Sonstiges


2. Mai 2019  

Deutscher Bierkonsum um 46 Mio. Liter gestiegen

Wiesbaden (pte021/02.05.2019/11:30) - Die Deutschen trinken wieder mehr Bier. So ist der Bierabsatz im ersten Quartal 2019 binnen Jahresfrist um 2,4 Prozent beziehungsweise 46 Mio. Liter gestiegen, wiie das Statistische Bundesamt (Destatis) http://destatis.de mitteilt. Den aktuellen Zahlen zufolge haben die in Deutschland ansässigen Brauereien und Bierlager im ersten Jahresviertel rund zwei Mrd. Liter Bier abgesetzt. In den Zahlen sind alkoholfreie Biere und Malztrunk sowie das aus Ländern außerhalb der EU eingeführte Bier nicht enthalten. mehr...

30. April 2019  

Kaliforniens Lokale führen CO2-Zuschlag ein

San Francisco (pte004/30.04.2019/06:15) - Eine Umwelt-Initiative in Kalifornien macht es Restaurantsbetreibern möglich, einen einprozentigen Zuschlag zu verlangen, der dem Abbau von Treibhausgas-Emissionen in der Landwirtschaft zugute kommt. Die Initiative nennt sich "Restore California Renewable Restaurants" und wurde von der Non-Profit-Organisation Perennial Farming Initiative http://perennialfarming.org ins Leben gerufen. Bei teilnehmenden Lokalen wird auf jeder Rechnung der Preisaufschlag stehen, jedoch haben Kunden die Möglichkeit, ihn entfernen zu lassen. mehr...

30. April 2019  

Sharing Economy "überrollt" Österreich

Wien (pte015/30.04.2019/10:30) - Innerhalb von nur 15 Jahren hat sich die "Ökonomie des Teilens" (Sharing Industry) zu einem Multimilliarden-Business entwickelt, mit hunderten Anbietern neben den ganz großen Airbnb, Uber und Co. Die Flut von E-Scootern, die derzeit Wien "überrollt", sorgt für neue Diskussionen. Damit steigt der Regulierungsbedarf in allen Bereichen der Mobilität, Beherbergung und Infrastruktur, doch es gibt Unterschiede zwischen Stadt und Land, Privat und Business zu beachten, so das Resümé einer Podiumsdiskussion des Travel Industry Club Austria http://travelindustryclub.at am Montagabend im Wiener Palais Hansen Kempinski. mehr...

29. April 2019  

Brexit: Irland will britische Banken abwerben

Dublin (pte005/29.04.2019/06:15) - Das irische Finanzministerium http://gov.ie will angesichts des drohenden Brexit bis 2025 seinen Finanzdienstleistungssektor auf 50.000 Angestellte aufstocken. Dadurch soll die "Grüne Insel" einer der weltweit führenden Standorte für internationale Branchen-Player werden. Firmen aus Großbritannien sollen angelockt werden, schreibt "Yahoo Finance". mehr...

29. April 2019  

Familienfirmen schaffen mehr Jobs als DAX-Riesen

Mannheim (pte021/29.04.2019/11:30) - Die 500 größten Familienunternehmen in Deutschland haben von 2007 bis 2016 mehr Jobs geschaffen als die DAX-Konzerne. Zu dem Schluss kommt die Studie "Die volkswirtschaftliche Bedeutung der Familienunternehmen", die das ZEW - Leibniz-Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung http://zew.de und das Institut für Mittelstandsforschung der Universität Mannheim http://institut-fuer-mittelstandsforschung.de erstellt haben. mehr...

26. April 2019  

Schutz von Böden und Naturraum immer wichtiger

Wien (pte001/26.04.2019/06:00) - Wenn es um das Überleben der Menschheit geht, wird die Sicherung von Naturraum und Böden immer vordringlicher. Dazu muss sich das heutige Wirtschaftssystem vom ungebremsten Wettbewerbs- und Wachstumsdenken lösen und gänzlich neu definieren. Wirtschaftswachstum nur um des Wachstums willen sei unsinnig. "Ausgangspunkt muss die Frage sein: Was brauchen wir und wie können wir es so herstellen, dass die natürlichen Ressourcen erhalten, vielleicht sogar vermehrt oder verbessert werden", so die Sozialwissenschaftlerin Brigitte Kratzwald, die beim Internationalen Tourismusforum im Rahmen der Europäischen Toleranzgespräche am 5. Juni in Villach http://fresach.org zu Gast sein wird. mehr...

26. April 2019  

Rahmenbedingungen für Rechenzentren schlecht

Berlin (pte032/26.04.2019/13:30) - Rechenzentren verfügen in Deutschland weiter nicht über ideale Standortfaktoren. Zu hohe Stromkosten, ungenutzte Wärmepotenziale sowie schrumpfende Weltmarktanteile sind daran schuld, schreibt der Digitalverband BITKOM http://bitkom.org in seinem neuen Positionspapier. Die im internationalen Vergleich hohen finanziellen Zusatzbelastungen durch die Energiewende, die ungelöste Frage der Abwärmenutzung und die sinkenden Anteile gegenüber konkurrierenden Märkten in Europa, den USA und Asien seien Hauptursachen - trotz steigender Investitionen am Standort Deutschland. mehr...

25. April 2019  

USA: Bewerber "ghosten" Arbeitgeber öfter

Atlanta (pte004/25.04.2019/06:15) - Arbeitnehmer in den USA neigen bei Bewerbungen zunehmend zum "Ghosting". Sie nehmen zwar ein Jobangebot an, erscheinen aber am ersten Arbeitstag nicht und melden sich auch nicht mehr. Vor allem Angehörige der "Generation Z", also Menschen im Alter von 22 Jahren oder jünger, neigen zu diesem Verhalten. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von Randstad USA http://randstadusa.com . mehr...

25. April 2019  

Deutsche Arzneien trotz globaler Krisen gefragt

Köln (pte009/25.04.2019/10:30) - Der Export deutscher Pharmaprodukte ist 2018 binnen Jahresfrist um 10,3 Prozent gestiegen. Dabei sind die Pharmaausfuhren seit 2016 durch eine ansteigende Dynamik geprägt: 2017 legten die Pharmaexporte um 8,1 Prozent zu, 2016 um ein Prozent. Zu diesem Schluss kommt eine aktuelle Branchenanalyse des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln http://iwkoeln.de . mehr...

24. April 2019  

Airbnb: Unregulierter Markt schadet Hotels

Tallahassee (pte001/24.04.2019/06:00) - Der Erfolg von Airbnb http://airbnb.com wirkt sich negativ auf die Besucherzahlen und Umsätze der Hotellerie aus und drückt dadurch auch deren Preise. Zu dem Ergebnis kommt eine Auswertung der Florida State University http://fsu.edu . Für Studienleiter Tarik Dogru zählt der Community-Marktplatz heute als eine disruptive Technologie. "Airbnb steckt noch in den Kinderschuhen und jeden Tag werden mehr Gastgeber zum Angebot hinzugefügt", sagt der Forscher. mehr...

Diese Website verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung dieser Website, akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung und die Verwendung von Cookies und um Ihnen spezielle Services und personalisierte Inhalte bereitzustellen. Weiteres erfahren Sie unter der Rubrik Datenschutz.

X schließen