TUI Airways: Sexismus-Eklat wegen Kinder-Stickern

Börsenbär und Bulle

Viel kritisierte TUI-Sticker: Da gelten noch alte Rollenbilder (Foto: tui.co.uk)pressetext.redaktion

London (pte003/27.08.2018/06:15) – Die TUI-Tochter TUI Airways http://tui.co.uk sieht sich aufgrund von Aufklebern für Kinder mit Sexismus-Vorwürfen konfrontiert. Denn Fluggäste haben auf sozialen Medien wiederholt kritisiert, dass nur Jungen den Sticker “zukünftiger Kapitän” bekommen hätten, während Mädchen als “zukünftiges Kabinenpersonal” abgespeist wurden. Der Fluglinie zufolge sei das aber ein Missverständnis, beiderlei Aufkleber wären für Kinder unabhängig vom Geschlecht gedacht.

Anzeige

Altes Rollenklischee

Männer steuern als Piloten das Flugzeug, Frauen bedienen als Stewardessen die Fluggäste – jahrzehntelang galt in der Luftfahrt ein Rollenklischee , das heute eigentlich überholt sein sollte. Doch laut Dame Gillian Morgan, ehemalige Staatssekretärin der walisischen Regierung, scheint dieses bei TUI Airways weiterzuleben. Auf einem Flug von Zypern nach Bristol habe sie bemerkt, dass alle Buben den Aufkleber des zukünftigen Kapitäns bekommen hätten, Mädchen dagegen allesamt den Bordpersonal-Sticker, so Morgan gegenüber “Metro”. Sie sei sich “absolut sicher”, dass das Absicht gewesen sei – eine sexistische Aufkleber-Zuweisung nach Geschlecht.

Das Problem sind dabei gar nicht die Aufkleber selbst. “Die Sticker waren geschlechtsneutral, aber die Art, wie sie verteilt wurden, macht es schwierig”, sagt Morgan. Ähnliches haben britischen Medien zufolge in den vergangenen Monaten immer wieder Nutzer auf Twitter moniert: Jungs bekämen Kapitäns-Aufkleber, während Mädchen effektiv die Rolle künftigen Kabinenpersonals zugewiesen werde. “Sehr sexistisch” fand das beispielsweise Anfang Juli eine Nutzerin, während ein anderer Ende Mai ironisch fragte: “Also keine weiblichen Piloten?”

Einfaches Versehen

“Wir bedauern zu hören, dass eine kleine Zahl an Kunden dadurch verärgert wurde”, heißt es in einer Stellungnahme seitens TUI Airways. Es handle sich demnach wohl um ein einfaches Versehen, da die Aufkleber für Kinder beider Geschlechter gedacht seien. Die Aufkleber sind Teil eines Aktivitäts-Sets für Kinder, das von Kunden eigentlich “überwältigend positiv” aufgenommen werde.

Freilich haben selbst Twitter-Kritiker teils klargemacht, dass sie die Idee der Aktivitäts-Sets eigentlich gut finden. Gestört hat sie, wie die Sticker zwischen den Geschlechtern aufgeteilt wurden. Selbst, falls das jedes Mal ein Versehen war, hat TUI Airways mit seiner Reaktion nicht deutlich gemacht, ob und wie solche Versehen in Zukunft verhindern werden sollen.

(Ende)

Aussender: pressetext.redaktion

Ansprechpartner: Thomas Pichler

Tel.: +43-1-81140-314

E-Mail: pichler@pressetext.com

Website: www.pressetext.com

[ Quelle: http://www.pressetext.com/news/20180827003 ]

AnlegerPlus

SDK Flyer