Waste Management: in Müll investieren

Waste Management

Am Mittwoch wird die Fed die nächste Zinssteigerung bekanntgeben. Die Anleger agierten am Montag zunächst defensiv, zum Ende des Handelstages kamen die großen Indizes aber doch noch in Schwung. 

Der Leitindex Dow Jones ging am Ende mit einem kleinen Plus von 0,28 % bei 33.068 Punkten in den Feierabend. Der S&P 500 legte 0,57 % zu und landete so bei 4.155 Punkten. Am deutlichsten fiel das Plus beim Nasdaq 100 aus, er verbesserte sich um 1,68 % auf 13.070 Zähler. 

Anzeige

Waste Management – langfristiger Aufwärtstrend?

Waste Management hatte am 26. April 2022 Zahlen für das letzte Quartal bekanntgegeben. Das Entsorgungsunternehmen vermeldete eine Umsatzsteigerung um 13,35 % auf 4,66 Mrd. Dollar. Der Gewinn je Aktie lag bei 1,29 Dollar, im Vorjahreszeitraum hatte das Unternehmen ein EPS von 1,06 Dollar verzeichnet. Vorstandschef James Fish strebt für das laufende Jahr etwa 6 % mehr Umsatz an. 

Nach Bekanntgabe der Quartalszahlen zog der Kurs deutlich an, die Aktie kletterte auf ein neues Allzeithoch. Inzwischen ist das Papier wieder günstiger zu haben, am Montag gab es noch einmal 3,29 % nach. Experten sehen bei Waste Management dennoch einen langfristigen Aufwärtstrend. Das liegt auch an der hervorragenden Marktstellung. In Nordamerika betreibt das Unternehmen 250 Mülldeponien – auf denen zuätzlich Gas für die Energieerzeugung gewonnen wird – und 340 Umladestationen. Da in der Abfallwirtschaft kaum Wettbewerb herrscht, kann Waste Management die Gebühren stetig erhöhen, ohne günstigere Konkurrenz fürchten zu müssen. Das Geschäftsmodell ist dabei absolut krisensicher: Eine wachsende Bevölkerung produziert auch mehr Müll.

PepsiCo im Minus

Zu den größten Verlierern im Nasdaq 100 gehörten am Montag drei Getränkehersteller: Monster Beverage (-1,07 %), Keurig Dr Pepper (-2,02 %) und PepsiCo (-2,31 %). Coca-Cola verbilligte sich um 1,84 % und bildete damit das Schlusslicht im Dow Jones. Der Lebensmittelkonzern Mondelez ging ebenfalls mit einem Minus von 1,07 % aus dem Handelstag. 

Erfreuliche Kursgewinne gab es bei den Technologiewerten: die Microsoft-Aktie verteuerte sich um 2,46 %, Intel legte 3,14 % zu. Meta hatte nach Veröffentlichung der jüngsten Quartalszahlen bereits ordentlich zugelegt, am Montag drehte das Papier noch einmal um 5,36 % auf. 

Weitere Investment-Tipps finden Sie in unseren Magazinen.

Foto: © unsplash.com

Teilen via:
SdK Mitgliedschaft Anzeige