STEMMER IMAGING erzielt starke Profitabilität trotz anspruchsvollen Marktumfelds

Hier gehts zur Invest mit dem AnlegerPlus Aktionscode ANLEGER24

EQS-News: STEMMER IMAGING AG

/ Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis/Jahresergebnis

Anzeige

STEMMER IMAGING erzielt starke Profitabilität trotz anspruchsvollen Marktumfelds

28.02.2024 / 07:30 CET/CEST

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Puchheim, 28. Februar 2024

STEMMER IMAGING erzielt starke Profitabilität trotz anspruchsvollen Marktumfelds

  • Umsatzrückgang im Rahmen der Prognose um 5,8 % auf EUR 146,3 Mio. (Vorjahr: EUR 155,4 Mio.)
  • Rekord-Bruttomarge von 39,7 % (Vorjahr: 37,6 %) basierend auf strategischer Positionierung
  • EBITDA mit EUR 27,0 Mio. trotz Einmalaufwendungen nur leicht rückläufig (Vorjahr: EUR 28,2 Mio.)
  • EBITDA-Marge mit 18,4 % auf Allzeithoch (Vorjahr: 18,2 %)

Puchheim, 28. Februar 2024 – Die STEMMER IMAGING AG (ISIN DE000A2G9MZ9 / WKN A2G9MZ) veröffentlicht heute vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 2023.

Die vorläufigen Finanzergebnisse zeigen, dass STEMMER IMAGING trotz herausfordernder Marktbedingungen und der Belastung durch einmalige Sondereffekte für die weitere Integration des spanischen und lateinamerikanischen Teilkonzerns in Höhe von EUR 1,3 Mio. im Geschäftsjahr 2023 mit einem EBITDA von EUR 27,0 Mio. (bereinigt EUR 28,3 Mio.; Vorjahr: EUR 28,2 Mio.) eine beachtliche Leistung erzielt hat.

Die Gruppe erwirtschaftete nach vorläufigem Stand der Prüfung einen Umsatz von EUR 146,3 Mio., was im Vergleich zum starken Vorjahr (EUR 155,4 Mio.) einem Rückgang von 5,8 % entspricht. Das operative Ergebnis (EBITDA) zeigte sich mit EUR 27,0 Mio. lediglich leicht rückläufig im Vergleich zum Vorjahr (EUR 28,2 Mio.). Wesentliche Treiber für diese Ergebnisentwicklung waren die starke Bruttomarge von 39,7 % (Vorjahr: 37,6 %) sowie die Ausrichtung der Kapazitäten auf die strategische Stoßrichtung der Gesellschaft. Die EBITDA-Marge erhöhte sich von 18,2 % im Vorjahr auf 18,4 %. Bereinigt um die Einmalaufwendungen für die Integration des spanischen und lateinamerikanischen Teilkonzerns konnte das EBITDA auf EUR 28,3 Mio. (EBITDA-Marge: 19,3 %) gesteigert werden und liegt somit über dem Vorjahreswert.

Damit liegen die erzielten Umsatzerlöse und Ergebnisse im Bereich der im Oktober 2023 angepassten prognostizierten Umsatz-Bandbreite von EUR 144-151 Mio. sowie in der zu Beginn des Jahres 2023 antizipierten EBITDA-Bandbreite von EUR 26-32 Mio. Entsprechend bewegt sich die EBITDA-Marge bereits in der im November 2023 erhöhten Mittelfrist-Guidance von 17 % bis 21 %.

Die positive Umsatz- und Ergebnisentwicklung des ersten Halbjahres 2023 konnte in den folgenden beiden Quartalen nicht fortgesetzt werden. Nachdem das dritte Quartal umsatz- und ergebnisseitig noch auf dem starken Vorjahresniveau abgeschlossen wurde, konnte STEMMER IMAGING im vierten Quartal trotz einer erneuten Rekord-Bruttomarge von 41,3 % sowie einer starken EBITDA-Marge von 21,2 % die außergewöhnlich guten Resultate des Vorjahresquartals nicht wiederholen. Dies ist im Wesentlichen auf die derzeitige gesamtwirtschaftliche Entwicklung sowie auf einen durch Überkapazitäten bei Kunden verursachten temporären Auftragseingangs- und Umsatzrückgang zurückzuführen.

Arne Dehn, Vorstandsvorsitzender der STEMMER IMAGING AG, kommentiert: „Wir fühlen uns in unserer strategischen Transformation zum Systemhaus der Bildverarbeitungsindustrie bestätigt, da es uns in einem sehr herausfordernden Marktumfeld gelungen ist, die Bruttomarge und EBITDA-Profitabilität erneut zu verbessern und ein bemerkenswertes Ergebnis zu erzielen, welches bereinigt um Sonderaufwendungen über dem Vorjahr liegt. Dabei führt die konjunkturelle Eintrübung, die wir seit dem zweiten Halbjahr 2023 erleben, nicht zu einer grundsätzlichen Schwächung der Markttreiber der Bildverarbeitungsindustrie, sondern lediglich zu einer temporären Verschiebung der Nachfrage.“

Die in dieser Mitteilung bekannt gegebenen Zahlen sind vorläufig und ungeprüft. Das endgültige Finanzergebnis für das Geschäftsjahr 2023 und die Prognose für 2024 wird die STEMMER IMAGING AG am 28. März 2024 veröffentlichen.

 

Über STEMMER IMAGING
STEMMER IMAGING ist das führende internationale Systemhaus für Bildverarbeitungstechnologie.

Vor dem Hintergrund allumfassender Expertise liefert STEMMER IMAGING das gesamte Leistungsspektrum für Bildverarbeitung – von wertsteigernden Services über die Entwicklung von Subsystemen bis hin zu eigenen Produkten, auf der Grundlage eines umfangreichen Handelssortiments.

Kontakt:
STEMMER IMAGING AG
Michael Bülter
Chief Financial Officer
Gutenbergstr. 9-13
82178 Puchheim
Deutschland
Telefon +49 89 80902-196
ir@stemmer-imaging.com
www.stemmer-imaging.com


28.02.2024 CET/CEST Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch EQS News – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die EQS Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter https://eqs-news.com


show this

Eine Speicherung der Nachrichten in Datenbanken sowie jegliche Weiterleitung der Nachrichten an Dritte im Rahmen gewerblicher Nutzung oder zur gewerblichen Nutzung sind nur nach schriftlicher Genehmigung durch die EQS Group AG gestattet.
Originalversion auf eqs-news.com ansehen.

AnlegerPlus