Renommierter Wissenschaftspreis des FPSB Deutschland geht in die sechste Runde

Börsenbär und Bulle

Renommierter Wissenschaftspreis des FPSB Deutschland geht in die sechste RundeFinancial Planning Standards Board Deutschland e.V.

Frankfurt am Main (pts042/28.10.2021/15:00) – Von der Theorie für die Praxis: FPSB Deutschland lobt alljährlichen Wissenschaftspreis aus – Hochkarätige Jury entscheidet über Preisgeld in drei Kategorien.

Anzeige

Neues Jahr, neue Chance für junge Wissenschaftler: Bereits zum sechsten Mal schreibt der Financial Planning Standards Board Deutschland e.V. (FPSB Deutschland) den vielbeachteten FPSB Wissenschaftspreis aus. Ziel ist es, das Wissen im Bereich der Methodik der ganzheitlichen Beratung weiter zu fördern und Theorie und Praxis stärker miteinander zu verweben. Außerdem sollen mit Hilfe der wissenschaftlichen Arbeiten der Finanzdienstleistungsindustrie, den Regulierungs- und Aufsichtsbehörden, den Verbraucherschützern, der Presse sowie der interessierten Öffentlichkeit praxisrelevante Erkenntnisse bereitgestellt werden.

“Der Wissenschaftspreis des FPSB Deutschland steht für exzellente wissenschaftliche Arbeiten im Bereich der Methodik der ganzheitlichen Finanzberatung, des Financial und Estate Planning sowie angrenzender Themenfelder in der langfristigen Beratung privater Kunden”, erläutert FPSB-Vorstandsvorsitzender Prof. Dr. Rolf Tilmes.

Durch die Ausschreibung sollen Nachwuchswissenschaftler/innen und Wissenschaftler/innen ermutigt werden, sich mit Themen rund um die Methodik der ganzheitlichen Finanzberatung auseinanderzusetzen. “Denn Financial Planning geht über die landläufige Finanz- oder Vermögensberatung weit hinaus”, sagt Tilmes. Dass der Preis sich inzwischen etabliert hat und von jungen Wissenschaftlern gut angenommen wird, zeigt die rege Beteiligung der vergangenen Jahre.

Attraktives Preisgeld

Wer sich noch beim hochdotierten Wissenschaftspreis 2022 des FPSB Deutschland bewerben will, sollte den Abgabetermin im Auge behalten. Bis spätestens 1. März 2022 müssen die wissenschaftlichen Arbeiten beim FPSB eingegangen sein. Der Aufwand lohnt sich: Insgesamt 7.500 Euro Preisgeld schüttet der FPSB Deutschland an die Gewinner in drei Kategorien aus: Bachelorarbeiten (1.000 Euro), Diplomarbeiten/Masterarbeiten (2.500 Euro) sowie Dissertationen/Habilitationen (4.000 Euro). Teilnehmen können Studierende, Doktoranden sowie wissenschaftliche Mitarbeiter deutscher Hochschulen und Forschungseinrichtungen.

Angesprochen sind insbesondere Bewerber aus den Disziplinen Wirtschaftswissenschaften, Rechtswissenschaften und Sozialwissenschaften.

“Entscheidend ist dabei nicht der Studiengang der Teilnehmer, sondern die Arbeit”, betont Prof. Tilmes, der neben seiner Vorstandstätigkeit auch Academic Director Finance & Wealth Management an der EBS Executive School, Oestrich-Winkel, ist. Die Preisverleihung findet am 24. Juni 2022 statt.

Die Jury setzt sich aus hochrangigen Experten zusammen. Dieser gehören der CERTIFIED FINANCIAL PLANNER® (CFP®) Michael Hauer, Honorarprofessor für Finanzmärkte und Financial Planning von der Technischen Hochschule Amberg-Weiden, Prof. Christian Koziol vom Lehrstuhl für Finance an der Universität Tübingen, CFP® Peter Schaubach, Honorarprofessor für Family Office an der EBS Business School, Oestrich-Winkel, sowie Prof. Dirk Schiereck, von der Technischen Universität Darmstadt, Fachgebiet Unternehmensfinanzierung, an.

Weitere Informationen sowie die genauen Teilnahmebedingungen finden Interessierte unter: https://www.fpsb.de/wissenschaftspreis

Save the date:

Am 18.11.2021 lädt der FPSB Deutschland zu einem virtuellen Presse-Workshop ein. Unter der Moderation von Anne Connelly, Gründerin des Karrierenetzwerkes “Fondsfrauen” sowie dem Finanzportal “herMoney”, informieren Expertinnen und erfahrene Finanzplanerinnen über finanzielle Trends und Vorsorgemöglichkeiten für Frauen und zeigen verschiedene Wege in die finanzielle Unabhängigkeit auf. Weitere Informationen und alle Einladungsdetails erhalten Sie unter: presse@fpsb.de

Über den FPSB Deutschland e.V.

Das Financial Planning Standards Board Ltd. – FPSB ist ein globales Netzwerk mit derzeit 27 Mitgliedsländern und über 192.000 Zertifikatsträgern. Dessen Ziel ist es, den weltweiten Berufsstandard für Financial Planning zu verbreiten und das öffentliche Vertrauen in Financial Planner zu fördern. Das Financial Planning Standards Board Deutschland e.V. (FPSB Deutschland) mit Sitz in Frankfurt am Main gehört seit 1997 als Vollmitglied dieser Organisation an.

Zentrale Aufgabe des FPSB Deutschland ist die Zertifizierung von Finanz- und Nachfolgeplanern nach international einheitlich definierten Regeln. Wichtige Gütesiegel sind der CERTIFIED FINANCIAL PLANNER®-Professional, der CERTIFIED FOUNDATION AND ESTATE PLANNER®-Professional, der EFPA European Financial Advisor® EFA und der CGA® CERTIFIED GENERATIONS ADVISOR. Der FPSB Deutschland hat ferner den Anspruch, Standards zur Methodik der ganzheitlichen Finanzberatung zu setzen. Dafür arbeitet der FPSB Deutschland eng mit Regulierungs- und Aufsichtsbehörden, Wissenschaft und Forschung, Verbraucherschützern sowie Presse und interessierter Öffentlichkeit zusammen.

Ein weiteres Anliegen des FPSB Deutschland ist die Verbesserung der finanziellen Allgemeinbildung. Zu diesem Zweck hat der Verband den Verbraucher-Blog https://www.frueher-planen.de lanciert. Er informiert neutral, anbieterunabhängig und werbefrei über alle relevanten finanziellen Themen und beinhaltet drei Online-Rechner zur Berechnung der Altersrente und der Basisrente sowie zur Optimierung der Fondsanlage.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: https://www.fpsb.de Folgen Sie uns auch auf LinkedIn unter: https://de.linkedin.com/company/fpsbdeutschland .

(Ende)

Aussender: Financial Planning Standards Board Deutschland e.V.

Ansprechpartner: Iris Albrecht

Tel.: +49 681 4109806 10

E-Mail: presse@fpsb.de

Website: www.fpsb.de

[ Quelle: http://www.pressetext.com/news/20211028042 ]

Teilen via:

Aktuelle E-Paper Ausgaben Alle Ausgaben anzeigen

SdK Mitgliedschaft Anzeige