Research: externe Aktienanalysen & Prognosen

Aktienanalysen Prognose Research

Auf unserer Research-Seite bieten wir Privatanlegern und professionellen Investoren Zugang zu aktuellen Aktienanalysen und Kaufempfehlungen. Bereitgestellt werden die Informationen von der mwb research AG. Das Hamburger Analysehaus beobachtet derzeit mehr als 100 internationale Werte und gibt regelmäßige Einschätzungen zu Quartals- und Jahreszahlen sowie zu aktuellen Vorgängen heraus. Die daraus abgeleiteten Prognosen können für Anleger ein nützliches Hilfsmittel bei der Investmententscheidung sein.

Bitte beachten Sie, dass die bereitgestellten Informationen von uns nicht geprüft werden und nicht die Meinung der Redaktion wiedergeben müssen.

Aktuelle Analysen:

Pyramid AG: FY23 in line
Vorsichtig optimistischer Ausblick

Die endgültigen FY23 Ergebnisse von Pyramid stimmen mit den vorläufigen Zahlen überein und zeigen einen konsolidierten Umsatz von 76 Mio. EUR, ein Rückgang von 17% gegenüber dem GJ22. Der Rückgang spiegelt Herausforderungen wie den Verlust eines großen US-Kunden und Volumenreduzierungen aufgrund von Second-Sourcing-Maßnahmen sowie ein schwieriges makroökonomisches Umfeld wider, das zu Lagerabbau und Auftragsverschiebungen führte. Trotz des Umsatzrückgangs konnte das EBITDA dank Kostendisziplin und Synergien aus der faytech-Akquisition von 4,2 Mio. EUR auf 5,4 Mio. EUR gesteigert werden. Eine Abschreibung von 3,3 Mio. EUR auf US-Vermögenswerte führte jedoch zu einem Nettoverlust von 5,1 Mio. EUR. Das Eigenkapital von Pyramid stieg auf 42 Mio. EUR, wodurch sich die Bilanz verbesserte. Für die Zukunft ist Pyramid vorsichtig optimistisch und erwartet einen Umsatz von 78- 80 Mio. EUR und ein EBITDA von 5,6-5,8 Mio. EUR. mwb researchs Analysten bleiben bei ihrer Kaufen-Empfehlung mit einem unveränderten Kursziel von EUR 2,40.

Vollständige Analyse

Veröffentlicht am: Tue, 23 Jul 2024 10:29:04 GMT

MTU Aero Engines: Q2-Vorschau: Gesundes Wachstum erwartet, Kursziel erhöht
mwb research bekräftigt KAUFEN

Für das zweite Quartal erwartet mwb research für MTU ein deutliches Umsatzwachstum, das sich von 8 % im ersten Quartal auf rund 16 % im zweiten Quartal beschleunigen dürfte, vor allem dank einer robusten Entwicklung in Commercial MRO bei verminderten Lieferkettenproblemen. Für das OEM-Geschäft wird aufgrund von Kürzungen der Auslieferungsziele bei Airbus und Boeing mit einer bescheideneren Wachstumsrate von rund 6 % im Jahresvergleich gerechnet. Während sich die bereinigten EBIT-Margen in beiden Geschäftsbereichen leicht verbessern dürften, könnte die Gesamtmarge der Gruppe aufgrund des zunehmenden Gewichts des margenschwächeren MRO-Geschäfts leicht zurückgehen, sollte aber immer noch im Einklang mit der Prognose für das Geschäftsjahr 24 von über 12 % stehen. Die langfristigen Wachstumsaussichten bleiben überzeugend, unterstützt durch einen soliden Auftragsbestand an Verkehrsflugzeugen und eine starke Nachfrage im MRO- und Aftermarket-Geschäft. mwb researchs Analysten erhöhen ihre Schätzungen und kommen zu einem neuen Kursziel von EUR 278,00 (alt: EUR 252,00). KAUFEN.

Vollständige Analyse

Veröffentlicht am: Tue, 23 Jul 2024 07:58:05 GMT

Sartorius AG: Ein trübes Q2. Nachfrageerholung erst im 4. Quartal erwartet
mwb research stuft auf VERKAUFEN

Die Ergebnisse von Sartorius für das zweite Quartal 24 waren, wie vom Management angekündigt, gedämpft. Umsatz und bereinigtes EBITDA entsprachen weitgehend dem Konsens. Die Entwicklung des Auftragseingangs deutet darauf hin, dass sich die Nachfrage noch nicht stabilisiert hat und noch keine nennenswerte positive Dynamik aufweist. Die Umsätze stiegen im 2. Quartal um bescheidene 4% im Jahresvergleich; dies reichte jedoch nicht aus, um das Kostenwachstum zu decken, was zu einem Rückgang des bereinigten EBITDA um 3% im Jahresvergleich führte. Insgesamt schrumpfen die Auftragsvolumina der Kunden, und Investitionsentscheidungen werden verzögert oder aufgeschoben. Aufgrund des unsicheren Nachfrageumfelds senkte das Management seine Prognose für 2024 und erwartet nun einen stagnierenden Umsatz und eine bereinigte EBITDA-Marge von ca. 27%-29% (alt: über 30%). Die Analysten von mwb research sind weiterhin der Ansicht, dass die Pandemie Vorzieheffekte ausgelöst hat, die in absehbarer Zukunft zu einer Sättigung der weltweiten Laborkapazitäten geführt haben. Die Analysten glauben auch zunehmend, dass die Margen von über 30% ein einmaliger Effekt der Pandemie waren. Sollte sich dies bewahrheiten, sieht mwb research weiteres Herabstufungspotenzial. Vorerst passen die Analysten ihre Schätzungen an, nehmen die Guidance ins Modell auf und kommen zu einem neuen Kursziel von 173,00 EUR (alt 210,00 EUR) - die Analysten von mwb research stufen die Aktie von HALTEN auf VERKAUFEN zurück.

Vollständige Analyse

Veröffentlicht am: Mon, 22 Jul 2024 10:19:53 GMT

Varta AG: De facto-Enteignung der Aktionäre
mwb research behält VERKAUFEN bei

VARTA gab bekannt, dass das Unternehmen seine Restrukturierung gemäß des deutschen Gesetzes zur Stabilisierung und Umstrukturierung von Unternehmen (StaRUG) fortsetzen wird. Die Verhandlungen mit den Gläubigern und potenziellen Investoren, einschließlich des Großaktionärs DDr. Tojner und der Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG, haben zu zwei Vorschlägen zur Liquiditätsbeschaffung und zum Schuldenabbau geführt. Diese beinhalten eine Kapitalherabsetzung und die Ausgabe neuer Aktien, wodurch die bisherigen Aktionäre entschädigungslos enteignet werden, sowie das Delisting der VARTA-Aktien. Das Unternehmen, das mit einer Bruttoverschuldung von 1 Mrd. EUR und erheblichen Verlusten belastet ist, sieht sich einem schwierigen Markt- und Wettbewerbsumfeld gegenüber, so dass eine Umstrukturierung für sein Überleben unerlässlich ist. Durch die Maßnahmen kann die nach dem StaRUG erforderliche Zustimmung der Aktionäre von 75 % umgangen werden. Die Analysten von mwb research empfehlen Anlegern daher nicht, sich auf den Kampf um den vermeintlichen Restwert des Unternehmens einzulassen und bleiben bei ihrer VERKAUFEN-Empfehlung mit einem neuen Kursziel von EUR 0,00 (zuvor EUR 7,00). Das vollständige Update ist abrufbar unter https://www.research-hub.de/companies/research/Varta%20AG

Veröffentlicht am: Mon, 22 Jul 2024 10:14:36 GMT

TAKKT AG: Gewinnwarnung bei weiterhin schwachem Q2
mwb empfiehlt HALTEN mit gesenktem Kursziel

Die vorläufigen Zahlen der TAKKT AG für das zweite Quartal 2024 verdeutlichen die anhaltenden makroökonomischen Herausforderungen mit einem Umsatzrückgang von 19,0 % gegenüber dem Vorjahr auf 260 Millionen Euro. Die bereinigte EBITDA-Marge sank von 9,0 % im Vorjahr auf 6,6 % und wurde durch Einmalaufwendungen in Höhe von 4,1 Mio. EUR belastet. Während sich die Geschäftsbereiche Industrie & Verpackung und Büromöbel & Displays stabil entwickelten, verzeichnete der Geschäftsbereich FoodService einen deutlichen Umsatzrückgang von 28% aufgrund der Integrationsprobleme mit den Marken Hubert und Central. Infolgedessen hat das Management seine Prognose für das Geschäftsjahr 24 gesenkt und erwartet nun einen Rückgang des organischen Umsatzwachstums um 12-17% und eine bereinigte EBITDA-Marge von 7,3-8,3%. Das Potenzial für eine Wertminderung im Bereich FoodService bleibt nach Ansicht der Analysten von mwb research ein Hauptrisiko. Die Analysten halten an ihrer Empfehlung zu HALTEN mit einem neuen Kursziel von EUR 11,00 (zuvor EUR 13,00) fest.

Vollständige Analyse

Veröffentlicht am: Mon, 22 Jul 2024 08:15:55 GMT

SUESS MicroTec SE: Ein gutes vorläufiges Q2, deutliche Anhebung der FY24-Prognose
mwb research stuft auf KAUFEN

Suss MicroTec verzeichnete im 2. Quartal ein starkes Umsatzwachstum von EUR 99,3 Mio., ein Plus von 45% gegenüber dem Vorjahr und 6% gegenüber dem Vorquartal. Damit wurden die Markterwartungen um 5% übertroffen, was vor allem auf temporäre Bonder für die Produktion von KI-Chips zurückzuführen sein dürfte. Der Auftragseingang in Q2 entsprach mit EUR 93,9 Mio. den Erwartungen. Die Bruttomarge verbesserte sich auf 40,5% und die EBIT-Marge betrug 15,3%. Nach den starken Q2-Ergebnissen hat Suss MicroTec seine Prognose für das Geschäftsjahr 24 deutlich angehoben: Das Unternehmen erwartet nun einen Umsatz zwischen EUR 380 Mio. und EUR 410 Mio. (plus 11% in der Mitte), eine Bruttomarge zwischen 38% und 40% (plus 250 Basispunkte in der Mitte) und eine EBIT-Marge zwischen 14% und 16% (plus 400 Basispunkte in der Mitte). Die jüngsten geopolitischen Spannungen, die die Aktie belastet haben, scheinen nur begrenzte Risiken für Suss MicroTec darzustellen. Die Analysten von mwb research heben daher ihre Schätzungen an und kommen zu einem neuen Kursziel von EUR 72,00 (alt: EUR 55,00). Hochstufung auf KAUFEN (alt: HALTEN). Das vollständige Update ist abrufbar unter https://www.research-hub.de/companies/SUESS%20MicroTec%20SE

Veröffentlicht am: Fri, 19 Jul 2024 09:45:46 GMT

Bechtle AG: Schwache Nachfrage und begrenzte Sichtbarkeit
mwb research bestätigt KAUFEN

Bechtle sieht sich gezwungen, die Prognose zu aktualisieren, da das Wachstum im 2. Quartal des Geschäftsjahres 24 mit einem Anstieg des Geschäftsvolumens um nur 1% auf 1,83 Mrd. Euro und einem Umsatzrückgang von 2% deutlich hinter den Erwartungen zurückblieb. Die Investitionszurückhaltung insbesondere im Mittelstand und das schwache Geschäft mit der öffentlichen Hand führten zu einem EBT von 83 Mio. EUR und einer EBT-Marge von 5,6%. Das Unternehmen hat Kostensenkungsinitiativen und einen Einstellungsstopp umgesetzt, um den Umsatzrückgang abzufedern. Trotz dieser Bemühungen werden im zweiten Halbjahr keine Anzeichen für eine Erholung erwartet, und für das GJ24 wird eine stabile Performance im Vergleich zum Vorjahr prognostiziert. Der aktualisierte Ausblick hat zu einem neuen Kursziel von EUR 55,00 geführt, das von EUR 59,00 gesenkt wurde, wobei die Einstufung auf KAUFEN beibehalten wird.

Vollständige Analyse

Veröffentlicht am: Fri, 19 Jul 2024 07:49:20 GMT

Rigsave S.p.A.: Willkommen zurück, Rigsave
Neubewertung mit neuem Kursziel

Die Aktien von Rigsave wurden letzte Woche wieder in den Handel an der Frankfurter Börse aufgenommen. Sowohl die Aussetzung als auch die Wiederzulassung zum Handel erfolgten ohne Angabe von Gründen oder Details. Für die Analysten von mwb research ist dies jedoch ein Grund, den Investment Case unter Berücksichtigung der veröffentlichten Zahlen für 2023 und der Nachrichten über 17 gewonnene Mandate, die nach Angaben des Unternehmens den Umsatz bis 2026 auf 43 Mio. EUR steigern sollen, neu zu bewerten. Die Analysten haben alle Informationen eingearbeitet und ihre Schätzungen und Bewertung aktualisiert. mwb research errechnet ein neues Kursziel von EUR 35,00 und empfiehlt weiterhin KAUFEN. Das vollständige Update kann unter https://www.research-hub.de/companies/Rigsave%20S.p.A. heruntergeladen werde

Veröffentlicht am: Thu, 18 Jul 2024 10:22:03 GMT

ZEAL Network SE: Beherrschung der digitalen Lotterielandschaft
mwb research initiiert mit KAUFEN

ZEAL ist die Nummer 1 unter den Online-Vermittlern von Lotterieprodukten in Deutschland, mit einem Marktanteil von rund 42% und rund 1,33 Mio. monatlich aktiven Nutzern. Mit einem vielfältigen Produktportfolio, das staatliche Lotterien, Soziallotterien und Spiele umfasst, bietet ZEAL ein hervorragendes Nutzererlebnis auf Web- und mobilen Plattformen. Das Unternehmen konnte bereits ein deutliches Wachstum verzeichnen und seinen Marktanteil von 12 % im Jahr 2013 auf rund 42 % im Jahr 2024 steigern, was auf die Digitalisierung und den demografischen Wandel, effiziente Kundenakquise und strategische Übernahmen wie Lotto24 zurückzuführen ist. Es wird erwartet, dass sich die Verlagerung des Lotteriemarktes von offline zu online fortsetzen wird, wobei die Marktdurchdringung von 24 % im Jahr 2024 auf etwa 40-50 % in der Zukunft steigen wird, was dem Kerngeschäft von ZEAL zugute kommen wird. Innovative Produkte wie soziale Lotterien und die Einführung von Spielen haben ein großes Potenzial, wenn sie erfolgreich skaliert werden. Die Analysten von mwb research erwarten, dass ZEAL seinen Umsatz in den nächsten drei Jahren mit einem CAGR von 16 % steigern wird. Derzeit ist das Unternehmen auf Basis des DCF-Modells von mwb research mit einem Aufwärtspotenzial von 46,7% unterbewertet. Die Analysten von mwb research beginnen daher ihre Coverage mit einer Kauf-Empfehlung und einem Kursziel von EUR 55,00.

Vollständige Analyse

Veröffentlicht am: Thu, 18 Jul 2024 09:30:51 GMT

Lanxess AG: Vorläufiges bereinigtes Q2-EBITDA übertrifft Schätzungen
mwb research bestätigt KAUFEN

Lanxess verzeichnete ein starkes zweites Quartal mit einem bereinigten EBITDA von 181 Mio. EUR und lag damit deutlich über dem Konsens von 137 Mio. EUR. Das gute Ergebnis wurde durch eine höhere Kapazitätsauslastung und erfolgreiche Kostensenkungsprogramme erzielt, und zwar trotz gemischter Volumina mit leichten Zuwächsen in einigen Branchen, aber anhaltend schwacher Nachfrage in der Agrochemie und im Baugewerbe. Lanxess geht davon aus, dass das bereinigte EBITDA im 3. Quartal in etwa auf dem Niveau des 2. Quartals liegen wird und bestätigt seine Prognose für das GJ24 von 10-20% bereinigtem EBITDA-Wachstum. Die Erholung in der chemischen Industrie ist zwar noch verhalten, aber durch die Normalisierung der Lagerbestände entfällt nun ein wesentlicher Belastungsfaktor für das Geschäft. In Verbindung mit den wirksam werdenden Kostenmaßnahmen sollten weitere Verbesserungen für Lanxess möglich sein. Die Analysten von mwb research bekräftigen ihre Kaufempfehlung mit einem Kursziel von EUR 30,00.

Vollständige Analyse

Veröffentlicht am: Thu, 18 Jul 2024 07:43:26 GMT

Zum Analysehaus

Unsere aktuellen Ausgaben AnlegerPlus