US-Aktien: Fed-Entscheidung ließ Kurse steigen

NYSE mit Fahne

In Erwartung der Entscheidungen der US-Notenbank agierten die Investoren am Mittwoch zunächst vorsichtig. Zum späten Handelstag gab die Fed bekannt, die Geldpolitik noch schneller als bisher geplant straffen zu wollen. Bereits 2022 könnte der Leitzins auf 0,9 % steigen. Diese Nachrichten führten bei allen drei großen Indizes zu einem sprunghaften Anstieg.

Der Dow Jones ging mit einem soliden Plus von 1,04 % aus dem Handelstag und schloss bei 35.914 Zählern. Auch der S&P 500 gewann 1,58 % auf 4.707 Punkte. Am deutlichsten fiel der Anstieg beim Nasdaq 100 aus. Der Tech-Index schloss bei 16.277 Punkten und gewann so 2,28 %.

Anzeige

Gewinne bei Meta und Tesla

Tesla und Meta Plattforms bewegten sich zunächst deutlich im Minus, machten mit dem Gesamtmarkt aber zum Ende des Handelstages einen Sprung nach oben. Tesla verteuerte sich um 1,80 %, bei Meta ging es 2,37 % nach oben.

Auch Microsoft schaffte es nach einer schwachen Eröffnung noch auf die Gewinnerseite, das Papier legte 1,77 % zu. Verteuerungen gab es zudem bei Amazon (+2,54 %) und Apple (+2,90 %).

Chiphersteller auf der Überholspur

Über steigende Kurse freuten sich auch die Chiphersteller: Die Aktie von AMD verteuerte sich um 8,13 %, NVIDIA legte 7,57 % zu. Intel zeigte sich am Mittwoch volatil, am Ende stand ein Zuwachs von 2,11 %.

Verlustreich verlief der Handelstag dagegen für den Finanzdienstleister American Express, er verlor 0,41 %. Auch JPMorgan Chase (-0,85 %) gehörte zu den Verlierern. Goldman Sachs konnte sich noch ins Plus retten und gewann 0,25 %.

Bittere Nachrichten von Starbucks

Schlechte Presse gab es in den letzten Wochen für Starbucks. Und das ausgerechnet in China – dem zweitwichtigsten Absatzmarkt der Kaffeehauskette. Berichte, dass in mehreren Filialen abgelaufene Lebensmittel verarbeitet wurden, führten zu Schließungen. Den Anlegern gefiel das nicht, der Anteilsschein verlor 0,04 %.

Besser lief es für einen anderen Kaffeehersteller: Keurig Dr Pepper, das auch den Softdrink Dr. Pepper vertreibt, legte 1,74 % zu. Auch PepsiCo (+1,28 %) und Coca-Cola (+0,48 %) gehörten zu den Gewinnern.

Foto: © unsplash

Teilen via:
SdK Mitgliedschaft Anzeige