Vorläufige Finanzkennzahlen 2023 der New Work SE: Größtes Segment HR Solutions & Talent Access legt in schwierigem Marktumfeld um 5 Prozent zu (News mit Zusatzmaterial)

Hier gehts zur Invest mit dem AnlegerPlus Aktionscode ANLEGER24

EQS-News: New Work SE

/ Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis/Jahresergebnis

Anzeige

Vorläufige Finanzkennzahlen 2023 der New Work SE: Größtes Segment HR Solutions & Talent Access legt in schwierigem Marktumfeld um 5 Prozent zu (News mit Zusatzmaterial)

27.02.2024 / 07:30 CET/CEST

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Vorläufige Finanzkennzahlen 2023 der New Work SE: Größtes Segment HR Solutions & Talent Access legt in schwierigem Marktumfeld um 5 Prozent zu

  • Umbau von XING hin zu einem Jobs-Netzwerk kommt voran
  • kununu mit bestem Jahr in der Unternehmensgeschichte  
  • Guidance eines Pro-forma-EBITDAs in Höhe von 55-65 Mio. € für 2024 bestätigt

Hamburg, 27. Februar 2024 – Die New Work SE, Muttergesellschaft des Jobs-Netzwerks XING und der Arbeitgeberbewertungsplattform kununu, legt heute ihre vorläufigen, nicht testierten Geschäftszahlen für das Geschäftsjahr 2023 vor. Demnach betrug der Pro-forma-Gesamtumsatz 305,6 Mio. € (Vorjahr 313,4 Mio. €). Das Pro-forma-EBITDA lag bei 97,1 Mio. € (Vorjahr 104,1 Mio. €) und damit innerhalb der im Mai 2023 aktualisierten Guidance von 92-100 Mio. €. Das Pro-forma Konzernergebnis betrug 38,8 Mio. € (Vorjahr 47,3 Mio. €).  

Das größte Segment HR Solutions & Talent Access legte um 5 Prozent auf 218,6 Mio. € (208,2 Mio. €) zu. Damit hat das Haupt-Geschäftsfeld der Gesellschaft in einem schwierigen Marktumfeld den bislang höchsten Umsatz in der Unternehmensgeschichte erzielt. Das B2C-Geschäft sank planmäßig um 17 Prozent auf 73,4 Mio. € (Vorjahr 88,8 Mio. €). Hintergrund hierfür ist die strategische Neupositionierung und der Umbau von XING hin zu einem Jobs-Netzwerk. In der Folge liegt der Schwerpunkt der Monetarisierung auf dem Geschäft Recruitinglösungen. Der Umsatz im Segment B2B Marketing Solutions liegt mit 13,6 Mio. € ebenfalls 17 Prozent unter dem Vorjahreswert (16,4 Mio. €).  

New Work SE CEO Petra von Strombeck: „Wir haben uns in einem herausforderndem Marktumfeld behauptet und zeigen in unserem Kerngeschäft auch in der Rezession erfreuliches Wachstum. Der Umbau von XING hin zu einem Jobs-Netzwerk ist in vollem Gange und kommt gut voran. Dennoch belastet die Repositionierung natürlich nach wie vor unser Geschäft. Für kununu war 2023 das bisher beste Jahr in der Unternehmensgeschichte.“ So konnte kununu die Plattform-Sessions mit insgesamt mehr als 90 Millionen im Jahr 2023 um 16 Prozent gegenüber Vorjahr steigern, wies 14 Prozent mehr Unternehmensprofile aus und konnte bei den Workplace Insights um ganze 28 Prozent zulegen.  

Neben den positiven Entwicklungen im B2C-Geschäft von kununu hat die Marke in den vergangenen Monaten den Wert für ihre B2B-Kunden gesteigert. So wurde nach der Einbindung von Stellenanzeigen auf der Plattform daran gearbeitet mit Hilfe von KI noch mehr Nutzwert zu generieren. Dank des kununu Review-Summarizers ist es ab sofort für Unternehmen möglich, schnell die Stimmung unter den eigenen Mitarbeitern zu erfassen und gezielte Maßnahmen zu ergreifen.  

Das Jobs-Netzwerk XING mit seinen mehr als 22 Millionen Mitgliedern konnte die „Recruiter Reply Rate“ um knapp 50 Prozent gegenüber Vorjahr steigern. Dabei handelt es sich um die Anzahl der Antworten, die aktiv Personalsuchende auf der Plattform erhalten. Anfang dieses Jahres ist die bislang größte Marketing-Kampagne in der Geschichte von XING gestartet, um die neue Positionierung der Marke weiter voranzutreiben. Darüber hinaus ist nun auch mit der Baller League ein neues Konzept von Fußball gestartet, bei dem XING als Gründungspartner und Hauptsponsor fungiert. Ziel des Sponsorings ist es die Neupositionierung zu stützen, die Marke zu emotionalisieren und XING mit einer jüngeren Zielgruppe in Kontakt zu bringen. Petra von Strombeck: „Die Neupositionierung einer 20 Jahre alten Internetmarke braucht Zeit. Wir investieren auch in der Rezession weiter konsequent in den Umbau von XING und freuen uns darüber, dass unsere Aktivitäten erste Früchte tragen.“ XING hat in den vergangenen Monaten zudem intensiv daran gearbeitet die Performance der Stellenanzeigen zu optimieren. Auf diese Weise konnte die Anzahl der Bewerbungen auf die bezahlten XING Stellenanzeigen um 179 Prozent gesteigert werden. Das Thema Jobs ist nicht nur zentral für die Neupositionierung von XING, sondern befindet sich nun dank neugestalteter Navigationsstruktur auch auf der Startseite: Dadurch legten die Zugriffe auf den Jobs-Bereich um rund 140 Prozent zu.

Auch der Konzernumbau der New Work SE kommt planmäßig voran. Wie im Januar berichtet, hat sich die Gesellschaft auf die als Marktplätze konzipierten beiden großen Marken XING und kununu fokussiert. „Wir haben in den letzten Monaten unsere internen Prozesse im Detail analysiert und Synergiepotenziale identifiziert“, so von Strombeck. „All diese Maßnahmen werden uns dabei helfen, unser Ziel zu erreichen, durch die Gewinnung von Talenten zum Recruiting-Partner Nr. 1 zu werden, sodass ich unsere im Januar kommunizierte Guidance für das Jahr 2024 mit einem Pro-forma-EBITDA in Höhe von 55-65 Mio. € bestätigen kann.“

Über die New Work SE
Die New Work SE engagiert sich für eine bessere Arbeitswelt. Mit starken Marken wie XING, kununu und onlyfy by XING und dem größten Talente-Pool in D-A-CH tritt sie an, der wichtigste Recruiting-Partner im deutschsprachigen Raum zu sein. Sie bringt Kandidaten und Unternehmen zusammen, damit Berufstätige ein zufriedeneres Jobleben führen und Firmen durch die richtigen Talente erfolgreicher werden. Das Unternehmen ist seit 2006 börsennotiert, hat seinen Hauptsitz in Hamburg und beschäftigt seine insgesamt rund 1.900 Mitarbeiter auch an weiteren Standorten von Berlin über Wien bis Porto. www.new-work.se und www.nwx.new-work.se.
 


Zusatzmaterial zur Meldung:

Datei: NW_SE_vorl_GJ2023


27.02.2024 CET/CEST Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch EQS News – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die EQS Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter https://eqs-news.com


show this

Eine Speicherung der Nachrichten in Datenbanken sowie jegliche Weiterleitung der Nachrichten an Dritte im Rahmen gewerblicher Nutzung oder zur gewerblichen Nutzung sind nur nach schriftlicher Genehmigung durch die EQS Group AG gestattet.
Originalversion auf eqs-news.com ansehen.

AnlegerPlus