728x90leaderboard2

19. April 2018  

Indiens Wirtschaftsmotor läuft auf Hochtouren

Delhi: Indiens Wirtschaft wächst rasant (Foto: pixelio.de/tokamuwi)pressetext.redaktion

Delhi/Göttingen (pte004/19.04.2018/06:15) - Die Dienstleistungsexporte Indiens sind in der ersten Hälfte 2017 um 16,2 Prozent gewachsen. Mit dieser Rate überholt das zweitbevölkerungsreichste Land der Welt China und lässt auch den Rest der Welt hinter sich. Das geht aus einer vom indischen Finanzministerium http://financialservices.gov.in veröffentlichten Studie hervor. Während China und Indien bis 2015 in dieser Statistik noch gleichauf waren, wachsen die Exporte der Inder seitdem überproportional.

China kein direkter Rivale

"Ich sehe Indien und China im Moment nicht in einer direkten Konkurrenzsituation", sagt Sebastian Vollmer, Wirtschaftsexperte am Zentrum für moderne Indienstudien der Universität Göttingen http://uni-goettingen.de gegenüber pressetext. "Beide Länder bedienen noch recht unterschiedliche Wirtschaftssektoren - zudem ist China in der wirtschaftlichen Entwicklung etwas weiter vorangeschritten als Indien, wenn man beispielsweise das Pro-Kopf-Einkommen betrachtet", wie Vollmer ausführt.

"Allem voran sind diese hohen Wachstumsraten mit Anstiegen im Tourismus- und Software-Sektor", wie es in der Studie "Economic Survey 2018" heißt. Im laufenden Jahr sollen die Werte laut der Studie noch steigen: "Tourismus, Telekommunikationsbranche und Luftfahrt werden die weiterhin robusten Leistungen im übrigen Dienstleistungshandel noch unterstreichen."

Dienstleistungen boomen

Vollmer sieht China in den kommenden Jahren vor wirtschaftlichen Herausforderungen: "China hat durch den demographischen Wandel lange von einer günstigen Altersstruktur mit relativ hohem Anteil der Bevölkerung im Erwerbsalter profitiert. Diese Phase geht aber einem Ende entgegen, die Menschen werden älter und das Land ist zunehmend mit den Herausforderungen einer alternden Gesellschaft konfrontiert; ähnlich wie wir es aus Europa kennen." Für Indien ist eine vergleichbare Entwicklung in näherer Zukunft nicht zu erwarten.

Bereits zwischen 2011 und 2012 waren Indiens Dienstleistungsexporte schneller gewachsen als die von China, nachdem das Reich der Mitte resultierend aus der Finanzkrise 2008 einen starken Rückgang hinnehmen musste. Indien konnte diesen Status jedoch nicht lange aufrechterhalten und wurde wenig später wieder von China überholt. Vorläufige Daten für die zweite Hälfte des vergangenen Jahres scheinen diese Prognose zu unterstreichen: Zwischen April 2017 und Februar 2018 verzeichneten die Dienstleistungsexporte Indiens einen kolossalen Anstieg von 17,6 Prozent.

(Ende)

Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Wolfgang Rudloff
Tel.: +43-1-81140-305
E-Mail: rudloff@pressetext.com
Website: www.pressetext.com

[ Quelle: http://www.pressetext.com/news/20180419004 ]

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich


Diese Website verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung dieser Website, akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung und die Verwendung von Cookies und um Ihnen spezielle Services und personalisierte Inhalte bereitzustellen. Weiteres erfahren Sie unter der Rubrik Datenschutz.

X schließen