PTA-News: POLYTEC HOLDING AG: Ergebnis 3. Quartal 2020

Börsenbär und Bulle

Unternehmensmitteilung für den Kapitalmarkt

Hörsching (pta014/06.11.2020/07:59) – .

Der Konzernumsatz der POLYTEC GROUP reduzierte sich in den ersten neun Monaten 2020 gegenüber der Vorjahresperiode um 19,3% auf EUR 379,4 Mio. (Q1-Q3 2019: EUR 470,3 Mio.).

Anzeige

Im Marktbereich Passenger Cars & Light Commercial Vehicles, dem mit 63,8% (Q1-Q3 2019: 60,7%) umsatzstärksten Bereich der POLYTEC GROUP, reduziert sich der Umsatz in den Monaten Jänner bis September 2020 gegenüber der Vorjahresperiode deutlich um 15,2% auf EUR 242,1 Mio. (Q1-Q3 2019: EUR 285,5 Mio.).

Der Umsatz im Marktbereich Commercial Vehicles (22,8%; Q1-Q3 2019: 27,0%) zeigte im Vergleich zu den ersten neun Monaten 2019 den deutlichsten Rückgang um 32,0% von EUR 126,9 Mio. auf EUR 86,3 Mio. Während die Umsätze mit Teilen für LKW und andere Nutzfahrzeuge im ersten und auch im zweiten Quartal 2020 im Vergleich zu den Vorjahresperioden deutlich rückläufig waren, war im dritten Quartal 2020 ein leichter Anstieg von EUR 32,0 Mio. auf EUR 34,8 zu verzeichnen.

Der Anteil des Marktbereichs Smart Plastic & Industrial Applications am Konzernumsatz der POLYTEC GROUP betrug in den drei Quartalen 2020 13,4% (Q1-Q3 2019: 12,3%). Trotz der Umsätze, die durch die Produktion von Logistikboxen für die Lebensmittelindustrie auch während der durch Covid-19 beeinträchtigten Monate generiert werden konnten, musste in den drei Quartalen 2020 insgesamt ein Rückgang um 11,9% auf EUR 51,0 Mio. (Q1-Q3 2019: EUR 57,9 Mio.) bei Non-Automotive-Produkten verzeichnet werden.

Das EBITDA der POLYTEC GROUP belief sich in den ersten drei Quartalen 2020 auf EUR 20,6 Mio. (Q1-Q3 2019: EUR 47,8 Mio.). Im Wesentlichen ist die Reduktion wie schon im ersten Halbjahr auf Covid-19-bedingte Nachfrageeinbußen zurückzuführen. Die EBITDA-Marge verringerte sich in den neun Monaten 2020 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 4,8 Prozentpunkte von 10,2% auf 5,4%. Im Q3 2020 reduzierte sich die EBITDA-Marge im Vergleich zum Q3 2019 nur um 2,6 Prozentpunkte von 9,8% auf 7,2%.

Das EBIT des Konzerns war im dritten Quartal 2020 mit EUR 0,9 Mio. leicht positiv (Q3 2019: EUR 6,1 Mio.), dies entspricht einer EBIT-Marge von 0,6% (Q3 2019: 4,0%). Über die Monate Jänner bis September 2020 betrachtet, betrug das EBIT EUR -6,2 Mio. (Q1-Q3 2019: EUR 22,2 Mio.), dies entspricht einer EBIT-Marge von -1,6% (Q1-Q3 2019: 4,7%).

Das Finanzergebnis betrug in den ersten neun Monaten 2020 EUR -2,4 Mio. (Q1-Q3 2019: EUR -2,9 Mio.). Das Ergebnis nach Steuern belief sich auf EUR -10,4 Mio. (Q1-Q3 2019: EUR 14,1 Mio.). Dies entspricht einem Ergebnis je Aktie von EUR -0,50 (Q1-Q3 2019: EUR 0,62).

Die Bilanzsumme des Konzerns reduzierte sich zum 30. September 2020 im Vergleich zum 31. Dezember 2019 leicht um EUR 20,6 Mio. auf EUR 585,0 Mio. Die Eigenkapitalquote zum 30. September 2020 wies im Vergleich zum Bilanzstichtag 31. Dezember 2019 mit 40,5% weiterhin ein gesundes Niveau auf. Die Nettofinanzverbindlichkeiten blieben mit EUR 157,1 Mio. auf dem Niveau des Bilanzstichtags 31. Dezember 2019.

Die POLYTEC GROUP konnte im Vergleich zum Bilanzstichtag 31. Dezember 2019 ihre Liquiden Mittel um 10,3% erhöhen und verfügte zum 30. September 2020 über Zahlungsmittel in Höhe von EUR 61,3 Mio. und ist damit solide aufgestellt.

Ausblick:

Das Management der POLYTEC GROUP bleibt aufgrund der sich seit Juni 2020 schrittweise verbessernden Geschäftsentwicklung für das vierte Quartal 2020 vorsichtig optimistisch und geht auf Basis der aktuell kommunizierten Abrufe weiterhin von einem Umsatz von rund EUR 520 Mio. aus.

Das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) wird vor Sondereffekten – sowohl positiven Effekten aus dem Verkauf der Geschäftsanteile an der POLYTEC Industrial Plastics GmbH als auch möglichen negativen Effekten, insbesondere resultierend aus Maßnahmen zur Bekämpfung der Covid-19-Pandemie – voraussichtlich ausgeglichen sein. Das Erreichen dieses Ergebnisausblicks hängt darüber hinaus von möglichen Auswirkungen durch den Brexit sowie politischen und geopolitischen Vorkommnissen ab.

Der Zwischenbericht der POLYTEC Holding AG zum Stichtag 30. September 2020 ist auf der Website des Unternehmens unter Investor Relations, Publikationen zum Download bereitgestellt.

https://www.polytec-group.com/investor-relations/publikationen

(Ende)

Aussender: POLYTEC HOLDING AG

Adresse: Polytec-Straße 1, 4063 Hörsching

Land: Österreich

Ansprechpartner: Mag. Paul Rettenbacher

Tel.: +43 7221 701 292

E-Mail: paul.rettenbacher@polytec-group.com

Website: www.polytec-group.com

ISIN(s): AT0000A00XX9 (Aktie)

Börsen: Amtlicher Handel in Wien

[ Quelle: http://www.pressetext.com/news/20201106014 ]

Teilen via:

Aktuelle E-Paper Ausgaben Alle Ausgaben anzeigen

SdK Mitgliedschaft Anzeige