Unser kostenfreies Online-Magazin

Kennen Sie unser kostenfreies Online-Magazin AnlegerPlus News? Dieses erscheint einmal monatlich immer zwischen den Printausgaben. AnlegerPlus News bietet Kapitalanlegern ein breites Informationsangebot und fundierte Hintergrundberichte zu den Themen Aktien und Geldanlage. Weitere Schwerpunkte sind Unternehmensanalysen und Hauptversammlungsberichte. Das Angebot wird abgerundet durch Essays zum Kapitalmarkt.


KOSTENFREI UND UNVERBINDLICH REGISTRIEREN

Sonstiges


10. Juli 2018  

2017 wurden 190 Mio. Pakete mehr transportiert

Berlin (pte025/10.07.2018/13:30) - Die deutsche Kurier-, Express- und Paketbranche (KEP) blickt auf ein gewachsenes Geschäft im abgelaufenem Jahr zurück. Laut den aktuellen Zahlen des Bundesverbands Paket und Expresslogistik http://biek.de wurden 2017 rund 3,35 Mrd. Sendungen transportiert, rund 190 Mio. Sendungen mehr als im Vorjahr. Dies entspricht einem Wachstum von 6,1 Prozent. Für das laufende Jahr rechnen die Branchenvertreter mit einem Sendungszuwachs von bis zu 5,5 Prozent. mehr...

9. Juli 2018  

Junge, gut Gebildete wechseln eher den Job

Norwich/Zürich (pte002/09.07.2018/06:05) - Jüngere Menschen mit besserer Bildung wechseln eher den Job, aber mit einem Interesse an neuen Erfahrungen hat das wenig zu tun. Das hat eine Studie von Forschern der University of East Anglia (UEA) http://uea.ac.uk und der ETH Zürich http://ethz.ch ergeben, in der das Team die Auswirkungen sowohl persönlicher Eigenschaften als auch der Arbeitsmarktsituation auf die Karrieremobilität untersucht hat. mehr...

9. Juli 2018  

Datenschutz: Unternehmen finden kaum Fachkräfte

Berlin (pte010/09.07.2018/10:30) - Die Ende Mai in Kraft getretene Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) lässt viele Unternehmen in Deutschland händeringend nach Experten suchen. Einer aktuellen Umfrage des Berliner Digitalverbands BITKOM http://bitkom.org unter 500 Firmen zufolge gestaltet sich die Rekrutierung von Datenschutzexperten für sechs von zehn Unternehmen als sehr schwierig. Ähnlich viele Unternehmen sagen: Der Markt für Personal im Bereich Datenschutz ist nahezu leergefegt. mehr...

6. Juli 2018  

"Okay, S-S-S-Sam": Starbucks stellt Stotterer bloß

Philadelphia (pte004/06.07.2018/06:15) - Die US-Kaffeehauskette Starbucks http://starbucks.com hat sich für das Fehlverhalten eines Mitarbeiters entschuldigt, der sich über einen stotternden Kunden lustig gemacht hat und lässt den Fall untersuchen. Besagter Barista antwortete kürzlich in einer Filiale in Philadelphia auf die Namensangabe bei der Bestellung des graduierten Studenten Sam mit "Okay, S-S-S-Sam". mehr...

6. Juli 2018  

Ethische Standards überfordern viele Mitarbeiter

Friedrichshafen/London (pte013/06.07.2018/11:30) - Ethische Standards einzuhalten, wird für viele Unternehmen zunehmend zur Herausforderung. Denn Mitarbeiter fühlen sich oft überfordert, wenn sie sich in ihren Unternehmen damit auseinandersetzen müssen, wie die europaweite Umfrage "Ethics at Work 2018" vom Londoner Institute of Business Ethics (IBE) http://ibe.org.uk in Kooperation mit dem Leadership Excellence Institute Zeppelin der Zeppelin Universität http://zu.de ergeben hat. Rund 6.000 Beschäftigte in acht europäischen Ländern wurden hierzu interviewt. mehr...

5. Juli 2018  

Briten haben "geheime Schulden" von 78 Mrd. Euro

Leeds (pte002/05.07.2018/06:05) - Die Briten haben keine Lust, über ihre finanzielle Situation mit ihren Partnern zu sprechen. Dies trifft dann zu, wenn sie bereits einen eigenen Schuldenberg angehäuft haben, wie eine Analyse von Opinium http://opinium.co.uk im Auftrag von Direct Line Life Insurance http://directline.com zeigt. Danach verbergen 8,3 Mio. Menschen auf der Insel solche "geheimen Schulden" vor ihren Liebsten. Im Schnitt beträgt der Schuldenstand pro Kopf 8.293 Pfund (rund 9.386 Euro). Auf das gesamte Land hochgerechnet ergeben sich 69 Mrd. Pfund (rund 78 Mrd. Euro). mehr...

5. Juli 2018  

Wirtschaftskriminalität in Deutschland legt stark zu

Berlin (pte016/05.07.2018/11:30) - Immer mehr Unternehmen in Deutschland werden Opfer von Wirtschaftskriminellen. Laut der neuen Studie "Wirtschaftskriminalität in Deutschland 2018", für die im Auftrag von KPMG http://kpmg.de 702 Unternehmen befragt wurden, ist bereits jede dritte Firma in den vergangenen beiden Jahren betroffen gewesen. Hierbei gilt der Grundsatz: je größer das Unternehmen, desto größer das Ausmaß des Problems. mehr...

4. Juli 2018  

Crypto-Blase: Schon über 800 "tote" Währungen

London (pte003/04.07.2018/06:10) - Zwar legt die schiere Masse an Initial Coin Offerings (ICOs) nahe, dass Kryptowährungen weiterhin boomen. Doch gibt es mittlerweile auch über 800 solcher Währungen, die mit einem Handelswert von teils weit unter einem Cent tatsächlich oder de facto tot sind, berichtet "CNBC". Auch die ursprüngliche, Bitcoin selbst, hat mittlerweile etwa 70 Prozent Kurswert gegenüber dem Höchststand im Dezember 2017 verloren. Für manche Branchenkenner ist letzteres aber eher ein Zwischentief. mehr...

4. Juli 2018  

Krisenmanagement: Viele Firmen überschätzen sich

Wien (pte028/04.07.2018/13:57) - Sechs von zehn Krisen- und Risikomanagern sehen sich zwar häufiger mit Problemphasen konfrontiert als noch vor zehn Jahren. Die Unternehmen schätzen ihr Krisenmanagement jedoch oft besser ein als die Praxiserfahrung erlaubt. Das zeigen die Ergebnisse einer neuen Umfrage des Beratungsunternehmens Deloitte http://deloitte.at . mehr...

3. Juli 2018  

Londoner Makler diskriminieren Schwarze

London (pte001/03.07.2018/06:00) - Londoner Immobilienmakler diskriminieren routinemäßig Schwarze, die eine neue Bleibe suchen. Das hat eine verdeckte Ermittlung des britischen Senders BBC http://bbc.com ergeben. Die Journalisten entlarvten zehn Makler im Nordwesten von London, die afrikanisch-karibischen Interessenten keine Grundstücke verkaufen wollten. Einer der Reporter gab sich als Hausbesitzer aus und kontaktierte zehn Makler. Dabei fragte er, ob es möglich sei, zu verhindern, dass Schwarze den Zuschlag für eine Wohnung erhalten, die er zu vermieten gedachte. Alle Makler sagten, dass sie das nicht offiziell tun könnten. Aber es gebe Wege zu verhindern, dass Schwarze die angebotene Wohnung bekämen. mehr...