Schweizer Electronic AG: Vorläufige Konzernzahlen für das Geschäftsjahr 2022 und Prognose für das Geschäftsjahr 2023

Hier gehts zur Invest mit dem AnlegerPlus Aktionscode ANLEGER24

Schweizer Electronic AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis/Vorläufiges Ergebnis

Schweizer Electronic AG: Vorläufige Konzernzahlen für das Geschäftsjahr 2022 und Prognose für das Geschäftsjahr 2023

Anzeige

12.04.2023 / 15:58 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch EQS News – ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Schweizer Electronic AG: Vorläufige Konzernzahlen für das Geschäftsjahr 2022 und Prognose für das Geschäftsjahr 2023 

  • Umsatz steigt um +6,8 Prozent
  • EBITDA-Quote bleibt mit -9,4 Prozent unterhalb Erwartung 
  • Eigenkapitalquote von -5,5 Prozent da Mehrheitsübernahme durch WUS noch nicht abgeschlossen
  • Erwartung des Turn-Around in 2023

Schramberg, 12. April 2023 – Auf Basis vorläufiger und noch nicht testierter Zahlen erzielte die SCHWEIZER-Gruppe für das Geschäftsjahr 2022 einen Konzernumsatz von 131,0 Mio. Euro. Dies entspricht einem Anstieg von 6,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (Prognose: +5 bis +10 %).

Das EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) belief sich auf -12,3 Mio. Euro, was einer Quote von -9,4 Prozent entspricht (Prognose: -4 bis -8 %) und lag damit unterhalb unserer Erwartung. Ergebnisbelastend wirkten insbesondere die Anlaufverluste der chinesischen Tochtergesellschaft und die insgesamt gestiegenen Energie- und Materialpreise, vor allem in Deutschland.

Das Eigenkapital verringerte sich hauptsächlich aufgrund des negativen Konzernergebnisses auf -8,8 Mio. Euro, was einer Eigenkapitalquote von -5,5 Prozent entspricht (31.12.2021: +5,3 %). Somit konnte die prognostizierte Eigenkapitalquote in einer Bandbreite von 6 bis 11 Prozent nicht erreicht werden. Die Prognose wurde vorbehaltlich des Einstiegs eines neuen Investors bei der Schweizer Electronic in China bis zum Jahresende 2022 erstellt. Wie berichtet, hat der Investor WUS Printed Circuit (Kunshan) Co., Ltd, mit Sitz in China am 22. Dezember 2022 einen Kaufvertrag für die Mehrheitsübernahme der Schweizer China unterschrieben, die Wirksamkeit tritt jedoch erst im Jahr 2023 nach Zustimmung der Aktionärsversammlung von WUS ein. Somit hatte die Unterzeichnung des Kaufvertrags im Jahr 2022 noch keinen positiven Effekt auf das Eigenkapital.

Das Konzernergebnis ging gegenüber dem Vorjahr um -7,3 Mio. EUR auf -33,5 Mio. EUR zurück (2021: -26,2 Mio. EUR).

Die Situation, dass SCHWEIZER sich in der Phase der Umsetzung des Mehrheitsverkaufs der chinesischen Einheit der Schweizer Electronic (Jiangsu) Co., Ltd. befindet, beeinflusst die Prognose für das Jahr 2023 wesentlich. Die Prognose beruht auf der Annahme, dass der Vertragsabschluss (Closing) mit dem Investor WUS Printed Circuit (Kunshan) Co., Ltd. Ende April 2023 vollzogen wird. Im Rahmen dieser Annahme wird ein Umsatzwachstum zwischen +5 und +10 Prozent im Vergleich zum Geschäftsjahr 2022 und eine EBITDA-Quote zwischen +4 bis +6 Prozent erwartet. Aufgrund der Entkonsolidierung der chinesischen Einheit rechnet das Management damit, das Geschäftsjahr 2023 mit einer Konzern-Eigenkapitalquote von zwischen +25 bis +30 Prozent abzuschließen.

Die geprüften Zahlen sowie einen umfangreichen Überblick über die Konzernentwicklung im abgelaufenen Geschäftsjahr 2022 und eine ausführliche Prognose für das laufende Geschäftsjahr wird im Rahmen der Veröffentlichung des Geschäftsberichts am 28. April 2023 unter https://schweizer.ag/investoren-und-medien/finanzberichte/downloads-berichte bekannt gegeben.

Erläuterungen zu den verwendeten Kennzahlen finden Sie unter https://schweizer.ag/investoren-und-medien/unternehmenskennzahlen/erlaeuterung-kennzahlen.

 

Kontakt:

Elisabeth Trik
Investor Relations
Telefon: +49 7422 512 302
Fax: +49 7422 512 397
ir@schweizer.ag

Ende der Insiderinformation


Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:

Über SCHWEIZER  

Die Schweizer Electronic AG steht für modernste Spitzentechnologie und Beratungskompetenz in der Leiterplattenindustrie. Durch die hochmodernen Produktionsstätten in Schramberg/Deutschland und Jintan/China sowie den engen Partnerschaften mit anderen Technologieführern bietet SCHWEIZER individuelle Leiterplatten- & Embedding-Lösungen. SCHWEIZERs innovative Leiterplatten-Technologien kommen in anspruchsvollsten Anwendungen, wie z.B. in den Bereichen Automotive, Aviation, Industry & Medical sowie Communications & Computing zum Einsatz und zeichnen sich durch ihre höchste Qualität und ihre energie- und umweltschonenden Eigenschaften aus.

Das im Jahr 1849 von Christoph Schweizer gegründete Unternehmen ist an den Börsen in Stuttgart und Frankfurt (Ticker Symbol „SCE“, „ISIN DE 000515623“) zugelassen.

Weitere Informationen erhalten Sie von:

Elisabeth Trik
Investor Relations
Schweizer Electronic AG
Einsteinstraße 10
78713 Schramberg / Germany
Telefon: +49 7422 512 – 302
Fax:   +49 7422 512 – 777 302
E-mail: ir@schweizer.ag
Besuchen Sie uns auf www.schweizer.ag


12.04.2023 CET/CEST Die EQS Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter https://eqs-news.com


show this

Eine Speicherung der Nachrichten in Datenbanken sowie jegliche Weiterleitung der Nachrichten an Dritte im Rahmen gewerblicher Nutzung oder zur gewerblichen Nutzung sind nur nach schriftlicher Genehmigung durch die EQS Group AG gestattet.
Originalversion auf eqs-news.com ansehen.

AnlegerPlus