Sonstiges


16. März 2021  

Gebühren-Erlass erhöht On-Demand-Filmkauf

Eugene (pte001/16.03.2021/06:00) - Streaming-Dienste wie Amazon Prime Video profitieren davon, Kunden bei einem Film-Kauf vorherige Leihgebühren zu erlassen. Wenn sich Konsumenten einen Inhalt nur digital ausborgen, neigen sie bei einer solchen Vergünstigung deutlich eher zum Kauf. Dagegen ist ein erneutes Ausleihen oft sehr unwahrscheinlich, besagt eine Studie der University of Oregon http://uoregon.edu . mehr...

16. März 2021  

Konjunkturerwartung für Deutschland steigt

Mannheim (pte024/16.03.2021/13:55) - Die Konjunkturerwartungen des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) http://zew.de für Deutschland steigen in der aktuellen März-Umfrage 2021 erneut an und liegen mit 76,6 Punkten um 5,4 Punkte höher als im Februar. Seit Dezember 2020 sind sie damit um mehr als 20 Punkte gestiegen. mehr...

15. März 2021  

Bank-Vorstände fast ohne Tech-Kompetenz

London/New York (pte003/15.03.2021/06:10) - Auf digitale Technologien setzende Banken haben in ihren Vorstandsetagen oft einen Mangel an Tech-Kompetenz. Das zeigt eine Analyse von Accenture http://accenture.com , die den professionellen Hintergrund von knapp 2.000 Top-Managern bei über 100 der weltgrößten Finanzinstitute unter die Lupe genommen hat. Nur zehn Prozent der Vorstandsmitglieder haben demnach Tech-Erfahrung, ein Drittel der Banken gar keinen Technikexperten im Vorstand. Dies mache es schwer, Risiken zu minimieren und das meiste aus Tech-Investitionen herauszuholen. mehr...

15. März 2021  

Wanda gibt Kontrolle über Kinokette AMC auf

Leawood/Peking (pte019/15.03.2021/12:30) - Das chinesische Konglomerat Wanda Group http://wanda-group.com hat die Kontrolle über die weltweit größte Kinokette AMC http://amctheatres.com aufgegeben und hält im März nur noch einen Anteil von 9,8 Prozent an dem Unternehmen. Tochtergesellschaften von AMC sind unter anderem UCI und Odeon. Im Corona-Jahr 2020 hat die Kinokette einen Rekordverlust von 4,6 Mrd. Dollar (etwa 3,9 Mrd. Euro) erlitten. mehr...

12. März 2021  

Almosen der Reichen verstärken Ungleichheit

Bath (pte002/12.03.2021/06:05) - Spenden von Superreichen verstärken soziale Ungleichheiten und sind eher für die Geldgeber vom Vorteil als für die Bedürftigen. Charity-Aktionen von wohlhabenden Menschen richten sich selten an Entwicklungsländer oder arme Menschen, sondern an gut finanzierte Institutionen wie Universitäten. So erhalten die Reichen zwar soziale Anerkennung, helfen aber den Armen nicht wirklich, besagt eine Studie der University of Bath http://bath.ac.uk . mehr...

12. März 2021  

Britische EU-Exporte um 40 Prozent reduziert

London/Stuttgart (pte018/12.03.2021/13:30) - Britische Exporte in die EU sind seit dem entgültig vollzogenen Brexit im Januar im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 40,7 Prozent eingebrochen. Auch die Importe aus der EU haben sich um 28,8 Prozent reduziert, zeigen Zahlen des Office for National Statistics (ONS) http://ons.gov.uk . Nicht nur der EU-Ausstieg, sondern auch die Corona-Pandemie schaden dem britischen Handel massiv. mehr...

11. März 2021  

Corona: Jede zweite Frau "Burnout"-gefährdet

New York (pte003/11.03.2021/06:10) - Viele Frauen drohen in der Corona-Krise in einen "Burnout" zu schlittern und sogar die eigene Karriere an den Nagel zu hängen. Laut einer aktuellen Umfrage von SurveyMonkey http://surveymonkey.com bestätigen 65 Prozent der weiblichen Arbeitnehmer, dass sich die Lage von Frauen in der Arbeitswelt durch COVID-19 deutlich verschlimmert hat. Mehr als die Hälfte gibt an, selbst Burnout-gefährdet zu sein und über ein Drittel hat 2020 bereits daran gedacht, den Job ganz hinzuschmeißen. mehr...

11. März 2021  

Hugo Boss: 31 Prozent Umsatzminus in 2020

Metzingen (pte015/11.03.2021/10:30) - Der deutsche Modekonzern Hugo Boss http://hugoboss.com hat im Corona-Jahr 2020 einen Verlust beim operativen Geschäft von 236 Mio. Euro verzeichnet. Der Umsatz ist um 31 Prozent auf 1,9 Mrd. Euro eingebrochen. Jedoch hat das Unternehmen im vierten Quartal ein positives operatives Ergebnis von 13 Mio. Euro erreicht und rechnet für 2021 mit einer zunehmenden Erholung. mehr...

10. März 2021  

Strenges Umweltrecht: Multis verschmutzen woanders

Columbus (pte002/10.03.2021/06:05) - Multinantionale Unternehmen, deren Heimatländer eine strenge Umweltpolitik verfolgen, verschmutzen oft einfach mit Fabriken im Ausland. Das belegt eine in "Economic Policy" erschienene Studie. "Das unterstreicht die Bedeutung weltweiter gemeinsamer Maßnahmen zur Bekämpfung des Klimawandels", meint Erstautor Itzhak Ben-David, Professor für Finanzwesen an der Ohio State University (OSU) http://osu.edu . Immerhin: Der globale CO2-Ausstoß von Multis mit Hauptsitz in einem Land mit strikten Bestimmungen wie Deutschland fällt insgesamt etwas geringer aus. mehr...

10. März 2021  

Deutsche kaufen deutlich mehr Fahrräder

Bielefeld/Bad Soden am Taunus (pte025/10.03.2021/13:21) - Deutsche Verbraucher haben im Corona-Jahr 2020 rund 5,04 Mio. Fahrräder gekauft, was im Vergleich zum Vorjahr ein Plus von 16,9 Prozent darstellt. Der dadurch erreichte Umsatz ist um 60,9 Prozent auf 6,44 Mrd. Euro gestiegen. E-Bikes hatten mit 38,7 Prozent einen hohen Anteil am Absatz. Das zeigt eine Analyse des Verbands des Deutschen Zweiradhandels (VDZ) http://vdz2rad.de und des Zweirad-Industrie-Verbands (ZIV) http://ziv-zweirad.de . mehr...

Diese Website verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung dieser Website, akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung und die Verwendung von Cookies und um Ihnen spezielle Services und personalisierte Inhalte bereitzustellen. Weiteres erfahren Sie unter der Rubrik Datenschutz.

X schließen