Sonstiges


12. Juli 2019  

Mindestlohn kein Jobkiller für ältere Arbeitnehmer

Urbana/Champaign (pte004/12.07.2019/06:15) - Mindestlöhne sind ein effektives Steuerungsinstrument, um das Einkommen älterer Arbeitnehmer zu erhöhen und deren Situation zu verbessern. Auch der gesamte Arbeitsmark würde davon profitieren. Zu diesen Schlüssen kommt eine Studie, die der Ökonom Mark Borgschulte von der University of Illinois https://illinois.edu mit weiteren Wirtschaftswissenschaftlern jüngst vorgelegt hat. mehr...

12. Juli 2019  

Weltweit größte Diamantenmine wird geschlossen

London/Perth (pte014/12.07.2019/12:30) - Der Bergbaukonzern Rio Tinto Group http://riotinto.com schließt nach vier Jahrzehnten den Betrieb der größten Diamantenmine der Welt. Die sogenannte Argyle Mine, die im Westen Australiens in der Nähe der Stadt Perth liegt, ist vor allem für ihre rosaroten Diamanten berühmt, die besonders selten und teuer sind. Etwa 90 Prozent der weltweit geförderten rosaroten Diamanten stammten bisher aus der Argyle Mine. Weil jedoch diese ökonomisch wertvollen Edelsteine mittlerweile erschöpft sind, wird der Betrieb Ende des Jahres 2020 eingestellt und die Mine geschlossen. mehr...

11. Juli 2019  

Tinder will mit Lite-Version in Asien durchstarten

Hanoi (pte002/11.07.2019/06:05) - Mit Tinder Lite wird eine Variante der mobilen Dating-App Tinder http://tinder.com , die kleiner ist und weniger Daten frisst als die Originalversion, in Kürze in Vietnam an den Start gebracht. Wie das zur Match Group http://mtch.com gehörende soziale Netzwerk bekanntgab, strebt Tinder eine weltweite Expansion an und legt dabei den Fokus auf asiatische Länder. Die Einführung der Android-App in Vietnam ist ein logischer Schritt in diese Richtung und somit Teil der Strategie, Tinder Lite als Dating-Plattform in Entwicklungsländern zu etablieren (pressetext berichtete: http://pte.com/news/20190513032 ). mehr...

11. Juli 2019  

Self-made-Teams verstärken Gender-Pay-Gap

St. Louis (pte003/11.07.2019/06:10) - Der zunehmende Trend hin zu kleineren Gruppen von Mitarbeitern, die unter reduzierter oder gar keiner Supervision autonom an einem gemeinsamen Projekt arbeiten, verstärkt das Gender-Pay-Gap. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie der Olin Business School der Washington University http://olin.wustl.edu/ , die Unternehmen davor warnt, ihre klassische hierarchische Managementstruktur zu Gunsten sogenannter "Self-made-Teams" aufzubrechen. In diesen würden Frauen nämlich im Schnitt um 24 Prozent weniger verdienen als ihre männlichen Kollegen, so die Wissenschaftler. mehr...

11. Juli 2019  

China: Zensur zerstört eigene Filmindustrie

Shanghai (pte014/11.07.2019/11:30) - In China behindert die Regierung das Wachstum der heimischen Filmindustrie. Strenge Zensur verhindert die Veröffentlichung von vielen potenziellen Hits. Im Jahr 2018 übergab Präsident Xi Jinping der Behörde für Propaganda der Kommunistischen Partei Chinas die Verantwortung für die Regulierung der Filmindustrie. Seitdem steuern die Einnahmen an den Kinokassen zum ersten Mal seit etwa zehn Jahren auf einen Abstieg im Vergleich zum Vorjahr zu, berichtet "Bloomberg". mehr...

11. Juli 2019  

Monokulturen schaden globaler Landwirtschaft

Halle (pte018/11.07.2019/13:30) - Die globale Landwirtschaft ist zu stark von Monokulturen geprägt, die auf die Bestäubung durch bedrohte Insektenarten wie Bienen angewiesen sind. Das könnte in Zukunft einen negativen Effekt auf die Versorgung mit Nahrungsmitteln haben. Zu diesem Schluss kommt eine Studie der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg http://uni-halle.de . "Bis zu eine Mio. Spezies von Pflanzen und Insekten sind vom Aussterben bedroht, darunter viele Bestäuber", warnt Robert Paxton, Biologe an der Martin -Luther-Universität und Autor der Studie. mehr...

9. Juli 2019  

Business: SMS mehr beachtet als E-Mails

Seattle (pte004/09.07.2019/06:15) - Wer eine offene Rechnung auf elektronischem Weg anmahnen oder ein Produkt anbieten möchte, tut das besser per SMS statt per E-Mail. Laut einer Studie des Unternehmens ZipWhip https://www.zipwhip.com aus Seattle im US-Bundesstaat Washington öffnen Smartphone-Besitzer Textings (von text messaging=SMS) häufiger als E-Mails und das, obwohl Letztere die wichtigste Form der elektronischen Kommunikation im Business-Bereich sind. mehr...

9. Juli 2019  

Großbritannien: E.ON setzt voll auf Erneuerbare

Coventry (pte019/09.07.2019/13:30) - Der britische Arm des Energieversorgers E.ON https://eonenergy.com setzt im Kampf um Privatkunden voll auf erneuerbare Energien. Heute, Dienstag, werden laut Unternehmen alle gut 3,3 Mio. Kunden-Haushalte ohne Mehrkosten auf 100 Prozent erneuerbare Energien umgestellt. Als einer der "Big Six", der sechs größten Stromanbieter in Großbritannien, will E.ON UK so dazu beitragen, die Energiewende voranzutreiben - auch, wenn er selbst noch einen weiten Weg zu gehen hat. mehr...

8. Juli 2019  

Rio: Kleinunternehmer holen Touristen in Favelas

Lancaster (pte001/08.07.2019/06:00) - Findige Kleinunternehmer schaffen es, Touristen aus aller Welt in die Favelas von Rio de Janeiro zu holen und bieten ihnen mit "sicheren" Besuchszeiten die Chance, diese verrufenen Viertel wirklich zu erleben. Das zeigt eine Studie der Lancaster University https://lancaster.ac.uk . Demnach sind es das Internet und speziell soziale Medien, die den Favela-Entrepreneuren helfen, gegen negative Vorurteile anzukämpfen und somit Touristen und damit Geschäft in die wirtschaftlich schwächsten Teile Rios zu bringen. mehr...

8. Juli 2019  

Internationale Studenten brauchen mehr Förderung

Brüssel (pte017/08.07.2019/11:30) - Internationale Studenten bekommen in Europa zu wenig finanzielle Unterstützung. Beim Auslandsstudium gibt es zu viele bürokratische Barrieren und zu hohe Kosten, stellt ein Bericht der European Student's Union (ESU) http://esu-online.org fest. Die ESU, die 45 Studentenverbände in 39 Ländern repräsentiert, fordert mehr Hilfe von Universitäten und Regierungen. mehr...

Diese Website verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung dieser Website, akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung und die Verwendung von Cookies und um Ihnen spezielle Services und personalisierte Inhalte bereitzustellen. Weiteres erfahren Sie unter der Rubrik Datenschutz.

X schließen