Unser kostenfreies Online-Magazin

Kennen Sie unser kostenfreies Online-Magazin AnlegerPlus News? Dieses erscheint einmal monatlich immer zwischen den Printausgaben. AnlegerPlus News bietet Kapitalanlegern ein breites Informationsangebot und fundierte Hintergrundberichte zu den Themen Aktien und Geldanlage. Weitere Schwerpunkte sind Unternehmensanalysen und Hauptversammlungsberichte. Das Angebot wird abgerundet durch Essays zum Kapitalmarkt.


KOSTENFREI UND UNVERBINDLICH REGISTRIEREN

24. November 2021  

Games bringen New York zwei Mrd. Dollar

New York beleuchtetet seine Games-Branche (Foto: on.nyc.gov/3HN1zvb)pressetext.redaktion

New York (pte005/24.11.2021/06:15) - Die digitale Games-Branche hat 2020 zwei Mid. Dollar zur Wirtschaftsleistung der Stadt New York beigetragen. Das zeigt eine Analyse des Mayor's Office of Media and Entertainment (MOME) http://on.nyc.gov/3HN1zvb . Dem Bürgermeisteramt zufolge trägt die Branche insgesamt 7.600 Jobs und zahlt überdurchschnittlich gut. Auch haben sich im Pandemiejahr die Kapital-Investitionen in die Branche mehr als verdoppelt.

Wirtschaftsfaktor Games

"Wir sind stolz, diese erste Studie ihrer Art zu präsentieren, die zeigt, welche Rolle die aufstrebende digitalen Games-Industrie für die Wirtschaft der Stadt spielt", sagt MOME-Commissioner Anne del Castillo. Denn diese wächst rasant. Laut der Analyse hat sich die Zahl der Jobs in der Branche gegenüber 2008 verdreifacht. Mit 106.000 Dollar liegt das Jahressalär dabei um 14 Prozent über dem New Yorker Schnitt.

4.600 Jobs hängen demnach direkt an der Branche, 1.500 an Zulieferern und Händlern. Weitere 1.500 Jobs werden von den Ausgaben der Games-Profis getragen. Insgesamt entspräche das 762 Mio. Dollar an Löhnen und eben zwei Mrd. Dollar Wirtschaftsleistung. Zu den 7.600 Vollzeit-Jobs kommen der Analyse noch rund 18.000 Freiberufler aus Kreativ- und Entwickler-Bereich, die in irgendeiner Form am Schaffen von Games beteiligt sind. Tourismus-Ausgaben, die direkt mit E-Sports- und Gaming-Events zusammenhängen, belaufen sich auf immerhin vier Mio. Dollar pro Jahr.

Kleine Teams, großes Geld

Die Studie zeigt auch, dass mehr als die Hälfte der New Yorker Games-Entwickler Independent-Unternehmen sind, also Einzelpersonen oder Teams von bis zu fünf Personen. Doch wenngleich die Firmen klein sind, steckt in der Branche viel Geld. Die Risikokapital-Investitionen sind während der Pandemie sogar massiv gestiegen. Das von Games-Entwicklern aufgestellte Kapital belief sich 2020 auf 774 Mio. Dollar und damit mehr als doppelt so viel als 2019 (376 Mio. Dollar).

Zur "2021 NYC Digital Games Industry Economic Impact Study": http://on.nyc.gov/3xjxKOi

(Ende)

Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Thomas Pichler
Tel.: +43-1-81140-314
E-Mail: pichler@pressetext.com
Website: www.pressetext.com

[ Quelle: http://www.pressetext.com/news/20211124005 ]

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich