US-Aktien: Verluste bei Netflix und Tesla

Wall Street Ampel

Die Verlustserie an den New Yorker Börse setzte sich auch in der neuen Woche fort. Die Anleger erwarten am Mittwoch eine drastische Zinsentscheidung der US-Notenbank Fed, auch die Ukrainekrise und der steigende Ölpreis drückten die Stimmung. Nachdem die jeweiligen Tagestiefs am frühen Nachmittag erreicht waren, ging es für die großen Indizes nach oben, am Ende rettete sich aber nur der Dow Jones ins Plus.

Der Leitindex stieg um 0,29 % auf 34.364 Punkte, der S&P verlor 0,47 % und schloss bei 4.377 Zählern. Der Technologie-Index Nasdaq 100 hatte am Ende des Handelstages 0,39 % verloren und ging bei 14.382 Punkten aus dem Handel. 

Anzeige

Rote Zahlen im Dow Jones 

Der Dow Jones zeigte sich am Montag tiefrot, viele Bluechips waren im Minus. Zu den größten Verlierern gehörte der Zahlungsdienstleister Visa, die Aktie gab 1,92 % nach. Auch der Anteilsschein des Flugzeugbauers Boeing sackte 0,63 % ab. Merck verlor 1,48 %.

Mit einem Plus von 4,24 % setzte sich Home Depot an die Spitze des Dow Jones. Das Papier des Versicherungskonzerns Travelers verbesserte sich um 3,87 %.

Splunk legte zu

Der Anteilsschein des Softwareentwicklers Splunk verteuerte sich um 5,28 %. Das Papier profitierte von positiven Analysten-Kommentaren. Paycom Software, Anbieter von Softwarelösungen im Personalbereich, wird in Kürze seine Quartalszahlen vorlegen. Analysten rechnen mit einer deutlichen Gewinnsteigerung. Das brachte dem Papier ein Plus von 5,26 % ein.

Die Peloton-Aktie setzte ihren Schlingerkurs fort, am Montag war sie mit einem Plus von 9,83 % der große Gewinner im Nasdaq 100. Die Aktie des Bekleidungseinzelhändlers Gap hatte erst am 21. Januar 2022 ein neues Zwölf-Monatstief erreicht, am Montag legte sie 7,94 % zu. Das Papier von Citrix Systems verteuerte sich um 5,19 %.

Netflix weiter im Minus

Beim Streaming-Dienstleister Netflix war die Talsohle noch nicht erreicht. Nach den massiven Verlusten vom Freitag der Vorwoche gab der Titel erneut 2,63 % nach. Auch der Elektroautohersteller Tesla ließ mit einem Minus von 1,49 % sichtbar Federn.

Ins Minus rutschte auch die Moderna-Aktie, sie gab 1,70 % nach. Für den Netzwerkbetreiber Dish Network ging es 2,87 % nach unten. 

Foto: © unsplash

Teilen via:
SdK Mitgliedschaft Anzeige