Starbucks springt auf Impossible-Foods-Zug

Börsenbär und Bulle

“Impossible Breakfast Sandwich”: Veganes Starbucks-Angebot (Foto: starbucks.com)pressetext.redaktion

Seattle (pte015/23.06.2020/13:56) – Die US-Kaffeehauskette Starbucks http://starbucks.com bietet in den USA ab sofort das “Impossible Breakfast Sandwich” an. Die Wurst im Sandwich ist pflanzlich hergestellt und stammt vom US-Start-up Impossible Foods http://impossiblefoods.com . Das junge Unternehmen profitiert von der zunehmenden Nachfrage nach veganem Fleischersatz sowohl seitens der Konsumenten als auch der großen Lebensmittelkonzerne.

Anzeige

“Besseres Fleisch”

Laut David Lee, CFO von Impossible Foods, soll veganes Fleisch ein breiteres Publikum gewinnen. “Wir betrachten es nicht als eine alternative Industrie. Stattdessen wollen wir besseres Fleisch für Fleischesser herstellen”, zitiert “CNBC” den Unternehmer. Das Flaggschiff des Start-ups, der Impossible Burger, wird bald in Europa starten (pressetext berichtete: http://pte.com/news/20200602017 ).

Lee zufolge essen neun von zehn Kunden von Impossible Foods eigentlich nicht vegan. Das Starbucks-Sandwich setzt trotz des pflanzlichen Fleisches auch auf Tierprodukte. Sowohl Eier als auch Cheddar-Käse finden sich in dem Ciabatta-Brot. Die Wurst auf dem Sandwich enthält etwa 22 Gramm Protein.

Firmen wollen Impossible Foods

Immer mehr US-Großunternehmen sind an Zutaten interessiert, die auf Pflanzenbasis erzeugt wurden. Den Anfang machte die Fast-Food-Kette Burger King mit dem “Impossible Whopper”, der bereits in 7.500 Filialen erhältlich ist. In Lebensmittelmärkten hat sich die Präsenz von Impossible-Foods-Produkten seit März 2020 um 18 Mal erhöht.

(Ende)

Aussender: pressetext.redaktion

Ansprechpartner: Georg Haas

Tel.: +43-1-81140-306

E-Mail: haas@pressetext.com

Website: www.pressetext.com

[ Quelle: http://www.pressetext.com/news/20200623015 ]

Teilen via:

Aktuelle E-Paper Ausgaben Alle Ausgaben anzeigen

SdK Mitgliedschaft Anzeige