Unser kostenfreies Online-Magazin

Kennen Sie unser kostenfreies Online-Magazin AnlegerPlus News? Dieses erscheint einmal monatlich immer zwischen den Printausgaben. AnlegerPlus News bietet Kapitalanlegern ein breites Informationsangebot und fundierte Hintergrundberichte zu den Themen Aktien und Geldanlage. Weitere Schwerpunkte sind Unternehmensanalysen und Hauptversammlungsberichte. Das Angebot wird abgerundet durch Essays zum Kapitalmarkt.


KOSTENFREI UND UNVERBINDLICH REGISTRIEREN

Sonstiges


5. August 2021

Amerikaner sitzen auf Rekord-Schuldenberg

New York (pte004/05.08.2021/06:10) - US-Amerikaner haben mehr Schulden als jemals zuvor. Laut der Federal Reserve Bank of New York http://newyorkfed.org ist der Schuldenberg in den Haushalten im zweiten Quartal dieses Jahres um 2,1 Prozent auf 313 Mrd. Dollar (rund 264 Mrd. Euro) angewachsen. Das ist der größte nominale Anstieg seit 2007 und prozentual gesehen der höchste Zuwachs an Neuverschuldung seit siebeneinhalb Jahren. Schuld daran ist eine Ausgabenwelle bei Kreditkarten und Immobilien. mehr...

5. August 2021

Deutsche Wirtschaft bleibt Ziel von Gangstern

Berlin (pte024/05.08.2021/12:30) - Diebstahl, Spionage, Sabotage: Gezielte Angriffe auf Unternehmen in Deutschland führen der Wirtschaft jährlich einen Gesamtschaden von 223 Mrd. Euro zu. Damit haben kriminelle Attacken erneut für Rekordschäden gesorgt: Die Schadenssumme ist mehr als doppelt so hoch wie in den Jahren 2018/2019, als sie noch 103 Mrd. Euro pro Jahr betrug, wie der Berliner Digitalverband BIKOM http://bitkom.org heute, Donnerstag, informiert. Für die Studie wurden 1.000 Unternehmen quer durch alle Branchen befragt. mehr...

4. August 2021

USA: Ein-Personen-Firmen leiden unter Corona

New York (pte003/04.08.2021/06:10) - Ein-Personen-Firmen in den USA haben unter den Folgen der Corona-Pandemie am stärksten gelitten. 76 Prozent beklagen einen Umsatzrückgang im vergangenen Jahr, wie eine Umfrage der regionalen Federal-Reserve-Banken (FED), Ableger der US-Notenbank http://federalreserve.gov , zeigt. Nur 13 Prozent verzeichneten ein Umsatzwachstum, so die Cleveland Fed, die die Umfrage geleitet hat. Das Ergebnis zeige, dass die kleinsten Unternehmen stärker gelitten haben als große Unternehmen. mehr...

4. August 2021

"Zombie-Unternehmen": Zeitbombe für Österreich

Wien (pte018/04.08.2021/13:59) - "Die 'toten Pferde' werden weiterhin gefüttert, sie werden aber früher oder später den Arbeitsmarkt und unsere gesamte Volkswirtschaft massiv belasten." So bewertet Daniel Knuchel, Partner des Wiener Beratungs- und Investmentfirma Advicum Equity http://advicum.com , im Gespräch mit pressetext die aktuelle wirtschaftliche Situation vieler Unternehmen in Österreich, die in der Krise nur durch staatliche Unterstützung überleben können. mehr...

3. August 2021

Viele Fachkräfte klagen über Wissenslücken

New York (pte002/03.08.2021/06:05) - 70 Prozent der Fachleute in den Bereichen Informationstechnik, Finanzen und Konsumgüter finden, dass ihr Know-how nicht ausreicht, um ihre Arbeit optimal zu erledigen. Das zeigt eine Umfrage unter 2.500 Teilnehmern der internationalen Job-Plattform SCIKEY Market Network http://scikey.ai . Ebenfalls 70 Prozent glauben auch, dass ihre Unternehmen aktuell bereits mit Fachkräftemangel kämpfen oder dies in den nächsten zwei bis drei Jahren geschieht. mehr...

3. August 2021

Schiffsbrände und Piraten belasten Reederer

Wien (pte024/03.08.2021/12:30) - 2020 waren 2.703 Schiffe weltweit in einen Unfall verwickelt, wobei 49 große Schiffe sogar verloren gingen. Zudem steigt insbesondere bei sehr großen Schiffen das Risiko für Containerbrände, Piraten-Angriffe und Cyber-Attacken, wie die aktuelle Schifffahrtstudie von Allianz Global Corporate & Specialty (AGCS) http://agcs.allianz.com zeigt. Maritimer Unfall-Hotspot ist demnach die Region Südchina, Indochina, Indonesien und Philippinen. Ein Drittel aller gesunkenen Großschiffe wurde hier verzeichnet. mehr...

2. August 2021

Auch zufriedene Mitarbeiter wechselwillig

New York (pte002/02.08.2021/06:05) - Viele Unternehmen unterschätzen die Gefahr, Mitarbeiter zu verlieren, obwohl sie mit ihrer Arbeit zufrieden sind. Das ist das Ergebnis einer Studie der New Yorker PR-Agentur Zeno Group http://zenogroup.com . Demnach sind 48 Prozent aus dieser Gruppe offen für neue Möglichkeiten. Viele davon seien sogar aktiv bei der Suche nach Veränderung. Nur 21 Prozent der 4.000 befragten Arbeitnehmer in Großbritannien, Frankreich, China und den USA glauben, dass ihre Arbeitgeber darüber Bescheid wissen. mehr...

2. August 2021

Materialmangel lähmt deutsche Industrie

München (pte019/02.08.2021/11:00) - Fast zwei Drittel der Industriefirmen in Deutschland klagen über Engpässe und Problemen bei Vorlieferungen als Hindernis für ihre Produktion. Das zeigt die vierteljährliche Umfrage des ifo Instituts http://ifo.de . Von April bis Juli stieg demnach der Anteil von 45 auf 63,8 Prozent. mehr...

2. August 2021

Viele sind auch im Urlaub dienstlich erreichbar

Berlin (pte033/02.08.2021/13:00) - 72 Prozent der Berufstätigen, die in diesem Sommer einen Urlaub planen, sind währenddessen für dienstliche Belange erreichbar und nutzen demnach die Möglichkeiten der modernen Kommunikation. Einer neuen Umfrage des Digitalverbands BITKOM http://bitkom.org unter 1.007 Menschen in Deutschland ab 16 Jahren nach dominieren hierbei SMS oder Messenger (70 Prozent). Aber auch Auskünfte über das Telefon (60 Prozent) oder per E-Mail (31 Prozent) werden im Urlaub gegeben. mehr...

30. Juli 2021

Chinas Chipindustrie soll an die Weltspitze

Peking (pte003/30.07.2021/06:10) - Damit Technologieriese China nicht mehr hochentwickelte Mikroprozessoren und andere Chips im Ausland einkaufen muss - im Jahr 2020 immerhin für 350 Mrd. Dollar, will die Regierung nun offensiv gegensteuern. Bis 2025 sollen umgerechnet 1,4 Bio. Dollar in die Entwicklung fortschrittlicher Technologien fließen, berichtet "Bloomberg". Seit 2014 hat die Regierung fast 64 Mrd. Dollar in die Entwicklung der Halbleiterindustrie gesteckt. Dennoch gelang es den chinesischen Unternehmen nicht, technologisch zu Intel, Samsung oder TSMC aufzuschließen. mehr...