PTA-News: Weng Fine Art AG: ArtXX AG erhöht Grundkapital zur Bedienung des Optionsprogramms

Börsenbär und Bulle

Unternehmensmitteilung für den Kapitalmarkt

Monheim am Rhein (pta006/27.10.2021/08:00) – ArtXX AG, die E-Commerce-Tochter der Weng Fine Art AG (WFA) mit Sitz in Zug (Schweiz), wird im November ihr Grundkapital von 3,6 Mio. CHF auf 3,72 Mio. CHF erhöhen. Mit den 100.000 neuen Aktien werden Optionen aus Beteiligungsprogrammen bedient, die in den Jahren 2020/21 vereinbart worden sind. Das Aufgeld von etwa 500.000 EUR in bar wird in die Kapitalrücklage gebucht. Damit wird das Eigenkapital der ArtXX AG, trotz der seit Unternehmensgründung ausgeschütteten Dividenden, bereits zum Jahresende 2021 auf etwa 7 Mio. EUR steigen. Des Weiteren gelang es dem Management, höhere Kreditlinien mit den aktuell vier finanzierenden Banken für das weitere Wachstum des Unternehmens zu vereinbaren. Der ArtXX AG wird voraussichtlich noch in diesem Jahr ein von 8 Mio. EUR auf 10 Mio. EUR erhöhter Kreditrahmen zur Verfügung stehen.

Anzeige

Die größte Aktionärin der WFA, die Rüdiger K. Weng A+A GmbH, hat mitgeteilt, dass sie plant, den freien Aktionären der ArtXX AG im Januar 2022 ein Kaufangebot für ihre Aktien zu unterbreiten. Diese würden damit die Möglichkeit erhalten, ihre im Rahmen der Privatplatzierung (Mai 2019) bzw. der Sachausschüttung (Dezember 2020) bezogenen Aktien gewinnbringend zu verkaufen.

Eine Aufnahme der Börsennotierung ist aktuell frühestens für das Jahr 2023 vorgesehen, da die ArtXX AG auf absehbare Zeit kein zusätzliches Eigenkapital benötigt und gemeinsam mit der Muttergesellschaft das E-Commerce-Geschäft weiter entwickeln möchte bevor neue Investoren aufgenommen werden.

ÜBER DIE WENG FINE ART AG

Die Weng Fine Art AG (WFA) ist eines der führenden und profitabelsten Kunsthandelsunternehmen in Europa. Das Unternehmen mit Sitz in Monheim am Rhein wurde 1994 von Rüdiger K. Weng gegründet und ist seit 2012 die einzige an der Börse gelistete Kunsthandelsgesellschaft in Europa. Mit derzeit vier Geschäftsbereichen und einem Team aus Finanz-, Kunst- und Digitalexperten betreut das Unternehmen Kunden auf der ganzen Welt. Im Fokus des Unternehmens stehen dabei der Handel von Werken international renommierter Künstler des 20. und 21. Jahrhunderts wie Andy Warhol, Pablo Picasso, Jeff Koons, Gerhard Richter, Damien Hirst, Alex Katz, Robert Longo und Ai Weiwei.

Die Weng Fine Art konzentriert sich auf das Business-to-Business-Geschäft und beliefert die großen internationalen Auktionshäuser sowie namhafte Händler und Galerien. Mit ihrer Schweizer Tochtergesellschaft ArtXX AG betreibt die WFA unter der Marke „Weng Contemporary“ ein E-Commerce-Geschäft für Editionen der wichtigsten zeitgenössischen Künstler. Die Weng Fine Art ist zudem maßgeblich an der Artnet AG beteiligt, dem weltweit führenden Daten- und Informationsanbieter für den Kunstmarkt, die 2020 ein assoziiertes Unternehmen der WFA geworden ist. Zusammen mit Partnern aus der Finanz- und Technologieindustrie beteiligt sich die WFA nun auch an der Entwicklung des digitalen Kunstmarkts auf Basis der Blockchain-Technologie, um den Zugang für Investoren zum Kunstmarkt zu erleichtern und Transparenz für Kunst als Anlageklasse zu schaffen. Weitere Informationen unter: www.wengfineart.com

(Ende)

Aussender: Weng Fine Art AG

Adresse: Rheinpromenade 8, 40789 Monheim am Rhein

Land: Deutschland

Ansprechpartner: Rüdiger K. Weng

Tel.: +49 2173 690870-0

E-Mail: weng@wengfineart.com

Website: www.wengfineart.com

ISIN(s): DE0005181606 (Aktie)

Börsen: m:access in München

[ Quelle: http://www.pressetext.com/news/20211027006 ]

AnlegerPlus

SDK Flyer