Token.io sichert 40 Millionen Dollar Investition, um Open Banking-Zahlungen in Europa zu skalieren

BERLIN–(BUSINESS WIRE)–Die Open-Banking-Zahlungsplattform Token.io gibt heute bekannt, dass sie in einer Serie-C-Finanzierungsrunde unter der Leitung von Cota Capital und TempoCap 40 Millionen Dollar aufgebracht hat. Beteiligt sind auch Element Ventures, MissionOG und PostFinance sowie die Bestandsinvestoren Octopus Ventures, Opera Tech Ventures und SBI Investments. Torch Partners hat bei der Finanzierung beraten.

Die Finanzierung stammt von einer Gruppe von Investoren, die über tiefgehende Expertise in den Bereichen Fintech und Zahlungsverkehr verfügen und in der Vergangenheit immer wieder bahnbrechende Zahlungsdienstleister auf ihrem schnellen Wachstumskurs unterstützt haben. Dies stärkt die führende Position von Token in Europa als Wegbereiter von Open Banking Zahlungen für Zahlungsdienstleister, Banken und große Händler.

Anzeige

Token wird das Kapital nutzen, um den Wechsel von traditionellen Zahlungsmethoden wie Karten und Wallets zu Open-Banking gestützten Account-to-Account (A2A) Zahlungen voranzutreiben. Zu diesem Zweck wird Token seine speziell entwickelte Plattform für bestehende Zahlungsanbieter ausdifferenzieren und die Konnektivität des Open Banking in ganz Europa ausbauen. Zu den Merkmalen der Token-Plattform, die beschleunigt weiterentwickelt werden sollen, gehören erstklassige Application Programming Interfaces (APIs) für sogenannte Variable Recurring Payments und Open-Finance-Funktionen.

In den nächsten vier Jahren wird der weltweite Wert von Open-Banking-Zahlungen voraussichtlich 116 Milliarden Dollar übersteigen, wobei 75 % aller Transaktionen auf Europa entfallen werden”, kommentiert Todd Clyde, CEO von Token.io.“ „Europa hat sich zu einem weltweit führenden Anbieter von Open Banking, Open Finance und Echtzeit-Zahlungen entwickelt, und Token hat eine einzigartige Position auf diesem Markt. Mit dieser Investition werden wir die Konnektivität von Open Banking weiter ausbauen und die Grenzen der Funktionalität über die regulatorischen Anforderungen hinaus erweitern, um A2A-Zahlungen zu einer gängigen Zahlungsmethode zu machen.“

Token hat sich durch den Abschluss von Verträgen mit großen Vertriebspartnern und einigen der weltweit größten Merchant Acquirern einen Namen gemacht”, sagte Kevin Jacques, Partner bei Cota Capital.“ „Wir glauben, dass Zahlungen die größte Disruption und Chance im Open Banking darstellen und dass Token gut positioniert ist, um von dem anhaltenden Wachstum der kostengünstigen und unkomplizierten A2A-Zahlungen zu profitieren. Wir freuen uns darauf, mit dem talentierten und erfahrenen Team von Token zusammenzuarbeiten, während sie weiter wachsen.“

Das Angebot für A2A-Zahlungen von Token bietet schnellere und sicherere Zahlungen als herkömmliche Methoden – und das zu geringeren Kosten. Die Technologie von Token ermöglicht es einer beeindruckenden Anzahl von Zahlungsdienstleistern, ihren angeschlossenen Händlern und damit auch den Endkunden ein nahtloses Erlebnis zu bieten”, kommentiert Adam Shepherd, TempoCap Investment Partner. „Unsere früheren Investitionen bei TempoCap haben uns die zunehmende Bedeutung von Embedded Finance gezeigt, und wir freuen uns, das Team von Token in dieser nächsten Wachstumsphase des Unternehmens zu unterstützen.“

Zu den Kunden von Token.io, die die Open-Banking-Infrastruktur des Unternehmensfür Plug and Play, White-Label-Lösungen nutzen oder mit ihrer Hilfe eigene Angebote zu entwickeln, gehören BNP Paribas, HSBC, Mastercard, Nuvei, Paysafe, Ecommpay, Rewire, Coingate, Sonae Universo, Volt and Vyne.

[ENDS]

Über Token

Token ist eine Open-Banking-Plattform, die in Europa den Übergang von Kartenzahlungen zu Direktüberweisungen vorantreibt.

Das Unternehmen entwickelt seit 2016 technische Innovationen für Zahlungsauslösung und Datenaggregation. Dabei hat es 2018 im Vereinigten Königreich mit der ersten End-to-End-Zahlung über eine öffentliche Bank-API Geschichte geschrieben.

Heute bietet Token erstklassige Open-Payment- und Datenkonnektivität in 16 europäischen Ländern mit über 210 Millionen potenziellen Endnutzern für Open-Banking-Dienstleistungen und über 13 Milliarden Euro Kundeneinlagen. All das geschieht über eine einzige API und Schnittstelle.

Durch seinen Fokus auf Zahlungen konnte Token umfassende Funktionen für die einfache und unkomplizierte Annahme von direkten Bankzahlungen entwickeln. Weil seine Lösungen in erster Linien an Firmenkunden gerichtet sind, können auch andere Unternehmen in der Wertschöpfungskette ihren Kunden direkte Bankzahlungen anbieten. Token verarbeitet jährlich Millionen an Open-Banking-Zahlungen für über 80 Zahlungsdienstleister, Gateways, Banken und große Handelsunternehmen.

Unternehmen können mit Tokens umfassenden Open-Banking-Toolkit neue Funktionen und Einnahmequellen schaffen, indem sie API-basierte Zahlungen und Daten kombinieren und schneller und effizienter neue Zahlungsmöglichkeiten entwickeln. Token bietet auch aggregierte Bankkonto- und Transaktionsdaten für ein intelligenteres Onboarding, umfassendere Erkenntnisse und die sofortige Authentifizierung.

Token hat Niederlassungen in London, Berlin und San Francisco und damit ein globales Team mit tiefgreifenden Erfahrungen in der Zahlungsbranche, auf das die Kunden des Unternehmens zurückgreifen können, um ihre Zahlungsstrategien zukunftssicher zu machen.

Token unterliegt der Beaufsichtigung der FCA und der BaFin, ist zertifiziert nach PCI-DSS Level 1 und ISO 27001:2013 und ist damit gut geeignet für Banken und Entwickler, erfüllt mehrere Standards und kann von Anfang an für mehrere Kanäle verwendet werden.

Contacts

Pressekontakte

Presse: Beckie Richardson | beckie@iseepr.co.uk | +44 7376 659 710

Originalversion auf businesswire.com ansehen

Teilen via:

Aktuelle E-Paper Ausgaben Alle Ausgaben anzeigen

SdK Mitgliedschaft Anzeige