Weltweit erstes Mobilitäts-Fintech Moove beschafft 105 Millionen Dollar in einer Serie-A2-Runde für die globale Skalierung seines umsatzbasierten Finanzierungsmodells

LONDON–(BUSINESS WIRE)–Moove, das weltweit erste Mobilitäts-Fintech-Unternehmen, das Mobilitäts-Unternehmern in ganz Afrika umsatzbasierte Finanzierungen anbietet, hat in einer überzeichneten Serie-A2-Runde 105 Millionen US-Dollar eingeworben, bestehend aus Eigenkapital und Fremdkapital. Angeführt wird die Runde von den bisherigen Investoren Speedinvest, Left Lane Capital und thelatest.ventures. Als neue Investoren beteiligen sich unter anderem AfricInvest, MUFG Innovation Partners, Latitude und Kreos Capital.


Moove wurde 2020 von Ladi Delano und Jide Odunsi gegründet. Das Unternehmen demokratisiert derzeit den Fahrzeugbesitz in ganz Afrika, indem es Mobilitäts-Unternehmern einkommensbasierte Finanzierungen auf Märkten ermöglicht, auf denen es kaum Zugang zu Krediten gibt. Mit seiner alternativen Technologie zur Kreditwürdigkeitsprüfung bietet Moove seinen Kunden Fahrzeugfinanzierungen für den Kauf von Neufahrzeugen in Höhe eines Prozentsatzes ihrer wöchentlichen Einnahmen an.

Anzeige

Nach einer überwältigenden Nachfrage und einem exponentiellen Wachstum haben die von Moove finanzierten Fahrzeuge bereits über 3 Millionen Fahrten mit einer Gesamtstrecke von mehr als 25 Millionen Kilometern absolviert. Mit dieser neuen A2-Runde in Höhe von 105 Mio. USD, die dem Unternehmen insgesamt 174,5 Mio. USD eingebracht hat, wird Moove sein Modell in den nächsten sechs Monaten rasch auf sieben neue Märkte in Asien und der MENA-Region (Middle East and North Africa) ausweiten.

Nutzung von Daten zur Demokratisierung des Fahrzeugbesitzes

Moove gehört zu einer neuen Generation von nigerianischen Start-ups, die den Finanzdienstleistungssektor in ganz Afrika auf den Kopf stellen. Nachdem Moove im vergangenen Jahr in einer überzeichneten Serie A 23 Mio. USD eingeworben hat, ist das Unternehmen nun führend im Sektor “Mobilitäts-Fintech”, einem noch unerschlossenen Bereich, in dem Moove zum Marktführer in ganz Afrika aufgestiegen ist und dazu beiträgt, das akute Problem des begrenzten Zugangs zu Fahrzeugfinanzierungen für Millionen von Afrikanern auf dem Kontinent zu lösen.

Die geringe Kreditdurchdringung in Afrika hat dazu geführt, dass sich mehr als 1 Milliarde Afrikaner keine Neufahrzeuge leisten können. Weniger als 5 % aller Fahrzeuge in Afrika werden über eine Finanzierung erworben, während es in Europa 92 % sind, und auf 1.000 Einwohner kommen weniger als 44 Autos, verglichen mit 640 Fahrzeugen pro 1.000 Einwohner in Europa. In Asien und der MENA-Region mit einer Gesamtbevölkerung von mehr als 5 Milliarden Menschen liegt der Kraftfahrzeugbesitz bei nur 136 bzw. 261 pro 1.000 Einwohner. Moove wird sein Modell auf Mobilitäts-Unternehmer in ganz Asien und der MENA-Region ausdehnen und plant, seine Partnerschaften und Fahrzeugklassen auf Autos, Lastwagen, Fahrräder, Dreiräder und Busse zu erweitern.

Impulse für die Bereiche Verkehr und Finanzen

Das Moove-Modell hat sich auch in anderer Hinsicht als transformativ erwiesen. So sind mindestens 60 % der von Moove finanzierten Fahrzeuge Elektro- oder Hybridfahrzeuge, was bedeutet, dass die alten, umweltschädlichen Fahrzeuge, die aus dem Rest der Welt auf den Kontinent exportiert werden, durch neue, kraftstoffsparende Fahrzeuge ersetzt werden.

Moove bringt neue Bereiche aufstrebender Volkswirtschaften mit einer Plattform voran, die die traditionellen Finanzdienstleistungen revolutioniert und die nötigen Mittel bereitstellt, die das Entstehen einer neuen Generation von Mobilitäts-Unternehmern ermöglichen. Außerdem hat sich Moove das erklärte Ziel gesetzt, dass mindestens 50 % der Kunden des Unternehmens Frauen sind und sein Produkt mehr Frauen den Zugang zu Fahrzeugfinanzierungen und flexibler Beschäftigung ermöglicht.

Ladi Delano, Mitgründer und Co-CEO von Moove, sagte: “Bei Moove haben wir schon über 3 Millionen Fahrten mit von Moove finanzierten Fahrzeugen in ganz Afrika ermöglicht, sind in sechs Städten auf den Markt gegangen und haben Tausende von Mobilitäts-Unternehmern mit Marktplätzen zusammengeführt. Aber es gibt immer noch Millionen von angehenden Unternehmern, die nur begrenzten oder gar keinen Zugang zur Fahrzeugfinanzierung haben. Wir freuen uns deshalb sehr über die Unterstützung führender Investoren aus aller Welt, die uns dabei helfen werden, unser nigerianisches Modell in die Welt zu tragen.”

Jide Odunsi, Mitgründer und Co-CEO von Moove, sagte: “Das Geschäftsmodell von Moove, mit dem wir in Afrika Pionierarbeit geleistet haben und das Mobilitäts-Unternehmern eine umsatzbasierte Fahrzeugfinanzierung bietet, ist überall auf der Welt anwendbar. Auch im Zuge unserer weiteren Expansion bleiben wir unserem Ziel verpflichtet, Frauen zu stärken, die Elektrifizierung des Mobilitätssektors voranzutreiben und die finanzielle Inklusion zu fördern. Diese Ideale stehen im Mittelpunkt unseres Handelns, während wir weiterhin ein nachhaltiges und wirkungsorientiertes globales Unternehmen aufbauen.”

Stefan Klestil, persönlich haftender Gesellschafter von Speedinvest, sagte: “Ladi und Jide sind dabei, die Bedeutung von Fintech neu zu definieren, indem sie sich für die Nutzung der einkommensbasierten Fahrzeugfinanzierung einsetzen, um Menschen durch Beschäftigung zu fördern. Wir freuen uns sehr, Moove bei seinem weltweiten Wachstum weiter zur Seite stehen zu können.”

Dan Ahrens, geschäftsführender Gesellschafter bei Left Lane Capital, sagte: “Trotz der globalen Herausforderungen der letzten zwei Jahre hat Moove immer größere Erfolge erzielt und seine Dienstleistungen erweitert, um die wachsenden Chancen der Mobilität zu nutzen. Das Team hat einen ehrgeizigen Aktionsplan vor sich, und wir können es kaum erwarten, zu sehen, wie das Unternehmen im nächsten Jahr wächst.”

Rainer Schwarz, Partner bei thelatest.ventures, sagte: “In nur kurzer Zeit haben Ladi und Jide mit ihrem Unternehmen einen wahren Raketenstart hingelegt. Ihr einzigartiger Ansatz, mit dem sie durch den Einsatz von Technologie Pionierarbeit bei der finanziellen Inklusion leisten, trägt zum Wandel der Beschäftigungsmöglichkeiten und der Verkehrsinfrastruktur bei. Wir freuen uns darauf, sie bei ihrer weiteren Expansion im Jahr 2022 zu unterstützen.”

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

ENDE

Contacts

Joyce Omope

joyce@burlington.cc

Originalversion auf businesswire.com ansehen

Teilen via:

Aktuelle E-Paper Ausgaben Alle Ausgaben anzeigen

SdK Mitgliedschaft Anzeige