Lightsmith Group schließt ersten Wachstumskapital-Klimafonds in Höhe von 186 Millionen USD ab, der erste Fonds mit Fokus auf Klimaresistenz und -anpassungsfähigkeit

NEW YORK–(BUSINESS WIRE)–Die Lightsmith Group („Lightsmith“), eine global aufgestellte nachhaltige Private-Equity-Gesellschaft, gibt den Abschluss des Lightsmith Climate Resilience Partners SCSp RAIF („Lightsmith Climate Resilience“ oder der „Fonds“) mit finanziellen Zusagen in Höhe von 186 Millionen US-Dollar bekannt. Lightsmith Climate Resilience ist der erste Beteiligungsfonds mit Fokus auf Klimaresistenz und -anpassungsfähigkeit, der in Technologieunternehmen im Wachstumsstadium investiert, die sich mit den Auswirkungen des Klimawandels auseinandersetzen. Lightsmith hat durch den Fonds führende Investoren aus der ganzen Welt zusammengebracht, darunter PNC Insurance Group, The Rockefeller Foundation, Kinneret Group und Caprock Impact Partners, sowie der Grüne Klimafonds (Green Climate Fund, GCF), die Europäische Investitionsbank, die Asiatische Infrastruktur-Investitionsbank, die KfW für das deutsche Bundesentwicklungsministerium (BMZ), der Nordische Entwicklungsfonds, die Regierung von Luxemburg und andere Investoren.

Die zwei Gründungspartner von Lightsmith, Jay Koh und Sanjay Wagle, haben jeweils über 20 Jahre Erfahrung mit Direktinvestitionen, wie beispielsweise in The Carlyle Group und VantagePoint Capital Partners sowie in die US Development Finance Corporation (DFC), die International Finance Corporation (IFC), das US-Energieministerium und die New York Green Bank. Das globale Investment-Team von Lightsmith greift auf Erfahrungen mit Goldman Sachs, True North Partners, Baring Private Equity Asia, IFC und US DFC zurück. Richard Kauffman, der frühere Vorsitzende des Ressorts Energie und Finanzen von New York State, fungiert als Vorsitzender des Investitionsausschusses des Lightsmith Climate Resilience-Fonds.

Anzeige

Lightsmith Climate Resilience investiert in Wachstumsunternehmen, deren Technologien die zunehmenden physischen Auswirkungen des Klimawandels in Angriff nehmen können, was einem Markt von schätzungsweise mehr als 170 Milliarden US-Dollar entspricht. Die Climate Policy Initiative (CPI) folgerte, dass Lightsmith Climate Resilience der erste Beteiligungsfonds ist, dessen Fokus auf Klimaresistenz liegt. Ferner berichtete CPI, dass an privaten Investitionen bis jetzt weniger als 500 Millionen US-Dollar pro Jahr auf Klimaanpassungsfähigkeit ausgerichtet sind.

Lightsmith Climate Resilience fokussiert zunächst auf sechs Technologiebereiche: Wassereffizienz und intelligentes Wassermanagement, stabile Lebensmittelsysteme, landwirtschaftliche Analysen, raumbezogene Informationen, Lieferkettenanalysen sowie Katastrophenrisiko-Modellierung und Risikotransfer. Lightsmith Climate Resilience unterstützt Unternehmen auf ihrem Wachstumskurs, und zwar durch die Anwendung ihrer Technologien auf Unternehmen und Gemeinschaften, damit diese sich an den Klimawandel anpassen können, durch internationale Expansion, insbesondere in Schwellenmärkten, und durch Partnerschaften mit dem globalen Netzwerk von Unternehmen und Regierungen von Lightsmith. Bis dato hat Lightsmith Climate Resilience Investitionen getätigt in SOURCE Global, ein auf Wassergewinnung spezialisiertes Unternehmen mit einer netzunabhängigen Lösung für die Produktion von erschwinglichem Trinkwasser aus Sonnenlicht und Luft, und in WayCool Foods, ein Dienstleistungsunternehmen für die Landwirtschaft und Lebensmittelkette mit Sitz in Indien, das mittels physischer Automation und digitaler Technologie Lebensmittelverschwendung reduziert und die Leistung von Agrarbetrieben steigert.

Lightsmith Climate Resilience hat sich darauf verschrieben, unter Einhaltung der globalen Anlagekriterien für Umwelt, Soziales und Unternehmensführung (Environmental, Social und Governance, ESG) einen wirtschaftlichen Nutzen zu liefern und durch sein Impact Measurement System (IMS) Folgenabschätzung zu ermöglichen.

„Lightsmith Climate Resilience ist der erste Beteiligungsfonds, der schwerpunktmäßig in Lösungen investiert, die sich mit den Auswirkungen des Klimawandels auseinandersetzen“, sagte Kauffman. „Lightsmith hat ein Team geschaffen, das sich durch eine einzigartige Kombination aus Erfahrung mit Direktinvestitionen und Klimawandel auszeichnet, und hat darüber hinaus das Engagement führender globaler Investoren gesichert, in Klimaresistenz zu investieren.“

„Klimaresistenz-Technologien sind eine unterschätzte milliardenschwere Investment-Gelegenheit, die kontinuierlich wachsen wird”, sagte Koh. „Zunehmende mit Klimawandel verbundene Dürren, Agrarbelastungen und Lieferkettenunterbrechungen werden die Nachfrage nach Daten und Analysen ankurbeln, um diese Risiken zu verstehen und die entsprechenden Lösungen zu finden.“

„Als Investoren wissen wir sehr wenig über die Zukunft mit Gewissheit. Wir wissen jedoch, dass Unternehmen, die intelligente Lösungen haben, um auf den Klimawandel zu reagieren, zunehmend gefragt sein werden. Das Investieren in Klimaresistenzlösungen kann für Unternehmen, Gemeinschaften und Einzelpersonen sowohl finanzielle Renditen als auch reale Vorteile bringen“, meinte Wagle. „Klimaresistenztechnologie ist eine Gelegenheit für Investoren und uns alle.“

Lightsmith Climate Resilience basiert auf einer Anlagestrategie (die unter der Bezeichnung „CRAFT“ bekannt ist: Climate Resilience and Adaptation Finance and Technology-Transferfazilität), die mit der Unterstützung des Global Innovation Lab for Climate Finance, des Nordischen Entwicklungsfonds, der Globalen Umweltfazilität, von Conservation International und des International Climate Finance Accelerator (Luxemburg) entwickelt wurde.

Der GCF, der von 194 Ländern im Sinne des UN-Rahmenübereinkommens über Klimaänderungen im Jahr 2010 eingerichtet wurde, hat 46 Millionen US-Dollar zugesagt und ist damit der größte Investor in Lightsmith Climate Resilience. Pegasus Capital Advisors, ein führender globaler Impact-Investment-Manager für private Märkte, fungiert als die akkreditierte Instanz für GCF und dessen Beteiligung. „GCF ist auf diese Investition in CRAFT sehr stolz. Durch die Beteiligung am ersten privaten Investmentfonds für Anpassungsfähigkeit wird die Katalysatorinvestition von GCF den Transfer von Technologien des Privatsektors auf Entwicklungsländer beschleunigen und somit das Engagement für Klimaanpassung und -resistenz stärken, während eine grüne Erholung von der COVID-19-Pandemie gefördert wird“, erklärte Yannick Glemarec, Executive Director des Grünen Klimafonds. „Es ist eine bahnbrechende Entwicklung und zeigt deutlich, welche Rolle der Privatsektor spielen kann, wenn es um die Mobilisierung von Anpassungsfinanzierung und die Bereitstellung von innovativen Lösungen für komplexe Klimaherausforderungen geht.“

ÜBER THE LIGHTSMITH GROUP

Die Lightsmith Group ist eine nachhaltige Private-Equity-Gesellschaft, die in Unternehmen investiert, die kritische gesellschaftliche Bedürfnisse angehen. Lightsmith investiert in Wachstumsunternehmen, die durch Technologie ermöglichte Geschäftsdienstleistungen und -lösungen in den Bereichen Energie, Wasser, Lebensmittel, Agrarwirtschaft und Klimaresistenz bereitstellen. Weitere Informationen zu The Lightsmith Group finden Sie unter: www.lightsmithgp.com.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Jill Xu

Associate

917-415-0493

info@lightsmithgp.com

Originalversion auf businesswire.com ansehen
Author: WebSupport@BusinessWire.com

Teilen via:

Aktuelle E-Paper Ausgaben Alle Ausgaben anzeigen

SdK Mitgliedschaft Anzeige