“Wundertüte” für den Jobgipfel: Was Bildung bewirken kann, zeigt das Wirtschaftszertifikat EBC*L

Börsenbär und Bulle

MMag. Victor Mihalic, CEO, Chairman (Foto: EBCL International GmbH)EBCL International

Wien (pts015/18.09.2018/11:15) – Das renommierte, in 25 Ländern vertretene, internationale Wirtschaftszertifikat EBC*L hat sein Bildungsangebot um Schlüsselkompetenzen, Berufsbildung und Startup-Programme ausgebaut. Es bietet damit für viele Probleme der Sozial,-Arbeitsmarkt,-Wirtschafts,- und Flüchtlingspolitik einen Lösungsbeitrag:

Anzeige

1. Arbeitslose Jugendliche, WiedereinsteigerInnen, 50Plus : Das JobReady-Zertifikat bescheinigt Arbeitssuchenden, dass sie über jene Basis- und Schlüsselkompetenzen verfügen, um für ein Unternehmen ein wertvoller, schnell einsetzbarer Mitarbeiter sein zu können. Dies erhöht nachweislich deren Jobchancen. Das gilt auch für …

2. Flüchtlinge mit positivem Asylbescheid , deren im Heimatland erworbenen Kompetenzen schwer einordenbar sind. Klarheit kann das nach Assessment-Prinzipien gestaltete EBC*L LifeManagement-Programm bringen.

3. Flüchtlinge mit negativem Asylbescheid : Will man vorbeugen, dass diese sich bald wieder auf den Weg nach Europa machen, sollte man diesen ein Rüstzeug mitgeben um ihr dortiges Leben besser bewältigen zu können. Das EBC*L-Programm gibt es auch in arabischer, iranischer, türkischer und englischer Sprache.

4. Entwicklungshilfeprogramme vor Ort: Primäres Ziel sollte es sein, die Flüchtlingsursachen in den Ländern selbst zu bekämpfen. Dazu bedarf es Menschen, die in der Lage sind, aus knappen Ressourcen das Maximum heraus zu holen. Einen Bildungsbeitrag dazu kann EBC*L liefern. EBC*L zertifizierte Trainings wurden im Rahmen von österreichischen (ADA) und deutschen (GIZ) Entwicklungshilfe-Programmen mit großem Erfolg eingesetzt. Viele TeilnehmerInnen in Tunesien, Ägypten, Jordanien waren Frauen.

5. Friedliches Zusammenleben in Europa auf Basis gemeinsamer Werte : Empathie, Toleranz, Gleichberechtigung – das sind Werte, die man nicht nach der Nürnberger-Trichter-Methode vermitteln kann. Die LifeManagement-Trainings machen diese erlebbar und führen zu nachwirkenden Erkenntnissen.

6. Empowerment der Frauen : Frauen verkaufen sich oft unter ihrem Wert. Ein EBC*L-Zertifikat kann ihnen mehr Selbstbewusstsein verleihen und das Selbstmarketing verbessern.

7. Attraktivierung der Lehre : “Lehre plus EBC*L = Karriere”: Dieser Weg bietet Lehrlingen eine attraktive Perspektive und kann als Alternative für den ressourcen-intensiven Weg “Lehre und Matura” dienen.

8. Aufwertung der Neuen Mittelschulen : AbsolventInnen der Mittelschulen haben ein Imageproblem. “Die können ja nicht einmal …” – den Schulzeugnissen wird nur mehr bedingt Vertrauen geschenkt. Mit dem JobReady-Zertifikat können die SchülerInnen glaubwürdig nachweisen, dass sie mehr drauf haben als viele glauben. Der EBC*L könnte auch als eine Art Mittlere Reifeprüfung dienen.

9. Start-ups und Ein-Personen-Unternehmen : Viele wollen – immer mehr müssen – den Weg in die Selbstständigkeit gehen um sich ein Einkommen sichern zu können. Das bringt viele Chancen, birgt aber auch viele Gefahren. Gegen die Risken kann man sich mit dem betriebswirtschaftlichem Know-how des EBC*L Enterprise wappnen.

10. Medienkompetenz : Die Chancen und Gefahren der neuen Medien sind zunehmend bekannt. Allerdings fehlt das Bewusstsein dafür, was das für einen selbst bedeuten kann. Dies wird im Zuge des LifeManagement-Programms erlebbar gemacht.

11. Konsumentenschutz, Überschuldungsprophylaxe, Nachhaltiges Wirtschaften, Politische Bildung … auch das sind Themen, die das EBC*L-Programm abdeckt.

12. Lehrer-Fortbildung : Neues Lernen mit neuen Medien und gehirngerechten Lernmethoden: Die E-Learning- und Blended Learning-Programme, das Storytelling uvm sind mehrfach ausgezeichnet worden. Das jahrzehntelange Know-how wird in zahlreichen Train-the-Trainer-Maßnahmen in Europa und im arabischen Raum weiter gegeben.

Eine Million bessere Entscheidungen

MMag. Victor Mihalic, CEO von EBC*L International, hat eine Vision: “Wenn jeder Absolvent und jede Absolventin eines EBC*L-Programms nur eine bessere Entscheidung pro Woche trifft, dann wären das schon 52 Entscheidungen pro Jahr. Bei 1000 AbsolventInnen sind es schon 52.000. Ob es bald eine Million werden können, liegt in den Händen der Politik, dies zu entscheiden.”

(Ende)

Aussender: EBCL International

Ansprechpartner: MMag. Victor Mihalic

Tel.: 0043-181399770

E-Mail: mihalic@ebcl.eu

Website: www.ebcl.eu

[ Quelle: http://www.pressetext.com/news/20180918015 ]

AnlegerPlus

SDK Flyer