Unser kostenfreies Online-Magazin

Kennen Sie unser kostenfreies Online-Magazin AnlegerPlus News? Dieses erscheint einmal monatlich immer zwischen den Printausgaben. AnlegerPlus News bietet Kapitalanlegern ein breites Informationsangebot und fundierte Hintergrundberichte zu den Themen Aktien und Geldanlage. Weitere Schwerpunkte sind Unternehmensanalysen und Hauptversammlungsberichte. Das Angebot wird abgerundet durch Essays zum Kapitalmarkt.


KOSTENFREI UND UNVERBINDLICH REGISTRIEREN

Sonstiges


29. Juli 2020  

Strom und Gas: Gesenkte Mehrwertsteuer verpufft

Heidelberg (pte010/29.07.2020/10:30) - Die Senkung der Mehrwertsteuer schafft es bei den Verbrauchern nicht, die teils massiven Preiserhöhungen deutscher Versorger auszugleichen. Laut einer Analyse des Vergleichsportals Verivox http://verivox.de sind die Strompreise in der Grundversorgung im Schnitt um 3,5 Prozent gestiegen. Die Tarifexperten raten Haushalten daher, Alternativanbieter ernsthaft in Betracht zu ziehen. mehr...

28. Juli 2020  

Finnair stemmt sich gegen die COVID-19-Krise

Wien/Helsinki (pte001/28.07.2020/06:00) - Finnlands Fluglinie Finnair http://finnair.com/de hat die Corona-Krise trotz des nahezu kompletten Lockdowns gut überstanden und verfügt über ein gutes finanzielles Polster, erklärt Jan Pellinen, General Manager DACH und Slowenien im pressetext-Interview. Seit Mitte Juli können Reisende aus Deutschland, Österreich und der Schweiz wieder ohne Reisebeschränkungen nach Finnland einreisen. mehr...

28. Juli 2020  

IKT-Branche: Konjunktur auf historischem Tief

Mannheim (pte016/28.07.2020/10:30) - Die konjunkturelle Stimmung der Unternehmen mit Schwerpunkt Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) in Deutschland hat sich im zweiten Quartal 2020 weiter eingetrübt. Laut dem ZEW - Leibniz-Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung http://zew.de verliert der Stimmungsindikator im Vergleich zum ersten Quartal dieses Jahres 3,5 Punkte und sinkt damit auf einen historischen Tiefstand von 47,6 Punkten. mehr...

27. Juli 2020  

Schlechte Yelp-Bewertung ruiniert Restaurants

Columbus (pte002/27.07.2020/06:05) - Nur ein paar negative Bewertungen auf Empfehlungsportalen wie Yelp oder Tripadvisor können das Geschäft junger Restaurants ruinieren. Solche Etablissements erhalten dadurch weniger weitere Kunden-Kritiken und haben damit oft keine Chance, sich auf den Plattformen zu etablieren. Das ergibt eine Studie der Ohio State University http://osu.edu . mehr...

27. Juli 2020  

Österreichs Hotellierie erholt sich nur zögerlich

Wien (pte023/27.07.2020/12:30) - "Nur zögerlich angelaufen": Zu diesem Schluss kommt Statistik-Austria-Generaldirektor http://statistik.at Tobias Thomas mit Blick auf den Restart der österreichischen Beherbergungsbetriebe nach dem Corona-Lockdown. Den aktuellen Daten nach lag die Zahl der Übernachtungen im Juni mit 5,2 Mio. um 59 Prozent unter dem Wert des Vorjahresmonats. "Der höchste Anteil an Übernachtungen entfiel dabei mit 56 Prozent auf Gäste aus Österreich. Gäste aus Deutschland machten ein Drittel der Übernachtungen aus", so Thomas. mehr...

24. Juli 2020  

Chefs zwingen Frauen zu mehr Make-up auf Zoom

London (pte004/24.07.2020/06:10) - Ein Drittel der im Home Office tätigen britischen Frauen haben von ihren Chefs schon die Anweisung erhalten, bei Video-Calls mehr Make-up zu tragen oder sich eher "sexy" zu kleiden. Das sollte entweder dabei helfen, neue Kunden zu gewinnen oder "für das Team besser auszusehen", wie eine Umfrage der Anwaltskanzlei Slater and Gordon http://slatergordon.co.uk zeigt. mehr...

24. Juli 2020  

"Buy on Google": Verkäuferprovision gestrichen

Mountain View (pte023/24.07.2020/13:05) - Tech-Gigant Google streicht in den USA die Provision, die Verkäufer bei Transaktionen über die Payment-Option "Buy on Google" verrichten müssen. Anbieter mussten bislang bei solchen Direktkäufen über die Suchmaschine zwölf Prozent des Verkaufspreises abtreten. Durch das Wegfallen der Gebühr soll Google für Verkäufer attraktiver werden und E-Commerce-König Amazon die Stirn bieten. mehr...

23. Juli 2020  

New York: Milliardärssteuer bringt 5,5 Mrd. Dollar

New York (pte003/23.07.2020/06:10) - Müssten alle Milliardäre in New York ihre Gewinne stärker versteuern, würde das dem Fiskus jährliche Mehreinnahmen von rund 5,5 Mrd. Dollar (rund 4,8 Mrd. Euro) bescheren. Das versprechen die Gründer der Kampagne "Make Billionaires Pay" http://makebillionairespay.info , die von Vertretern der Demokratischen Partei und mehreren Bürgerrechtsbewegungen ins Leben gerufen wurde. Das Geld könnte genutzt werden, um das Steuerloch im "Big Apple" zu stopfen und einen Absicherungs-Fonds für Menschen zu finanzieren, die aufgrund der Corona-Pandemie ihren Job verloren haben, so die Initiatoren. mehr...

23. Juli 2020  

Daimler bleibt trotz Corona-Schock optimistisch

Stuttgart/Wolfsburg (pte016/23.07.2020/10:30) - Der deutsche Autokonzern Daimler http://daimler.de hat aufgrund der Coronavirus-Krise im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres binnen Jahresfrist einen Verlust von 1,9 Mrd. Euro eingefahren. Der Umsatz der Mercedes-Benz-Mutter sank um 29 Prozent auf 30,2 Mrd. Euro. Dennoch ist der Ausblick des Konzerns für das Gesamtjahr positiv, vor allem durch die wieder steigende Pkw-Nachfrage. mehr...

22. Juli 2020  

Automatisierung im Job erhöht Gender-Pay-Gap

London (pte003/22.07.2020/06:10) - Die technologische Automatisierung am Arbeitsplatz verstärkt die Gender-Pay-Gap. Bei jeder zehnprozentigen Erhöhung der Anzahl von Robotern in Betrieben erhöht sich die Ungleichheit beim Gehalt von Männern und Frauen um 1,8 Prozent. Grund dafür ist, dass Männer häufig die Positionen erhalten, die mehr Kompetenz mit der neuen Technologie erfordern und besser bezahlt sind. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des King's College London http://kcl.ac.uk . mehr...