Shelly profitiert von seinen Investitionen und übertrifft auf Basis vorläufiger Zahlen die Umsatz- und Gewinnprognose für 2023

Hier gehts zur Invest mit dem AnlegerPlus Aktionscode ANLEGER24

EQS-News: Shelly Group AD

/ Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis/Jahresergebnis

Anzeige

Shelly profitiert von seinen Investitionen und übertrifft auf Basis vorläufiger Zahlen die Umsatz- und Gewinnprognose für 2023

26.02.2024 / 21:15 CET/CEST

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Shelly profitiert von seinen Investitionen und übertrifft auf Basis vorläufiger Zahlen die Umsatz- und Gewinnprognose für 2023
 

  • Konzernumsatz wächst um 57,3 % auf EUR 74,9 Mio. (BGN 146,5 Mio.)
  • EBIT steigt um 83,5 % auf EUR 19,1 Mio. (BGN 37,4 Mio.)
  • Konzernnettoergebnis wächst um 88,8 % auf EUR 16,8 Mio. (BGN 32,9 Mio.)
  • Wachstum der Shelly Cloud-Nutzerbasis durch neue App um 118,2 % auf 1,3 Millionen (31. Dezember 2022: 677 Tausend)

Sofia / München, 26. Februar 2024 – Shelly Group AD (Ticker SLYG / ISIN: BG1100003166) (“Shelly Group”), ein Anbieter von IoT- und Smart-Building-Lösungen mit Sitz in Sofia, Bulgarien, hat auf Basis vorläufiger Zahlen seine Umsatz- und Ergebnisprognose für 2023 übertroffen. Wachstumstreiber waren insbesondere der erfolgreiche Ausbau der Vertriebskanäle, eine deutliche Vergrößerung der adressierbaren Kundenbasis sowie die Erweiterung der Produktpalette nach Investitionen im Vorjahr. Bei positiver Umsatzentwicklung in allen Kernmärkten leisteten die deutschsprachigen Länder mit mehr als einer Verdoppelung auf EUR 36,7 Mio. weiterhin den größten Beitrag zum Wachstum. Das übrige Europa entwickelte sich erfreulich, unterstützt durch erste Erfolge in Frankreich nach dem Aufbau des lokalen Vertriebsteams. Auch der Rest der Welt entwickelte sich in einem herausfordernden Marktumfeld positiv und gewann eine vielversprechende Anzahl von Neukunden.

Konzernzahlen (ungeprüft)

in EUR Mio. 12M/23 12M/22 
Konzernumsatz 74,9 47,7 57,3 %
EBIT 19,1 10,4 83,5 %
Nettoergebnis 16,8 8,9 88,8 %
       
Eigenkapitalquote 85,8 % 89,0 % -3,6 %
       
Operativer Cashflow 7,7 0,1 >1.000 %
Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente 15,7 14,4 9,3 %

Hinweis: Der Vergleich von Eigenkapitalquote und Zahlungsmitteln bezieht sich auf den Zeitraum vom 31. Dezember 2023 zum 31. Dezember 2022. Die Zahlen für vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2023 sind ungeprüft. Es können Rundungsdifferenzen auftreten.

Shelly Group erzielte im Zwölfmonatszeitraum 2023 einen Anstieg der Konzernumsätze um 57,3 % auf EUR 74,9 Mio. (BGN 146,5 Mio.). Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) wuchs nach den verstärkten Investitionen in die Vertriebs- und F&E-Strukturen im Vorjahr mit einem Plus von 83,5 % auf EUR 19,1 Mio. (BGN 37,4 Mio.) stärker als der Umsatz. Mit einer Verbesserung der EBIT-Marge von 21,8 % auf 25,5 % konnten Optimierungen in den Lieferketten und dem Produktportfolio den allgemeinen Kostenanstieg überkompensieren. Das Konzernnettoergebnis nahm um 88,8 % auf EUR 16,8 Mio. (BGN 32,9 Mio.) zu.

Mit einer Eigenkapitalquote von 85,8 % zum 31. Dezember 2023 verfügt Shelly Group über eine solide Bilanz (31. Dezember 2022: 89,0 %). Dabei stand dem Bilanzgewinn insbesondere ein Anstieg der Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen im Zusammenhang mit der Ausweitung der Geschäftstätigkeit und dem Black-Friday-Effekt gegenüber. Darüber hinaus machten sich Verlustvorträge im Zusammenhang mit dem Erwerb eines slowenischen Unternehmens, Bonuszahlungen an die Mitarbeiter und die Ausschüttung der Dividenden bemerkbar.

Der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit spiegelt im Zwölfmonatszeitraum 2023 mit einem Mittelzufluss von EUR 7,7 Mio. (BGN 15,0 Mio.) insbesondere einen niedrigeren Lagerbestand bei gleichzeitigem Anstieg von Forderungen und Vorauszahlungen für die Produktion wider. Der Vorjahreszeitraum war mit einem Mittelzufluss von EUR 0,1 Mio. (BGN 0,3 Mio.) insbesondere von einem erhöhten Lagerbestand und Vorauszahlungen an Lieferanten zur proaktiven Bewältigung möglicher Verzögerungen in den Lieferketten geprägt. Die Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente erhöhten sich dementsprechend zum 31. Dezember 2023 auf EUR 15,7 Mio. (BGN 30,7 Mio.) im Vergleich zu EUR 14,4 Mio. (BGN 28,1 Mio.) zum 31. Dezember 2022. Die Shelly Group verfügt über eine solide Kapital- und Finanzstruktur für weiteres Wachstum.

Die Prognose für das laufende Geschäftsjahr 2024 wird in Verbindung mit der Veröffentlichung des Geschäftsberichts 2023 am 15. April 2024 bekannt gegeben.

Dimitar Dimitrov, Co-CEO von Shelly Group, erklärt zur Entwicklung auf Produktebene: „Wir haben versprochen, uns nicht auf den Lorbeeren des Geschäftsjahres 2022 auszuruhen, und mit der Markteinführung von 21 neuen Produkten und der Einführung von drei neuen Produktkategorien haben wir im Geschäftsjahr 2023 geliefert. Unsere vollständig verfügbare Z-Wave-Produktlinie ist nicht nur technologisch führend, sondern auch bis zu 50 % günstiger als der Wettbewerb. Auch unser Bluetooth-Portfolio wächst weiter und bietet den Verbrauchern einfach zu installierende und äußerst wettbewerbsfähige Produkte mit langer Batterielebensdauer. Und wir haben auch im laufenden Geschäftsjahr 2024 nicht die Absicht, uns auszuruhen oder langsamer zu werden. Mit 15 neuen Produkten, die wir bis zum Ende des ersten Quartals auf den Markt gebracht haben, halten wir das Tempo hoch. Mit immer mehr neuen und besseren Produkten können immer mehr Kunden von der Value-for-Money-Positionierung von Shelly profitieren.“

Wolfgang Kirsch, Co-CEO von Shelly Group, ergänzt zur Geschäftsentwicklung: „Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2023 haben wir die Stärke unseres Value-for-Money-Ansatzes vor dem Hintergrund geopolitischer Unsicherheiten und regionaler wirtschaftlicher Herausforderungen voll ausgeschöpft. So haben wir unsere Do-It-Yourself-Vertriebsplattform ausgebaut und wichtige Schritte unternommen, um den Online-Handel mit der Verfügbarkeit unserer Produkte in Baumärkten in ganz Europa zu ergänzen. Auch unsere professionelle Vertriebsplattform haben wir durch die Anbindung neuer Elektronikgroßhändler und Fachschulen erweitert. Last but not least befindet sich unsere Shelly Smart Control Premium App noch in der Testphase, aber die ersten Schritte in Richtung wiederkehrender Umsätze sind vielversprechend. 2024 werden wir unsere in DACH und Skandinavien erfolgreich eingeführte neue Channel-Strategie auf weitere Länder ausrollen.“

Earnings Call:

Die Co-CEOs Dimitar Dimitrov und Wolfgang Kirsch werden die ungeprüften konsolidierten Ergebnisse für 12M 2023 im Rahmen einer Webcast-Präsentation am 27. Februar 2024, 09.00 Uhr MEZ (10.00 Uhr OEZ) erläutern. Der Webcast/Call wird in englischer Sprache abgehalten.

Bitte registrieren Sie sich für die Teilnahme an dem Webcast/Call unter:
Shelly Group – Earnings Call Unaudited 12M 2023.

Der ungeprüfte Zwischenbericht ist im Bereich Investor Relations auf der Website des Unternehmens unter corporate.shelly.com verfügbar.

Hinweis: EUR/BGN-Wechselkurs fixiert auf EUR 1 = BGN 1,95583.

Über Shelly Group

Die Shelly Group AD ist eine Technologie-Holding, die für Innovation durch die Entwicklung, Herstellung und den Vertrieb von hochwertigen IoT-Produkten steht. Das Herzstück der Entwicklung sind dabei stets die Endverbraucher und ihre Bedürfnisse. Shelly Group wurde in Bulgarien gegründet und arbeitet mit einem Team junger, talentierter Entwickler, die sich der Herstellung wettbewerbsfähiger und benutzerfreundlicher Produkte verschrieben haben. Die Gruppe besteht aus 6 Tochterunternehmen und hat Niederlassungen in Bulgarien, Deutschland und Slowenien sowie China und den USA. Die Produkte von Shelly Group haben bereits über 100 Märkte erobert. Seit Dezember 2016 ist Shelly Group AD an der bulgarischen Wertpapierbörse gelistet. An der Frankfurter Börse notiert die Gesellschaft seit November 2021 unter der WKN A2DGX9, der ISIN BG1100003166 und dem Ticker SLYG.

Ansprechpartner Investor Relations

CROSS ALLIANCE communication GmbH
Sven Pauly
Telefon: +49 89 125 09 0331
E-Mail: sp@crossalliance.de
www.crossalliance.de


26.02.2024 CET/CEST Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch EQS News – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die EQS Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter https://eqs-news.com


show this

Eine Speicherung der Nachrichten in Datenbanken sowie jegliche Weiterleitung der Nachrichten an Dritte im Rahmen gewerblicher Nutzung oder zur gewerblichen Nutzung sind nur nach schriftlicher Genehmigung durch die EQS Group AG gestattet.
Originalversion auf eqs-news.com ansehen.

AnlegerPlus