Unser kostenfreies Online-Magazin

Kennen Sie unser kostenfreies Online-Magazin AnlegerPlus News? Dieses erscheint einmal monatlich immer zwischen den Printausgaben. AnlegerPlus News bietet Kapitalanlegern ein breites Informationsangebot und fundierte Hintergrundberichte zu den Themen Aktien und Geldanlage. Weitere Schwerpunkte sind Unternehmensanalysen und Hauptversammlungsberichte. Das Angebot wird abgerundet durch Essays zum Kapitalmarkt.


KOSTENFREI UND UNVERBINDLICH REGISTRIEREN

Sonstiges


22. März 2019  

Mini Cooper ohne Union Jack 600 Pfund teurer

Farnborough/Edinburgh (pte004/22.03.2019/06:15) - BMW-Tochter Mini http://mini.co.uk zwingt Kunden in Großbritannien zum britischen Nationalstolz. So müssen Mini-Cooper-Liebhaber den Union Jack, die britische Nationalflagge in den Rücklichtern des Fahrzeugs hinnehmen. Wer die stolze Flagge hingegen nicht haben will, muss einen Aufpreis von 600 Pfund (rund 690 Euro) zähneknirschend in Kauf nehmen, wie die schottische Zeitung "The National" berichtet. mehr...

22. März 2019  

Börsengang: Uber wählt New York Stock Exchange

San Francisco/New York (pte013/22.03.2019/11:30) - Der Fahrtendienst Uber http://uber.com strebt für seinen bevorstehenden Börsengang im April eine Notierung an der New York Stock Exchange (NYSE) https://nyse.com an. Laut dem amerikanischen Medienunternehmen "Bloomberg" steht damit eine der fünf größten Börsennotierungen aller Zeiten bevor. Der Marktwert des Unternehmens soll sich Prognosen zufolge auf etwa 120 Mrd. Dollar (106 Mrd. Euro) belaufen. mehr...

21. März 2019  

Brexit träfe Skoda und Tschechien hart

London/Prag (pte001/21.03.2019/06:00) - Der Brexit wird nicht nur ein harter Schlag für den Autobauer Skoda http://skoda-auto.com , sondern auch für die Wirtschaft Tschechiens. Vor allem die "No Deal"-Variante könnte dazu führen, dass die Nachfrage signifikant sinkt, Exporte nach Großbritannien um bis zu 20 Prozent einbrechen, das tschechische BIP um 1,1 Punkte abfällt und 40.000 Jobs verloren gehen. Zu dem Ergebnis kommt eine Analyse der Ceská spořitelna http://csas.cz , der größten Geschäftsbank Tschechiens, die die Bedeutung der Automobilindustrie als "wichtigen Wirtschaftsmotor" unterstreicht. mehr...

21. März 2019  

Harter Brexit kostet jeden Deutschen 115 Euro

Gütersloh (pte006/21.03.2019/10:30) - Die Deutschen müssten sich bei einem harten Brexit auf Einkommensverluste in Höhe von rund zehn Mrd. Euro pro Jahr einstellen (rund 115 Euro pro Kopf). Das wären nach Großbritannien die zweithöchsten Verluste in der EU. Besonders betroffen wären hierzulande die Regierungsbezirke Düsseldorf, Köln und Oberbayern, in denen ein harter Brexit mit Einkommensverlusten von 520 bis 650 Mio. Euro pro Jahr schwer wiegen würde, wie eine aktuelle Analyse der Bertelsmann Stiftung http://bertelsmann-stiftung.de zeigt. mehr...

20. März 2019  

Pharmaindustrie rückt näher zum Patienten

Wien (pte001/20.03.2019/06:00) - Europas Pharmaindustrie arbeitet fieberhaft daran, näher an den Patienten heranzukommen. Die Digitalisierung und ihre vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten bieten dazu reichlich Gelegenheit. Es ist aber auch die Folge neuer Geschäftsmodelle im Gesundheitsbereich und radikaler Veränderungen in den herkömmlichen Lieferketten durch das Eindringen externer Player wie Google Health und Co. Das sagt der Experte für Pharma und Life Science beim Managementberater Horváth & Partners http://horvath-partners.com , Philipp Temmel, im Gespräch mit pressetext. mehr...

20. März 2019  

BMW reduziert Gewinn 2018 um 17 Prozent

München (pte035/20.03.2019/13:30) - Der Automobilhersteller BMW http://bmw.de hat 2018 zwar etwas mehr Autos verkauft, seinen Gewinn jedoch reduziert. Wie der Münchener Konzern, heute, Mittwoch, bekannt gegeben hat, rutschte der Nettogewinn im Vergleich zu 2017 um 16,9 Prozent auf 7,2 Mrd. Euro. Der Umsatz hingegen liegt mit rund 97,5 Mrd. Euro auf dem Vorjahresniveau. Die Börsianer zeigen sich enttäuscht und strafen die Aktie ab. Bei Redaktionsschluss dieser Meldung (13:20 Uhr) notiert das Papier mit einem Minus von 4,57 Prozent bei 71,90 Euro. mehr...

19. März 2019  

Brands wollen Kontrolle über Kundendaten

San José (pte001/19.03.2019/06:00) - Marken wollen mehr Kontrolle über die eigenen Kundendaten und nicht mehr von Plattformen wie Facebook oder Google abhängig sein. Das zeigt eine neue Marketing-Umfrage von Adobe http://adobe.com zum Thema digitale Marketingtrends im Jahr 2019. Der Untersuchung nach gelten Daten als wichtiges Instrument für das Branding. Für etwa 55 Prozent der Unternehmen, in denen Befragungen stattfanden, hat die effektive Segmentierung und Erfassung von Kunden Priorität. mehr...

18. März 2019  

Richtige IT-Strategie "Game Changer" für Unternehmen

Stuttgart/Wien (pte001/18.03.2019/06:00) - Von der geeigneten IT-Strategie wird es künftig abhängen, ob Unternehmen erfolgreich sind. Die IT rückt damit von reiner Dienstleistung in den Mittelpunkt ganzer Geschäftsmodelle und Organisationsprozesse. Crossfunktionale Teams von Entwicklern, Betriebswirten und Marketingspezialisten werden die Digitalisierung vorantreiben, davon ist IT-Strategieberater Jörg Thamm von Horváth & Partners Stuttgart http://horvath-partners.com im Gespräch mit pressetext überzeugt. Agile Methoden und Cloud Services werden an Relevanz gewinnen, die Bedeutung der CIOs hingegen abnehmen. mehr...

18. März 2019  

Gen Z: Social Media kritischer Marketing-Kanal

Santa Clara (pte002/18.03.2019/06:05) - Die auf die Millennials folgende Generation Z ist die Zukunft - auch als Kunden. Um diese jungen Menschen zu erreichen, werden soziale Medien zu einem kritischen Geschäfts- und Marketing-Kanal, so Frost & Sullivan http://frost.com . In der Analyse "Generation Z as Future Customers, Forecast to 2027" befasst sich das Analystenhaus damit, welche Strategien dabei für Marken erfolgversprechend sind. Demnach macht es beispielsweise Sinn, auf Themen wie Umwelt, Gesundheit und das Gemeinwohl zu setzen. mehr...

18. März 2019  

Erneuerbare machen Bitcoin nicht nachhaltig

Amsterdam (pte013/18.03.2019/10:30) - Erneuerbare Energien sind nicht geeignet, um das Nachhaltigkeitsproblem der Kryptowährung Bitcoin zu lösen. Diese Ansicht vertritt Alex de Vries, Analyst bei PwC und Gründer des Blogs Digiconomist http://digiconomist.net . Er warnt auch, dass Bitcoin nicht nur ein unglaublicher Energiefresser ist, der 2018 etwa so viel Energie verbraucht haben dürfte wie ganz Ungarn. Die Kryptowährung ist auch unmittelbar für einen wachsenden Berg an E-Müll verantwortlich. mehr...