PTA-News: Weng Fine Art AG: Aktiensplit erfolgt am 15. Oktober 2021 | Kein weiterer Verkauf aus dem Treasury Stock mehr in 2021

Börsenbär und Bulle

Unternehmensmitteilung für den Kapitalmarkt

Monheim am Rhein (pta006/12.10.2021/08:00) – Die Weng Fine Art AG (WFA) wird am Freitag, den 15. Oktober 2021, den von der Hauptversammlung beschlossenen Aktiensplit umsetzen. Die WFA-Aktie wird an diesem Tag “ex Berichtigungsaktie” notieren, wodurch sich der Aktienkurs in etwa halbieren sollte. Im Gegenzug erhält jeder Anleger für jede WFA-Aktie am 19. Oktober 2021 eine Gratisaktie in sein Depot eingebucht. Berücksichtigung findet ausschließlich der Aktienbestand, der am 14. Oktober 2021 um 24:00 Uhr in den jeweiligen Depots registriert ist.

Anzeige

Des Weiteren haben Vorstand und Aufsichtsrat beschlossen, dass die verbleibenden Aktien aus dem Treasury Stock der WFA (100.000 Aktien nach dem Split) nicht mehr in diesem Jahr veräußert werden sollen – die für 2021 geplanten 4 Mio. Euro Erlös aus Aktienverkäufen wurden bereits bis Ende des 3. Quartals realisiert. Die verbliebenen Aktien des Treasury Stocks sollen nicht über die Börse verkauft, sondern qualifizierten Anlegern in den USA direkt angeboten werden. Ziel der Gesellschaft ist es, im Jahr 2022 den Freefloat von 1,8 Mio. Aktien (nach dem Split) auf mindestens 2 Mio. Aktien zu erhöhen.

Die endgültigen Halbjahresergebnisse 2021 der Weng Fine Art AG sowie der ArtXX AG werden spätestens am 16. Oktober auf der Webseite der Gesellschaft unter
https://wengfineart.com/investor-relations/financial-reports veröffentlicht. Da sich voraussichtlich keine wesentlichen Änderungen gegenüber den am 17. und 24. August kommunizierten vorläufigen Zahlen ergeben werden, verzichtet das Management auf eine nochmalige Kommentierung im Rahmen einer Meldung.

ÜBER DIE WENG FINE ART AG

Die Weng Fine Art AG (WFA) ist eines der führenden und profitabelsten Kunsthandelsunternehmen in Europa. Das Unternehmen mit Sitz in Monheim am Rhein wurde 1994 von Rüdiger K. Weng gegründet und ist seit 2012 die einzige an der Börse gelistete Kunsthandelsgesellschaft in Europa. Mit derzeit vier Geschäftsbereichen und einem Team aus Finanz-, Kunst- und Digitalexperten betreut das Unternehmen Kunden auf der ganzen Welt. Im Fokus des Unternehmens stehen dabei der Handel von Werken international renommierter Künstler des 20. und 21. Jahrhunderts wie Andy Warhol, Pablo Picasso, Jeff Koons, Gerhard Richter, Damien Hirst, Alex Katz, Robert Longo und Ai Weiwei.

Die Weng Fine Art konzentriert sich auf das Business-to-Business-Geschäft und beliefert die großen internationalen Auktionshäuser sowie namhafte Händler und Galerien. Mit ihrer Schweizer Tochtergesellschaft ArtXX AG betreibt die WFA unter der Marke “Weng Contemporary” ein E-Commerce-Geschäft für Editionen der wichtigsten zeitgenössischen Künstler. Die Weng Fine Art ist zudem maßgeblich an der Artnet AG beteiligt, dem weltweit führenden Daten- und Informationsanbieter für den Kunstmarkt, die 2020 ein assoziiertes Unternehmen der WFA geworden ist. Zusammen mit Partnern aus der Finanz- und Technologieindustrie beteiligt sich die WFA nun auch an der Entwicklung des digitalen Kunstmarkts auf Basis der Blockchain-Technologie, um den Zugang für Investoren zum Kunstmarkt zu erleichtern und Transparenz für Kunst als Anlageklasse zu schaffen. Weitere Informationen unter: www.wengfineart.com

KONTAKT

Weng Fine Art AG

Melanie Moske | Chief Digital Officer

Rheinpromenade 8 | 40789 Monheim am Rhein

Telefon +49 (0)2173 690 8700 | Mobil +49 (0)173 5977239

E-Mail moske@wengfineart.com

(Ende)

Aussender: Weng Fine Art AG

Adresse: Rheinpromenade 8, 40789 Monheim am Rhein

Land: Deutschland

Ansprechpartner: Rüdiger K. Weng

Tel.: +49 2173 690870-0

E-Mail: weng@wengfineart.com

Website: www.wengfineart.com

ISIN(s): DE0005181606 (Aktie)

Börsen: m:access in München

[ Quelle: http://www.pressetext.com/news/20211012006 ]

Teilen via:

Aktuelle E-Paper Ausgaben Alle Ausgaben anzeigen

SdK Mitgliedschaft Anzeige