dem LifeX(TM) bewährt.

Der Auftrag läuft im Rahmen eines 10-Jahres-Programms zur Realisierung der „Total Digital Policing Strategy“ der Metropolitan Police Services. Mit Hilfe neuester Technologie sollen die Möglichkeit der Digitalisierung für den Polizeieinsatz genutzt werden, um die Kriminalität zu reduzieren, Kosten zu senken und das Vertrauen in die Verbrechensbekämpfung in London zu stärken.

Dafür wird das Projektteam ein dynamisch anpassungsfähiges System für die Notfallkommunikation liefern. Über das neue System werden die Polizeieinsätze im Katastrophenfall oder auch bei geplanten Events wie beispielsweise Sportveranstaltungen oder Paraden digital gesteuert.

„Frequentis ist stolz darauf, die langjährige, erfolgreiche Partnerschaft mit der Metropolitan Police Service nun als Teil des Leidos-Teams fortzusetzen. Seit 2005 sind Frequentis-Systeme für die Londoner Polizei im Einsatz. So wurden damit auch die Olympischen und Paralympischen Spiele 2012 in London polizeitechnisch überwacht – in all den Jahren gab es dabei keinen einzigen Systemausfall“, sagt Frequentis CEO Norbert Haslacher.

Das Referenzsystem bei der Met Police ist von besonderer Bedeutung, gilt diese doch als eine der weltweit bedeutendsten Polizeiorganisationen, die stets modernste Technologie zu nutzen weiß. Der aktuelle Auftrag ist auch ein weiterer Beweis für die Leistungsfähigkeit des Public Safety Software-Produktes 3020 LifeX von Frequentis. Dieses ist bereits bei anderen großen Public Safety-Organisationen in Großbritannien, Deutschland und Österreich erfolgreich im operativen Einsatz.

Über FREQUENTIS

Frequentis mit Firmensitz in Wien ist ein internationaler Anbieter von Kommunikations- und Informationssystemen für Kontrollzentralen mit sicherheitskritischen Aufgaben. Solche „Control Center Solutions“ entwickelt und vertreibt Frequentis in den Segmenten Air Traffic Management (zivile und militärische Flugsicherung, Luftverteidigung) und Public Safety & Transport (Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienste, Schifffahrt, Bahn). Als Weltkonzern verfügt Frequentis über ein internationales Netzwerk an Niederlassungen, Tochtergesellschaften und lokalen Repräsentanten in über 50 Ländern. Produkte und Lösungen von Frequentis sind an mehr als 30.000 Arbeitsplätzen und in rund 140 Ländern zu finden. 1947 gegründet, ist Frequentis gemäß eigener Berechnung mit einem Marktanteil von 30% Weltmarktführer bei Sprachkommunikationssystemen für die Flugsicherung. Weltweit führend sind die Systeme der Frequentis-Gruppe außerdem im Bereich AIM (Aeronautical Information Management / Luftfahrtinformations-management) bei Message Handling Systemen (Nachrichtensysteme für die Luftfahrt), sowie bei GSM-R Systemen im Bahnbereich. Die Aktien der Frequentis AG notieren unter dem Kürzel FQT, ISIN ATFREQUENT09, an der Wiener und Frankfurter Börse.

Detailinformation über Frequentis finden Sie auf der Homepage www.frequentis.com

Brigitte Gschiegl, Director Corporate Communications, Frequentis AG,

brigitte.gschiegl@frequentis.com, Telefon: +43 1 81150-1301

Stefan Marin, Head of Investor Relations, Frequentis AG,

stefan.marin@frequentis.com, Telefon: +43 1 81150-1074

Über die Metropolitan Police Service (MPS)

https://en.wikipedia.org/wiki/Metropolitan_Police_Service

https://de.wikipedia.org/wiki/Metropolitan_Police_Service

Über die MPS „Total Digital Policing Strategy“

http://www.igovnews.com/# !/news/view/Met-Police-Unveils-Total-Digital-Policing-Strategy

https://www.met.police.uk/SysSiteAssets/media/downloads/met/about-us/the-mets-direction—our-strategy-2018—2025.pdf

(Ende)

Aussender: Frequentis AG

Adresse: Innovationsstraße 1, 1100 Wien

Land: Österreich

Ansprechpartner: Stefan Marin

Tel.: +431811501074

E-Mail: stefan.marin@frequentis.com

Website: www.frequentis.com

ISIN(s): ATFREQUENT09 (Aktie)

Börsen: Amtlicher Handel in Wien

Weitere Handelsplätze: Regulierter Markt in Frankfurt

[ Quelle: http://www.pressetext.com/news/20200120011 ]

AnlegerPlus