Sonstiges


7. Februar 2019  

Kinobesucherzahlen in der EU rückläufig

Straßburg (pte011/07.02.2019/10:30) - Nach drei Jahren überdurchschnittlicher Kinobesucherzahlen sind die Zahlen in der EU 2018 um drei Prozent auf 955 Mio. Besucher gesunken, wie die aktuelle Schätzung der Europäischen Audiovisuellen Informationsstelle http://obs.coe.int zeigt. Zum Vergleich: Das sind 29,4 Mio. weniger als 2017 und der viertniedrigste Wert, der seit 2009 in der EU verzeichnet wurde. mehr...

7. Februar 2019  

Société Générale will 500 Mio. Euro einsparen

Paris (pte026/07.02.2019/13:55) - Der französische Finanzdienstleister Société Générale http://societegenerale.fr kappt nach einem herben Gewinnrückgang nicht nur seine Ziele, sondern verpasst sich auch einen 500 Mio. Euro schweren Sparkurs. Laut dem Großunternehmen wurden sowohl das mittelfristige Wachstums- als auch das Renditeziel verfehlt. mehr...

7. Februar 2019  

Pullover bringt Gucci Rassismusvorwürfe ein

Florenz (pte028/07.02.2019/16:12) - Der neueste Pullover des Edel-Modelabels Gucci http://gucci.com ist schwarz und hat einen Schutz für die unteres Gesichtshälfte. Wer ihn hochklappt, ähnelt der boshaften Karikatur von Schwarzen, auch "Blackface" genannt. Das ist eine Theater- und Unterhaltungsmaskerade, die in den Minstrel Shows des 18. und 19. Jahrhunderts in den USA populär wurde. Dabei malten sich weiße Darsteller das Gesicht dunkel an und spielten Schwarze. Später galt das als rassistisch. mehr...

6. Februar 2019  

Manager profitieren von Kursmanipulation

Notre Dame (pte003/06.02.2019/06:10) - Manche CEOs profitieren davon, dass sie mehr negative Nachrichten herausgeben, bevor ihnen Aktienoptionen gewährt werden. Das hat eine Analyse von Forschern der University of Notre Dame (ND) http://nd.edu ergeben. Denn der Trick senkt den Aktienkurs künstlich ab, die CEOs kommen also an billige Optionen. Wenn sich der Kurs normalisiert, können sie dann Aktien mit hunderttausenden Dollar Gewinn abzustoßen. Es wäre also sinnvoll, dem entgegenzuwirken. mehr...

6. Februar 2019  

Temporoparietaler Kortex egoistisch geprägt

Zürich (pte008/06.02.2019/10:30) - "Wird dem Gehirn die Fähigkeit genommen, eigene Wertvorstellungen und finanzielle Anreize gegeneinander abzuwägen, halten Menschen offenbar eher an ihren moralischen Überzeugungen fest." So fasst Forscher Christian Ruff vom Zentrum für Neuroökonomie der Universität Zürich http://uzh.ch das Ergebnis seiner aktuellen Studie zu den neurobiologischen Grundlagen altruistischer Verhaltensweisen zusammen. mehr...

6. Februar 2019  

Deutscher Maschinenbau beendet 2018 schwach

Frankfurt am Main (pte018/06.02.2019/13:51) - Die Maschinenbauer in Deutschland konnten ihre Auftragsbücher im Gesamtjahr 2018 unter dem Strich zwar um reale fünf Prozent im Vergleich zum Vorjahr mehr füllen. Allerdings schloss das Jahr mit einem schwachen Monat, wie der Branchenverband VDMA http://vdma.org heute, Mittwoch, bekannt gegeben hat. mehr...

5. Februar 2019  

Großteil der Millionäre ist zurecht reich

Princeton (pte003/05.02.2019/06:10) - US-Forscher der Princeton University http://princeton.edu widerlegen den landläufigen Irrglauben, dass die meisten Reichen untätig zu ihrem Wohlstand gekommen sind. Den Ergebnissen der Studie zufolge überwiegen unter den 0,1 Prozent der wohlhabendsten Personen jene, die mehr als 1,6 Mio. Dollar (rund 1,4 Mio. Euro) jährlich verdienen. Zu den Berufsgruppen zählen Anwälte, Ärzte, Finanzexperten, Auto- und Getränkehändler. mehr...

5. Februar 2019  

Firmen werben mit Gadgets um kluge Köpfe

Berlin (pte017/05.02.2019/13:30) - Der massive Fachkräftemangel macht deutsche Unternehmen im Kampf um die besten Köpfe erfinderisch. Einer neuen Studie des Digitalverbands BITKOM http://bitkom.org nach will knapp jede zweite Firma potenzielle Mitarbeiter mit der jüngsten Generation von Smartphone, Tablet oder Computer anlocken. Befragt wurden 855 Personalverantwortliche und Geschäftsführer von Unternehmen aller Branchen. mehr...

4. Februar 2019  

Brexit-Chaos verunsichert Unternehmen stark

Stanford (pte002/04.02.2019/06:05) - Der Brexit ist einer der größten Unsicherheitsfaktoren für britische Unternehmen - und schlimmer noch, die Brexit-Verunsicherung steigt weiter. Das ist historisch gesehen relativ einzigartig, warnt Nicholas A. Bloom, Wirtschaftsprofessor an der Stanford Graduate School of Business http://gsb.stanford.edu . Die britische Planlosigkeit könnte die Wirtschaft des Landes in eine Rezession schlittern lassen. mehr...

4. Februar 2019  

Gitterpommes nach "Schilders Liste" benannt

Gold Coast (pte011/04.02.2019/11:30) - Das australische Restaurant The Arc at Nobbys http://thearcnobbys.com sorgt mit seinen "Schindler's List"-Gitterpommes (Waffle Fries) für blankes Entsetzen. "Ich kann nicht ausdrücken, wie verstört, unbehaglich und geschockt wir waren, als wir die Speisekarte gelesen haben", schildert eine Frau namens "Lisa" nach dem Besuch der Gaststätte. Der Name des Gerichts ist eine Anspielung auf den gleichnamigen Film. mehr...