Singtel mit Rekord-Minus beim Nettogewinn

Börsenbär und Bulle
Hier gehts zur Invest mit dem AnlegerPlus Aktionscode ANLEGER24

Singtel: Neue Ideen nach schwachem Ergebnis (Foto: Singtel Newsroom, twitter.com)pressetext.redaktion

Singapur (pte019/27.05.2021/12:30) – Singapore Telecommunications Limited, kurz Singtel http://singtel.com , hat am heutigen Donnerstag den niedrigsten jährlichen Nettogewinn seit mindestens 1998 bekanntgegeben. Dieser halbierte sich auf 554 Mio. Singapur-Dollar (S-Dollar), umgerechnet rund 343 Mio. Euro. Grund dafür sind hohe außergewöhnliche Verluste. Laut dem Nachrichtenportal “CNA” will Singtel als größtes südostasiatisches Telko-Unternehmen mit einer Strategie zur Fokussierung auf 5G und zur Entwicklung neuer Wachstumsmotoren für Informations- und Kommunikationstechnologien gegensteuern.

Anzeige

Wertminderungen bei Investments

Der zugrunde liegende Gewinn ohne Sonderposten ging zwar gegenüber dem Vorjahr um nur 30 Prozent auf 1,73 Mrd. S-Dollar (1,07 Mrd. Euro) zurück. Singtel verzeichnete für das Geschäftsjahr jedoch ungewöhnlich hohe Belastungen von rund 1,18 Mrd. S-Dollar (730 Mio. Euro), die vor allem auf Wertminderungen bei Investitionen in das digitale Marketing Amobee und das Cyber-Sicherheitsgeschäft Trustwave zurückzuführen sind.

Wie “CNA” berichtet, hat Singtel für den Kurswechsel im Rahmen seiner überarbeiteten Strategie neue Partnerschaften und Minderheitsbeteiligungen an regionalen digitalen Unternehmen in Bereichen wie Finanzdienstleistungen und Glücksspiel im Visier. Der Konzern geht davon aus, dass diese schnell wachsenden Unternehmen von Singtels 5G-Funktionen und der großen Kundenbasis profitieren werden, auch durch Beteiligungen an regionalen Telekom-Unternehmen, welche die Kosten für Kundenakquise senken sollen. Zudem prüft Singtel weitere Optionen für seine Infrastrukturanlagen, etwa für Türme, Satelliten, Unterwasserkabel und Rechenzentren in der gesamten Region.

Neue Partner & 5G-Fokus

“Einige unserer Vermögenswerte werden heute mit Telekommunikationsmultiplikatoren bewertet, die wir möglicherweise mit weitaus höheren Multiplikatoren neu bewerten können”, kommentiert Singtel-CEO Yuen Kuan Moon die aktuelle Entwicklung. Optionen wären demnach Investitionen in Vermögenswerte mit Partnern und die Veräußerung anderer Vermögenswerte. Singtel startete bereits einen Teilverkauf der Türme seiner australischen Tochtergesellschaft Optus, der bis Jahresende abgeschlossen sein soll.

Singtel wird sein Kerngeschäft zudem neu ausrichten, um den 5G-Marktanteil in Singapur und Australien zu steigern, etwa durch das Wachstum digitaler Unternehmen in angrenzenden Lifestyle-Sektoren sowie von Unternehmens- und Cloud-Lösungen. IKT-Tochter NCS wird das Wachstum im Unternehmenssektor beschleunigen und auf ihren Dienstleistungen für den öffentlichen Sektor aufbauen, wobei der Schwerpunkt auf Singapur, Australien und China liegt.

(Ende)

Aussender: pressetext.redaktion

Ansprechpartner: Lutz Steinbrück

Tel.: +43-1-81140-300

E-Mail: steinbrueck@pressetext.com

Website: www.pressetext.com

[ Quelle: http://www.pressetext.com/news/20210527019 ]

AnlegerPlus