TAKKT AG: TAKKT gibt vorläufiges Q3-Ergebnis bekannt und passt Prognose für Geschäftsjahr 2023 an

Hier gehts zur Invest mit dem AnlegerPlus Aktionscode ANLEGER24

EQS-News: TAKKT AG

/ Schlagwort(e): Prognoseänderung/Personalie

Anzeige

TAKKT AG: TAKKT gibt vorläufiges Q3-Ergebnis bekannt und passt Prognose für Geschäftsjahr 2023 an

17.10.2023 / 14:27 CET/CEST

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

TAKKT gibt vorläufiges Q3-Ergebnis bekannt und passt Prognose für Geschäftsjahr 2023 an
 

  • Umsatz und Ergebnis im dritten Quartal unter den Erwartungen
  • EBITDA wird 2023 voraussichtlich zwischen 107 und 117 Millionen Euro liegen
  • Überarbeitung der mittelfristigen Unternehmensziele
  • Kontinuität an der Unternehmensspitze: CEO Maria Zesch verlängert Vertrag

Stuttgart, 17. Oktober 2023. Die zu Beginn des zweiten Halbjahres positive Auftragslage hat sich ab Mitte August spürbar eingetrübt. Die Aufträge in der europäischen Division Industrial & Packaging und die Bestellungen für Büroausstattung von Unternehmen und vor allem von öffentlichen Stellen in der amerikanischen Division Office Furniture & Displays blieben deutlich hinter den Erwartungen zurück. Im dritten Quartal erzielte TAKKT auf Basis vorläufiger Zahlen einen Umsatz von 313,4 (350,5) Millionen Euro und ein EBITDA von 30,2 (37,9) Millionen Euro. „Zusätzlich zur starken wirtschaftlichen Volatilität, verstärkt sich aktuell die geopolitische Unsicherheit. Aufgrund dieser veränderten Rahmenbedingungen gehen wir nicht länger von einer Belebung der Nachfrage in der zweiten Jahreshälfte aus“, so CEO Maria Zesch.

Für das laufende Geschäftsjahr rechnet TAKKT jetzt mit einem organischen Umsatzrückgang im mittleren einstelligen Prozentbereich (bisher: stabil bis leicht negative Entwicklung). „Aufgrund des ausbleibenden Wachstums intensivieren wir das Kostenmanagement. Unter der Annahme, dass sich die Rahmenbedingungen nicht weiter eintrüben und die Auftragslage belasten, rechnen wir im Schlussquartal mit einem EBITDA zwischen 20 und 30 Millionen Euro,“ so CFO Lars Bolscho. 2023 soll das EBITDA damit einen Wert von 107 bis 117 Millionen Euro erreichen (bisher: 120 bis 130 Millionen Euro). Trotz der schwierigen Rahmenbedingungen wird TAKKT im laufenden Jahr durch fokussiertes Cash-Management einen deutlich höheren freien Cashflow erwirtschaften als im Vorjahr.

Die Anpassung des Ausblicks für das laufende Geschäftsjahr und die wirtschaftliche und geopolitische Unsicherheit haben Auswirkungen auf die mittelfristige Planung der Gruppe. Aufgrund der herausfordernden Rahmenbedingungen hält TAKKT nicht länger an den ursprünglichen finanziellen Zielen mit einem Umsatz von zwei Milliarden Euro für 2025 fest. Derzeit findet eine Überarbeitung der mittelfristigen Unternehmensziele statt.

Zur Fortsetzung der Strategie hat der Aufsichtsrat den Vertrag von CEO Maria Zesch um fünf Jahre bis 31. Juli 2029 verlängert. Der bisherige Vertrag hat noch eine Laufzeit bis Ende Juli 2024. „Seit ihrem Start als CEO hat Maria Zesch die TAKKT mit einer neuen Strategie erfolgreich für die Zukunft aufgestellt,“ so der Aufsichtsratsvorsitzende Thomas Schmidt. „Wir wollen den von ihr eingeschlagenen Transformationsweg zu einem integrierten, wachstumsorientierten, profitablen und nachhaltigen Unternehmen gemeinsam mit Maria fortsetzen. Mit der Vertragsverlängerung setzen wir im aktuell herausfordernden Umfeld bewusst auf Kontinuität an der Unternehmensspitze.“

„Wir spüren derzeit kräftigen konjunkturellen Gegenwind in unseren Zielmärkten,“ so CEO Maria Zesch. „Gleichzeitig sehe ich bereits an vielen Stellen die Erfolge aus unserer Strategie. Für mich heißt das: Wir behalten unseren Wachstumskurs bei, legen im aktuellen Umfeld aber einen größeren Fokus auf die Stärkung von Profitabilität und Cashflow. Ich freue mich sehr darauf, gemeinsam mit unserem Management Team und allen Kolleginnen und Kollegen der TAKKT-Gruppe unsere Transformation weiter voranzutreiben. Dem Aufsichtsrat danke ich für die gute Unterstützung und das fortgesetzte Vertrauen. Ich bin überzeugt, dass noch unglaublich viel Potenzial in der Entwicklung unserer TAKKT steckt.“

Weitere Details zur Umsetzung der Strategie und zu den Unternehmenszielen wird TAKKT Ende März 2024 zusammen mit der Prognose für 2024 bekannt geben. Die Quartalsmitteilung mit ausführlichen Angaben zur Geschäftsentwicklung der ersten neun Monate 2023 wird am 25. Oktober 2023 veröffentlicht.

Kurzprofil der TAKKT AG
Die TAKKT AG ist in Europa und Nordamerika der führende Omnichannel-Händler für Geschäftsausstattung. Die Gruppe ist mit den Divisions Industrial & Packaging, Office Furniture & Displays und FoodService in mehr als 25 Ländern vertreten. Das Sortiment der Tochtergesellschaften umfasst über 700.000 Produkte aus den Bereichen Betriebs- und Lagereinrichtung, Büromöbel, Transportverpackungen, Displayartikel, Ausrüstungsgegenstände für den Gastronomie- und Hotelmarkt sowie den Einzelhandel.

Ansprechpartner
Benjamin Bühler    Tel. +49 711 3465-8223
E-Mail: investor@takkt.de


17.10.2023 CET/CEST Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch EQS News – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die EQS Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter https://eqs-news.com


show this

Eine Speicherung der Nachrichten in Datenbanken sowie jegliche Weiterleitung der Nachrichten an Dritte im Rahmen gewerblicher Nutzung oder zur gewerblichen Nutzung sind nur nach schriftlicher Genehmigung durch die EQS Group AG gestattet.
Originalversion auf eqs-news.com ansehen.

AnlegerPlus