728x90leaderboard.2020

23. November 2020  

Viele US-Angestellte wollen mehr Dankbarkeit

Angestellter: Wunsch nach mehr Dankbarkeit (Foto: pixabay.com, SnapwireSnaps)pressetext.redaktion

Lehi (pte004/23.11.2020/06:15) - Drei von vier Angestellten in den USA wünschen sich derzeit mehr Dankbarkeit von ihren Arbeitgebern. In der Corona-Pandemie arbeiten sieben von zehn nach eigenen Angaben härter als je zuvor. Sie sehen einen einfachen Ausdruck der Anerkennung als positiv für ihr mentales Wohlbefinden. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage der Software-Firma Motivosity http://motivosity.com .

Wohlbefinden und Wertschätzung

"Unternehmen wissen, dass die psychische Gesundheit ihrer Teams eine wichtige Angelegenheit ist. Mehr als 74 Prozent der Angestellten sagen, dass ihr Wohlbefinden damit verbunden ist, wie sehr sie sich am Arbeitsplatz geschätzt fühlen. Erfolgreiche Arbeitgeber brauchen einen Plan, um dieses Bedürfnis anzusprechen", sagt Motivosity-Gründer Scott Johnson.

2.000 US-Arbeitnehmer haben an der Umfrage teilgenommen. 58 Prozent der Befragten haben vor, sich in ihrem Job weniger anzustrengen, wenn ihre Vorgesetzten ihnen nicht bald mehr Wertschätzung zeigen. Mehr als die Hälfte haben nicht das Gefühl, Dankbarkeit erfahren zu haben, seit sie in der Corona-Pandemie ins Home-Office gewechselt sind.

Harte Arbeit lohnt sich oft nicht

Laut 68 Prozent der Umfrageteilnehmer lohnt sich harte Arbeit nicht, weil sie sowieso nicht wahrgenommen wird. Von diesen Angestellten wollen 29 Prozent nur mehr das Nötigste tun, 26 Prozent sich bei Aufgaben mehr Zeit lassen. Abhilfe kann für 34 Prozent ein einfaches "Danke" leisten. 32 Prozent wollen spezifisch hören, dass ihre Arbeit geschätzt wird, 28 Prozent müssen Vorgesetzen sagen, dass sie hilfreich sind.

Auch im Haushalt mangelt es den Befragten zufolge an Dankbarkeit. 63 Prozent der im Home-Office tätigen Angestellten sind der Meinung, sie machen zuhause immer noch alle Arbeiten, ohne dafür anerkannt zu werden. 44 Prozent wünschen sich mehr Wertschätzung von ihren Kinder, 41 Prozent von ihren Partnern.

(Ende)

Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Georg Haas
Tel.: +43-1-81140-306
E-Mail: haas@pressetext.com
Website: www.pressetext.com

[ Quelle: http://www.pressetext.com/news/20201123004 ]

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich


Diese Website verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung dieser Website, akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung und die Verwendung von Cookies und um Ihnen spezielle Services und personalisierte Inhalte bereitzustellen. Weiteres erfahren Sie unter der Rubrik Datenschutz.

X schließen