Rappi und dLocal bauen ihre Partnerschaft aus und fügen die Zahlungsmethode von PIX Brazil hinzu

Das Einhorn soll das brasilianische Kundenerlebnis weiter verbessern und mit PIX sofortige Zahlungen ermöglichen

SAN FRANCISCO–(BUSINESS WIRE)–Die führende Zahlungsplattform dLocal, die globale Händler mit aufstrebenden Märkten zusammenbringt, hat heute ihre erweiterte Partnerschaft mit Rappi, einem in Lateinamerika tätigen Startup-Unternehmen für On-Demand-Lieferungen, bekannt gegeben. Im Rahmen der erweiterten Allianz können Rappi-Kunden in Brasilien ab sofort PIX-Zahlungen für mit der Rappi-App getätigte Einkäufe nutzen.

Anzeige

PIX gehört zu den Sofortzahlungssystemen mit der schnellsten Wachstumsrate weltweit. Nur ein Jahr nach der Einführung macht das brasilianische Sofortzahlungssystem bereits 72 % der Transaktionen im Lande aus. Laut Angaben der Banco Central do Brasil haben seit der Einführung von PIX im November 2019 bereits über 100 Millionen Menschen mindestens eine Transaktion mit dem System durchgeführt.

Rappi-Kunden in Brasilien können jetzt über die dLocal-Zahlungsplattform Einkäufe mit lokalen Kreditkartenzahlungen tätigen – einschließlich Mastercard-, Visa- und American Express-Karten, die von lokalen Banken ausgestellt werden. Der Service ist derzeit für Bestellungen in Restaurants, E-Commerce und Bargeld nutzbar und wird innerhalb der nächsten 6 Monate in der gesamten App verfügbar sein. Dies ist das erste Mal, dass Rappi eine weitgehend akzeptierte alternative Zahlungsmethode wie beispielsweise PIX einsetzt.

Die Infrastruktur für den Zahlungsverkehr in Brasilien und anderen Schwellenländern in Lateinamerika, Asien und Afrika ist fragmentiert und komplex. Mit der Möglichkeit, lokal relevante Zahlungsmethoden zu akzeptieren, schafft Rappi ein nahtloses Zahlungsverfahren in der ersten Super-App für Lateinamerika, das die Lebensqualität von Millionen Menschen in der Region verbessern soll.

„dLocal ist seit einigen Jahren ein zuverlässiger Partner für unsere Tätigkeit in Lateinamerika. Indem wir beispielsweise mit PIX eine der neuesten Zahlungsinnovationen in Brasilien anbieten, gehen wir den nächsten Schritt in unserer Partnerschaft mit dem Ziel, das Kundenerlebnis weiter zu verbessern und lokalisierte Zahlungsmethoden zu offerieren, die auf die Vorlieben und Gewohnheiten der Verbraucher abgestimmt sind“, so Carlos Ayalde, Global Head of Payments bei Rappi.

„Wir sind stolz darauf, Rappi als Kunden gewonnen zu haben. So können wir Rappi-Nutzern unser lokales Fachwissen zur Verfügung zu stellen und ihnen mehrere lokale und alternative Zahlungsmethoden für eine reibungslose Kaufabwicklung anbieten“, erklärte Michel Golffed, VP Growth, dLocal.

Rappi geht eine Partnerschaft mit dLocal ein, um maßgeschneiderte Zahlungslösungen für Gig-Economy-Unternehmen von dLocal zu nutzen. dLocal bietet Einzahlungsfunktionen, damit Nutzer Produkte in Rappi kaufen können; hinzukommen Auszahlungsfunktionen, Funktionen für die Verarbeitung von Auszahlungen an Restaurants und Kuriere sowie die Ausgabe von White-Label-Karten für Rappi-Partner.

Rappi und dLocal haben sich verpflichtet, lokalisierte Zahlungen in Argentinien, Brasilien, Chile, Costa Rica, Mexiko und Uruguay mit dem Ziel anzubieten, die Partnerschaft zwischen Rappi und dLocal auf andere Länder auszudehnen und weitere relevante Zahlungsarten zu offerieren.

Über dLocal

dLocal ermöglicht lokale Zahlungen in aufstrebenden Märkten und versetzt weltweit tätige Handelsunternehmen in die Lage, mit Milliarden von Verbrauchern in aufstrebenden Ländern im Asien-Pazifik-Raum, dem Nahen Osten, Lateinamerika und Afrika in Verbindung zu treten. Durch das „One dLocal“-Konzept (eine API, eine Plattform und ein Vertrag) können weltweit tätige Unternehmen Zahlungen annehmen, Auszahlungen vornehmen und Zahlungen weltweit abwickeln sowie virtuelle und physische White-Label-Prepaid-Debitkarten in lokalen Währungen ausgeben, ohne separate Ein- und Auszahlungsprozesse verwalten, mehrere lokale Einheiten einrichten und mehrere Acquirer und Zahlungsmethoden in den einzelnen Märkten integrieren zu müssen. Erfahren Sie mehr unter https://dlocal.com.

Über Rappi

Rappi ist eine universelle Lieferanwendung, die sich als persönlicher Assistent für ihre Nutzer versteht. Das Startup mit Sitz in Lateinamerika ist in Brasilien, Kolumbien, Mexiko, Argentinien, Chile, Uruguay und Peru vertreten. Über die Plattform können Verbraucher Produkte aus verschiedensten Kategorien wie Restaurants, Supermärkte und Getränke bis hin zu buchstäblich allem kaufen. Darüber hinaus verfügt die Anwendung über RappiPay, eine virtuelle Geldbörse, mit der Kunden Überweisungen und sogar Zahlungen in Geschäften tätigen können. Im Jahr 2016 wurde das Unternehmen von Y Combinator, dem weltweit bedeutendsten Inkubator für Start-ups, gefördert. Anfang 2018 erhielt Rappi eine Einlage in Höhe von 185 Millionen US-Dollar, die eine Expansion in Brasilien und Lateinamerika ermöglichte. Im September 2018 erhielt das Unternehmen eine weitere Einlage, diesmal in Höhe von 220 Millionen US-Dollar, und wurde damit zum neuen lateinamerikanischen Einhorn.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Marta Seitz

dlocal@backbaycommunications.com

Originalversion auf businesswire.com ansehen
Author: WebSupport@BusinessWire.com

Teilen via:

Aktuelle E-Paper Ausgaben Alle Ausgaben anzeigen

SdK Mitgliedschaft Anzeige