Qualitätsaktie: „Jippi-Jaja-Jippi-Jippi-Yeah“

Sirnbach_Front

Bis vor ein paar Jahren hatte Deutschland noch zwei börsennotierte Baumarktketten. Doch Praktiker ging pleite, nun ist die HORNBACH-Baumarkt-AG ganz alleine. Und sie macht alles besser als die gescheiterte Konkurrenz.

Die Geschichte der Baumarktgruppe HORNBACH beginnt schon im Jahr 1877, als der Schieferdeckermeister Michael Hornbach in Landau/Pfalz einen Handwerksbetrieb gründet. Ab 1900 wird daraus eine „Baumaterialien-Handlung“. Die übersteht auch die beiden Weltkriege, aber es dauert bis zum Jahr 1968, bis der erste HORNBACH-Baumarkt nach heutigem Vorbild eröffnet wird.
Der ist damals eine waschechte Innovation: Kombinierte Bau- und Gartenmärkte mit mehreren Tausend Quadratmetern Größe hat es in Deutschland bis dahin noch nicht gegeben. 1996 startet die Auslandsexpansion, heute sieht sich Hornbach mit 147 Filialen als europäischen Marktführer für „Do-it-yourself-Megastores“, die durchschnittlich über 11.000 Quadratmeter Verkaufsfläche haben und rund 50.000 Artikel bieten.

Anzeige

Einen ausführlichen Beitrag zur Qualitätsaktie finden Sie hier.

Foto: © HORNBACH

Teilen via:

Aktuelle E-Paper Ausgaben Alle Ausgaben anzeigen

SdK Mitgliedschaft Anzeige