PTA-News: Weng Fine Art AG: Aufstockung der Beteiligung an der artnet AG auf über 10 %

Börsenbär und Bulle

Unternehmensmitteilung für den Kapitalmarkt

Monheim am Rhein (pta005/18.12.2019/08:00) – Am 17. Dezember hat die Weng Fine Art AG einen Vertrag über den außerbörslichen Kauf von 395.000 Aktien der artnet AG, Berlin/New York zum Stückpreis von 3,40 EUR geschlossen. Durch den Kauf wird die Weng Fine Art AG ihre Beteiligung an der weltweit führenden Kunst-Internet-Plattform auf mehr als 10 % des Grundkapitals und der Stimmrechte erhöhen. Der Aufwand für den Aktienkauf wird vollständig aus dem Cash-Flow finanziert, ohne dass dafür Finanzmittel aufzunehmen sind. Mit Vollzug des Kaufs wird die Weng Fine Art AG nach dem Gründer Hans Neuendorf (rund 27 %) größter Aktionär der artnet AG. Parallel zum Anteilserwerb soll die operative Zusammenarbeit der Weng Fine Art Gruppe mit der artnet AG intensiviert werden.

Anzeige

ÜBER DIE WENG FINE ART AG

Die Weng Fine Art AG ist, zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft WFA Online AG in der Schweiz, ein führendes international agierendes Kunsthandelsunternehmen. Sie gehört zu den kapitalstärksten Kunsthandelsunternehmen in Kontinentaleuropa. Im Fokus stehen international renommierte Künstler des 20. Jahrhunderts wie Jeff Koons, Damien Hirst, Robert Longo, Pablo Picasso, Gerhard Richter und Andy Warhol. Im Stammgeschäft (www.wengfineart.com) werden gewerbliche Adressen (B2B) beliefert, darunter die großen internationalen Auktionshäuser sowie namhafte Händler und Galerien. Die 2015 etablierte E-Commerce-Plattform “Weng Contemporary” (www.wengcontemporary.com) der WFA Online ergänzt das Angebot im weltweiten B2C-Bereich mit graphischen und skulpturalen Editionen der bedeutendsten zeitgenössischen Künstler.

(Ende)

Aussender: Weng Fine Art AG

Adresse: Rheinpromenade 8, 40789 Monheim am Rhein

Land: Deutschland

Ansprechpartner: Rüdiger K. Weng

Tel.: +49 2173 690870-0

E-Mail: weng@wengfineart.com

Website: www.wengfineart.com

ISIN(s): DE0005181606 (Aktie)

Börsen: m:access in München

[ Quelle: http://www.pressetext.com/news/20191218005 ]

Teilen via:
SdK Mitgliedschaft Anzeige