Wertpapier Banner2

Sonstiges


12. Oktober 2017  

Online-Handel: Alibaba erstmals vor Amazon

Hangzhou (pte002/12.10.2017/06:10) - Der chinesische E-Commerce-Riese Alibaba http://alibaba.com hat im Rennen um die Vormachtstellung im Online-Handel erstmals die Nase gegenüber Amazon vorne. Laut der staatlichen Nachrichtenagentur "Xinhua" hat der Konzern seit kurzem die magische Schwelle eines Marktwerts von 470 Mrd. Dollar (rund 398 Mrd. Euro) überschritten. Die Aktien zogen am Dienstag um 1,2 Prozent an und erreichten 184,32 Dollar, was einer Marktkapitalisierung von 472,1 Mrd. Dollar (rund 399,8 Mrd. Euro) entspricht. US-Rivale Amazon kommt auf 471,9 Mrd. Dollar. mehr...

12. Oktober 2017  

Brexit lässt deutsches Business in China aufblühen

Düsseldorf (pte009/12.10.2017/10:30) - Der künftige EU-Austritt Großbritanniens bietet europäischen Unternehmen die Chance, ihren Handel mit China auszuweiten. Zu diesem Schluss kommen 38 im Reich der Mitte tätige deutsche Manager, die für das aktuelle "Wirtschaftsbarometer" von der Prüfungsgesellschaft PwC http://pwc.de zusammen mit dem Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung http://zew.de für das vierte Quartal 2017 befragt wurden. mehr...

12. Oktober 2017  

Machtfaktor Online-Banking: Bankfilialen bluten aus

Berlin (pte021/12.10.2017/13:42) - Niederlassungen von Finanzdienstleistern sterben aufgrund der digitalen Möglichkeiten aus, wie eine aktuelle Umfrage unter 1.009 Deutschen des Berliner Digitalverbands BITKOM http://bitkom.org zeigt. Demnach regelt bereits jeder vierte Internetnutzer seine Bankgeschäfte ausschließlich online. Das entspricht gut 14 Mio. Menschen in Deutschland. Sie besuchen keine Bankfiliale mehr. 47 Prozent statten ihrer Bank zumindest hin und wieder trotz Online-Banking einen Besuch ab - Tendenz fallend. mehr...

11. Oktober 2017  

Mitbestimmung sorgt für bessere Personalstrategie

Düsseldorf (pte015/11.10.2017/10:30) - Sitzen Arbeitnehmervertreter im Aufsichtsrat, werden in vielen Unternehmen bessere Voraussetzungen für gute Arbeit geschaffen. Denn in mitbestimmten Unternehmen hat die Personalpolitik einen höheren Stellenwert. Das zeigen Ergebnisse aus einem von der Hans-Böckler-Stiftung http://boeckler.de geförderten Forschungsprojekt am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) http://wzb.eu . mehr...

10. Oktober 2017  

Edeka, Rewe, Aldi und Co schuld an Ausbeutung

Berlin (pte001/10.10.2017/06:00) - Deutsche Supermarktriesen tragen zur Ausbeutung im südafrikanischen Weinanbau bei. Diesen Vorwurf erhebt die Entwicklungsorganisation Oxfam http://oxfam.de in ihrer Studie "Billig verkauft - teuer bezahlt". Indem die Unternehmen die Preise gegenüber ihren Lieferanten drücken, schlägt sich das in katastrophalen Arbeitsbedingungen auf Traubenplantagen nieder - Hungerlöhne, mangelnde gewerkschaftliche Vertretung und nicht zuletzt der gesundheitsgefährdende Einsatz von Pestiziden inklusive. mehr...

9. Oktober 2017  

Absurde Ziele machen mittlere Manager unethisch

University Park (pte003/09.10.2017/06:10) - Der Fisch beginnt nicht unbedingt am Kopf zu stinken: Unethisches Verhalten in einem Unternehmen kann auch bei der mittleren Führungsebene beginnen. Das zeigt eine aktuelle Studie, bei der Forscher der Pennsylvania State University http://psu.edu ein großes Telekommunikationsunternehmen unter die Lupe genommen haben. Um unrealistischen Erwartungen zumindest scheinbar gerecht zu werden, hat sich das mittlere Management diverser fauler Tricks bedient und auch Untergebene eingeschüchtert, dabei mitzumachen. mehr...

9. Oktober 2017  

Spiritualität wichtiger Faktor für Erfolg von Firmen

Coventry (pte023/09.10.2017/13:30) - Mehr Spiritualität am Arbeitsplatz trägt zu deutlich mehr Produktivität der Mitarbeiter bei und lässt Abwesenheiten der Angestellten sinken. Unternehmen wie Google, die eine eigene Arbeitskultur entwickelt haben, profitieren von zumeist deutlich zufriedeneren Mitarbeitern, die ungern kündigen. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Forschungsarbeit von Forschern der Warwick Business School http://wbs.ac.uk . mehr...

6. Oktober 2017  

Jeder dritten Firma sind E-Mail-Newsletter total egal

Waghäusel (pte002/06.10.2017/06:10) - Viele deutsche Firmen lassen E-Mails als Marketing-Instrument links liegen. 27 Prozent der Unternehmen verzichten sogar gänzlich auf E-Mail-Newsletter. Jedes zweite Unternehmen nutzt unsichere Formulare oder erlaubt den Versand über gefälschte Adressen. Zu diesem Fazit kommt die Agentur Absolit Consulting http://absolit.de in ihrer Studie "E-Mail-Marketing Benchmarks". Für die Studie wurden 3.056 Firmen aus 67 Branchen nach 66 Kriterien analysiert. Die Berater konstatieren erheblichen Mangel an Innovation und Kreativität in punkto E-Mail-Marketing. mehr...

6. Oktober 2017  

Touristiker suchen Auswege aus dem Kollaps

Wien (pte011/06.10.2017/10:20) - "Das Ende des Tourismus, wie wir ihn kennen" stand am Donnerstag auf dem Programm eines Networking-Abends, den der Travel Industry Club Austria (TIC) http://travelindustryclub.at , Thinktank der heimischen Reisebranche, im Wiener Hotel Schani veranstaltet hat. Während manche Destinationen in den Alpen wie am Mittelmeer den explodierenden Touristenströmen bereits den Kampf ansagen, versuchen andere, mit völlig neuen Erlebniskonzepten (Experience Design) die wachsende Sehnsucht der Reisenden nach unvergesslichen Momenten zu stillen. "Allen Experten ist klar: Ohne Neuausrichtung droht der Kollaps", so TIC-Präsident Harald Hafner. mehr...

5. Oktober 2017  

Amazon: Wettrennen um neues Hauptquartier

Stonecrest (pte003/05.10.2017/06:10) - Die Suche des Online-Riesen Amazon http://amazon.com nach einem Standort für sein zweites großes Hauptquartier hat in den USA und Kanada ein regelrechtes Wettrennen ausgelöst. Um sich gegenüber der Konkurrenz von mehr als 130 Bewerbern durchzusetzen und so namhafte Städte wie New York oder Dallas auszustechen, greift die Stadtverwaltung der kleinen Provinzmetropole Stonecrest http://stonecrestga.gov im Bundesstaat Georgia nun zu drastischen Mitteln. Sie will den IT-Konzern im Fall eines Zuschlags insgesamt 345 Morgen (rund 140 Hektar) Land zur Verfügung stellen, um dort eine neue Stadt zu errichten, die auf den Namen "Amazon" getauft werden soll. mehr...

Diese Website verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung dieser Website, akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung und die Verwendung von Cookies und um Ihnen spezielle Services und personalisierte Inhalte bereitzustellen. Weiteres erfahren Sie unter der Rubrik Datenschutz.

X schließen