Wertpapier Banner2

Sonstiges


27. April 2018  

Abtrennung von CO2 bringt Unternehmen Gewinne

Harvard (pte002/27.04.2018/06:05) - Die US-Hersteller von Bioethanol könnten jährlich rund 30 Mio. Tonnen CO2 dauerhaft aus der Atmosphäre entfernen. Sie müssten das Klimagas, das bei der Herstellung von Alkohol frei wird, laut Stanford-Forschern http://stanford.edu einfangen und in tief in der Erde liegenden geologischen Formationen endlagern. Dabei könnten die Betreiber der 219 Anlagen sogar noch ein Geschäft machen, wenn die Steuer auf Treibhausgasemissionen bei 60 Dollar pro Tonne läge. Denn das Abtrennen und Einlagern koste lediglich 25 Dollar pro Tonne. mehr...

27. April 2018  

Datenschützer Brainloop setzt auf Simplurity

Wien (pte017/27.04.2018/10:30) - Der deutsch-österreichische Security-Anbieter Brainloop http://brainloop.com , Spezialist für die sichere Kommunikation in geschützten Datenräumen, hat am Donnerstag in Wien seine neue Generation cloud-basierter Anwendungen präsentiert. Seit rund 15 Jahren entwickelt das Unternehmen "hochsichere, komplexe und rasant performante" Dokumentenlösungen, und will dabei absolut einfach und leicht bedienbar bleiben. Mit der neuen "BoardSuite" will Brainloop neue Standards setzen. Eine eigene "Customer Engagement App" (Brainloop Now) unterstützt den Service-Anspruch des Unternehmens, das inzwischen mehrere hundert europäische Konzerne zu seinen Kunden zählt. mehr...

26. April 2018  

Moralapostel rechtfertigen Mangel an Eigenleistung

Waco/Wien (pte005/26.04.2018/06:15) - Beschäftigte, die sich Kollegen gegenüber moralisch überlegen, aber weniger erfolgreich fühlen, schaden mit dieser Ansicht sich, den Kollegen und der ganzen Firma. Zu dieser Erkenntnis kommen Forscher der texanischen Baylor University http://baylor.edu . Zweck der Untersuchung war es, Perspektiven für eine Arbeitsumgebung zu schaffen, in der Leistung und moralische Vorstellungen der Mitarbeiter gleichermaßen honoriert werden. mehr...

26. April 2018  

Anlagenbauer Aixtron feiert starken Jahresanfang

Herzogenrath (pte024/26.04.2018/12:30) - Der Aachener Chipanlagenbauer und weltweit führende Hersteller von Depositionanlagen für die Halbleiterindustrie, Aixtron http://aixtron.com , meldet sein stärkstes erstes Quartal seit 2011. Binnen Jahresfrist wuchs der Umsatz um 16 Prozent auf 62,4 Mio. Euro, zudem stiegen die Auftragseingänge um 27 Prozent auf 78,6 Mio. Euro. Zurückzuführen ist dies auf die Nachfrage nach Anlagen für Laserentwicklungen. Bei Redaktionsschluss dieser Meldung (12:27 Uhr) notiert das Aixtron-Papier mit einem Plus von 8,62 Prozent bei 16,00 Euro. mehr...

25. April 2018  

Bitcoin: Fünftel der User kann Änderung erzwingen

Twente (pte003/25.04.2018/06:10) - Die Kryptowährung Bitcoin ist äußerst angreifbar, warnen Forscher der Universität Twente http://utwente.nl/de in ihrer aktuellen Studie. Denn eine Gruppe, die nur ein Fünftel der genutzten Rechenleistung kontrolliert, könnte binnen weniger Tage grundlegende Änderungen am System durchsetzen. "Das ist wie eine Situation, in der 20 Prozent der Aktionäre eines Unternehmens der großen Mehrheit ihre Ansichten aufzwingen können", meint Erstautor Ansgar Fehnker, Professor für Programmierbildung in Twente. Das Vertrauen in das System würde darunter wohl leiden. mehr...

25. April 2018  

China kämpft mit Kindern gegen Fälscher-Image

Shenzhen/Wien (pte004/25.04.2018/06:15) - China kämpft gegen seine "Shanzhai-Kultur" an: Um dem Plagiat-Image entgegenzuwirken und gleichzeitig die einheimische Technik- und Gründerszene zu unterstützen, investiert die Wirtschaftsmetropole Shenzhen 145 Mio. Dollar. Der Clou: In "Makers Spaces" genannten Arbeitsgemeinschaften arbeiten die angeworbenen Ingenieure zusammen mit Kindern und Jugendlichen an ferngesteuerten Autos oder Robotern, um die Heranwachsenden für Technologie und Kreativität zu begeistern. mehr...

25. April 2018  

Studie als Weckruf für Tourismusausbildung

Wien (pte010/25.04.2018/09:50) - Einen "Weckruf für die Tourismusausbildung in Österreich" nannte Harald Hafner, Präsident des Travel Industry Club http://travelindustryclub.at , die Ergebnisse einer Ausbildungsstudie, die bei einer Networking-Veranstaltung am Dienstagabend im Wiener Falkensteiner Hotel Margareten präsentiert wurde. Das aktuelle Ausbildungsangebot werde nur zu 50 Prozent positiv beurteilt und auf der Schulnotenskala lediglich mit einem Befriedigend bewertet. Bei jedem Unternehmen würden längst die Alarmglocken läuten, so Hafner in seinem Eröffnungsstatement zur Frage, ob Österreichs Tourismus zukunftsfit sei. mehr...

25. April 2018  

Made in Russia: Hightech-Hersteller auf Kundenfang

Hannover (pte024/25.04.2018/13:55) - Die 57 russischen Aussteller geben sich auf der in Hannover noch bis zum 27. April stattfindenden Industriemesse http://hannovermesse.de trotz Sanktionen zuversichtlich - nicht zuletzt dank staatlicher Subventionen. "Russland hat seit langem das Image einer Ölmacht, aber wir produzieren große Mengen an hochwertigen Gütern in sehr vielen verschiedenen Sektoren, und solche Produkte sind heute besonders förderungswürdig", so Vera Podguzova, Leitende Direktorin für internationale Beziehungen des Russian Export Centers, bei der offiziellen Eröffnung des "Made in Russia"-Standes. mehr...

24. April 2018  

Kreditkarten-Nutzer mögen Kryptowährungen

Prag (pte003/24.04.2018/06:10) - 89 Prozent aller Inhaber von Visa-, Mastercard- oder UnionPay-Bankkarten wissen, was Kryptowährungen sind - und 53 Prozent haben sich in den vergangenen zwölf Monaten auch digitale Währungen zugelegt. Zu dieser Erkenntnis kommt eine vom globalen Online-Finanzdienstleiter Worldcore http://worldcore.eu durchgeführte Studie, zu der über 10.000 Kreditkarteninhaber aus 47 Ländern befragt wurden. mehr...

24. April 2018  

Asien-Geschäft steigert Pumas Umsatz und Gewinn

Herzogenaurach/Hamburg (pte021/24.04.2018/11:30) - Der fränkische Sportartikelhersteller Puma http://puma.com hat den Gewinn im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres um 35,8 Prozent auf 67,4 Mio. Euro gesteigert. Zurückzuführen ist diese Erhölung laut dem Management auf ein starkes Geschäft in China, wo die Bayern mehr Schuhe und Sportbekleidung absetzen konnten. Der weltweite Umsatz kletterte um 12,5 Prozent auf 1,13 Mrd. Euro. mehr...

Diese Website verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung dieser Website, akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung und die Verwendung von Cookies und um Ihnen spezielle Services und personalisierte Inhalte bereitzustellen. Weiteres erfahren Sie unter der Rubrik Datenschutz.

X schließen