Sonstiges


21. Juni 2019  

Protektionismus schadet Kanadas Wirtschaft

Toronto (pte004/21.06.2019/06:15) - Kanada bremst mit protektionistischen Maßnahmen die eigene Wirtschaft aus. Die Einschränkung von Auslandsinvestitionen kostet das Land jährlich fast zehn Mrd. Kanadische Dollar (etwa sieben Mrd. Euro), wie eine Studie der University of Toronto http://utoronto.ca besagt. "Unsere protektionistischen Richtlinien hemmen Innovationen und Produktivität in der kanadischen Wirtschaft. Deswegen verlieren wir unsere weltweite Position in mehreren Bereichen", sagt Koautor Daniel Trefler. mehr...

21. Juni 2019  

Deutsche Elektrotechnik zeigt sich resistent

Frankfurt am Main (pte009/21.06.2019/10:30) - Die deutsche Elektroinstrie blickt dank florierender Exporte trotz der sich abkühlenden Konjunktur optimistisch in die Zukunft. Wie der Frankfurter Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI) http://zvei.org heute, Freitag, bekannt gegeben hat, sind die Exporte der Branche im April 2019 um 3,8 Prozent gegenüber Vorjahr auf 16,8 Mrd. Euro gestiegen. mehr...

18. Juni 2019  

Rechtschreibfehler sind absoluter Jobkiller

Salt Lake City/Innsbruck (pte003/18.06.2019/06:10) - Die Mehrheit der Angestellten in den USA erachtet Rechtschreib- und Grammatikfehler als inakzeptabel. Dies geht aus einer Erhebung des US-Software-Anbieters Signs.com http://signs.com hervor. Untersucht wurde, ob sich derartige Schwächen negativ auf den Job auswirken. An der 1.000 US-Amerikaner nahmen teil. 65 Prozent empfinden orthografische Fehler als höchst problematisch, nur 18,6 Prozent sind anderer Meinung. mehr...

17. Juni 2019  

Finanzielle Schwäche verhindert Kompromisse

Washington (pte006/17.06.2019/06:10) - Fühlen sich Menschen finanziell schwach, steht das bei Verhandlungen guten Kompromissen im Weg. Das zeigt eine im "Journal of Applied Psychology" erschienene Studie. Die Betroffenen sehen Verhandeln demnach eher als Nullsummenspiel, bei dem sie nur auf Kosten des Gegenübers dazugewinnen können. Dass Einkommensschwache ihre Situation nur schwer verbessern können, mag den Autoren zufolge also auch damit zusammenhängen, dass sie sich selbst Kompromiss-Chancen verbauen. mehr...

17. Juni 2019  

Rekordzahl an Handelsbarrieren belastet EU

Brüssel (pte028/17.06.2019/13:58) - Die EU-Kommission http://ec.europa.eu kritisiert in ihrem aktuellen "Trade Barrier Report" zu viele internationale Handelsbarrieren, die für EU-Unternehmen Schäden in Milliardenhöhe bedeuten. Laut den Experten wurden im vergangenen Jahr in Drittstaaten 45 entsprechende neue Maßnahmen eingeführt. Derzeit gäbe es 425 ungerechtfertigte Hemmnisse für Handel und Investitionen - ein neuer Rekord. mehr...

14. Juni 2019  

PC-Abstürze bringen Angestellte zur Weißglut

London/Innsbruck (pte003/14.06.2019/06:10) - Computerabstürze sind für Mitarbeiter in britischen Unternehmen der größte Störfaktor am Arbeitsplatz. Dahinter folgen vergessene Passwörter und fehlende Parkplätze, wie eine Umfrage von YouGov http://yougov.uk zeigt. "Durch die Digitalisierung sind Angestellte zunehmend auf den Computer angewiesen. Deswegen ist es klar, dass ein Absturz Zeitverlust und erhöhten Stress bedeutet. In Österreich sehen Angestellte jedoch andere Faktoren als noch deutlich belastender, beispielsweise mangelhafte Information und Kommunikation", sagt Arbeitspsychologin Barbara Hellweger http://hr-arbeitspsychologie.at im Gespräch mit pressetext. mehr...

14. Juni 2019  

China-Flaute gefährdet IPO von VW-Tochter Traton

Wolfsburg/Hannover (pte022/14.06.2019/13:30) - Die Flaute auf dem chinesischen Markt sorgt bei Volkswagen http://volkswagen.de für Schwierigkeiten beim Absatz. Diese Entwicklung kommt ungelegen, weil Busse- und Lkw-Tochter Traton in zwei Wochen an die Börse gehen soll. "Angesichts der unruhigen Zeiten, unter anderem durch Handelskonflikte wie zwischen China und Japan, scheint sich die Unternehmensführung von Volkswagen hier im Zwiespalt zu befinden", kommentiert Nord/LB-Analyst Frank Schwope http://nordlb.de gegenüber pressetext. mehr...

13. Juni 2019  

Putzkräfte in US-Hotels bekommen Panikknopf

Atlantic City (pte002/13.06.2019/06:05) - Im US-Bundesstaat New Jersey http://nj.gov müssen Hotelunternehmen ab Januar 2020 ihr Putzpersonal mit einem tragbaren Panikknopf ausstatten. Dieser soll vor allem die Sicherheit von weiblichen Reinigungskräften verbessern und verhindern, dass diese sexuellen Übergriffen vonseiten der Hotelgäste schutzlos ausgeliefert sind. Auslöser für das neue Gesetz, das für Betriebe mit 100 Zimmern oder mehr gilt und von mehreren US-Hotelgewerkschaften unterstützt worden ist, war ein Belästigungsfall in einem Casino in Atlantic City im Vorjahr. mehr...

13. Juni 2019  

Top-Verdiener heißen Alexandra, Judith und Lutz

Frankfurt am Main (pte014/13.06.2019/12:30) - Wer Alexandra, Judith oder Lutz heißt und am Anfang seiner beruflichen Karriere steht, könnte möglicherweise einmal zu den Top-Verdienern gehören. Dies geht aus einer aktuellen Erhebung der Job-Suchmaschine Adzuna http://adzuna.de hervor, für die über 10.000 Lebensläufe analysiert wurden - in Bezug auf Vorname und Gehalt, welches mindestens 50.000 Euro pro Jahr beträgt. mehr...

12. Juni 2019  

Gratis-Apps erhalten eher Mundpropaganda

Austin (pte002/12.06.2019/06:05) - Wenn Konsumenten ein Web-Angebot oder eine App gratis bekommen haben, machen sie dafür eher Mundpropaganda - quasi als Dankeschön. Das hat eine im "Journal of Marketing Research" erschienene Studie ergeben. Ihre Meinung zu bezahlten Produkten teilen Nutzer hingegen eher, wenn dazu einfach noch wenig Infos zu finden sind. Beides könnten sich Marketer demnach zunutze machen, indem sie Nutzer mit den richtigen Worten ermuntern, sich zum Produkt zu äußern. mehr...

Diese Website verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung dieser Website, akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung und die Verwendung von Cookies und um Ihnen spezielle Services und personalisierte Inhalte bereitzustellen. Weiteres erfahren Sie unter der Rubrik Datenschutz.

X schließen