FUNET und SUNET übertragen 400Gbit/s über eine Rekordstrecke von 10.000km mit ADVA FSP 3000 TeraFlex™

Zusammenfassung:

  • Tests laufen über bestehende FUNET und SUNET Netzinfrastruktur mit Multi-Degree-ROADMS und RAMAN-Verstärkern
  • ADVAs FSP 3000 TeraFlex CoreChannel markiert einen bedeutenden Meilenstein in der optischen Übertragungstechnik
  • Feldversuch zeigt neue Möglichkeiten bei der Übertragung von hohen Datenraten über extreme Reichweiten für interkontinentale Verbindungen

HELSINKI–(BUSINESS WIRE)–ADVA (FWB: ADV) gab heute bekannt, dass das CSC – IT Center for Science, welches das finnische Universitäts- und Forschungsnetz (FUNET) und das schwedische Universitätsnetz (SUNET) betreibt, einen weltweit ersten Feldversuch durchgeführt hat, bei dem Signale mit einer Datenrate von 400Gbit/s über mehr als 10.000km übertragen wurden. FUNET und SUNET nutzten dabei das CoreChannel-Modul der ADVA FSP 3000 TeraFlex-Plattform und zeigten eine für terrestrische Ultraweitverkehrsnetze bisher einzigartige Übertragungsgeschwindigkeit. Der Versuch wies nach, dass datenintensive Anwendungen über interkontinentale Entfernungen mit bestehender Netzinfrastruktur realisiert werden können. Dies bietet erhebliche Vorteile für FUNET- und SUNET-Kunden aus den Bereichen Wissenschaft und Forschung, die nun an sehr großen Datensätzen auch über größte Entfernungen gemeinsam arbeiten können.

Anzeige

„Unser Multidomain-Feldversuch mit der ADVA FSP 3000 TeraFlex hat die Flexibilität und Anpassungsfähigkeit des Terminals für unterschiedliche Anwendungsfälle mit 400GbE-Diensten über sehr große Entfernungen bestätigt. Wir konnten mit terrestrischer Übertragungstechnik transozeanische Reichweiten erzielen. Diese Ergebnisse übertrafen deutlich unsere üblichen Serviceanforderungen im realen Netzbetrieb. Das hatten wir so nicht erwartet,“ sagte Jani Myyry, Senior Network Specialist bei FUNET. „Die nächste Generation der nordischen Wissenschafts- und Forschungsnetze entwickelt sich in Richtung einer Föderation, bei der die spektralen optischen Ressourcen innerhalb der Region gemeinsam genutzt werden. Wir haben bereits mehrere programmierbare grenzüberschreitende Verbindungsstrecken zwischen ADVAs offenen Leitungssystemen bei FUNET und SUNET für eine transparente Datenübertragung eingerichtet. Der Versuch nutzte die verfügbaren optischen Frequenzbänder und die Netzabdeckung von FUNET und SUNET, um komplett transparente Übertragungsstrecken einzurichten, die während der Tests verwendet wurden.“

Der branchenweit erste Ultraweitverkehrsversuch wurde über ein Live-Flexgrid-Netz mit ROADMs und RAMAN-Verstärkern durchgeführt. Mit FUNET in Finnland und dem schwedischen SUNET-Netz überquerte der Versuch internationale Grenzen und erreichte Übertragungsreichweiten von mehr als 10.000 km. Die Testkonfiguration nutzte zwei optische Trägersignale mit einer Datenrate von je 200Gbit/s, um eine Gesamtübertragungsrate von 400Gbit/s und einer spektralen Breite von nur 200GHz zu erreichen und dabei ein Höchstmaß an Leistung zu bieten. Die Lösung basiert auf der optischen Übertragungstechnik FSP 3000 von ADVA, die ein offenes Leitungssystem bietet, das auch für sogenannte Open-Spectrum-Dienste geeignet ist. Weitere Feldversuche, die FUNET kürzlich mit der ADVA FSP 3000 TeraFlex-Technologie durchgeführt hat, zeigten die branchenweit erste Übertragung von 800Gbit/s über eine 2280km lange Strecke im Live-Netz sowie die erfolgreiche Übertragung von zwei optischen Trägersignalen mit einer Bitrate von je 200Gbit/s und einer spektralen Gesamtbreite von nur 150GHz für die Bereitstellung von 400GbE-Diensten über eine Distanz von mehr als 7.000km.

„Die jüngsten Tests von FUNET, bei denen unser ultraflexibles TeraFlex-Terminal zum Einsatz kommt, zeigen, wie ungenutztes Potenzial in bestehenden optischen Netzen erschlossen werden kann. Selbst große Entfernungen und unterschiedliche Netzdomänen sind kein Hindernis. Die Resultate verdeutlichen, dass unsere Technologie Netzbetreiber wie FUNET und SUNET in die Lage versetzt, auf bestehender Netzinfrastruktur eine verbesserte interkontinentale Konnektivität bereitzustellen und Forschern auf der ganzen Welt einen schnellen Zugang zu Hochleistungs-Supercomputing-Ressourcen zu ermöglichen“, kommentierte Cornelius Fürst, Director of Product Line Management bei ADVA. „Unser FSP 3000 TeraFlex-Terminal mit dem CoreChannel-Modul bricht zahlreiche Rekorde und adressiert gleichzeitig die wachsende Nachfrage nach Datenübertragung zu den geringstmöglichen Kosten pro Bit und Kilometer.“

„SUNET betreibt ein hochverfügbares, redundantes und sicheres Netz sowie zahlreiche damit verbundene e-Infrastrukturdienste. Wir stellen Datenverbindungen für unsere nationalen als auch internationalen Kunden bereit. Es ist ein großer Vorteil, dass wir unseren Wissenschaftlern, Forschern und Lehrkräften über eine Infrastruktur mit extrem großen Entfernungen transparente, optische Datenübertragung mit hoher Kapazität zur Verfügung stellen können“, so Dennis Wallberg, Netzarchitekt bei SUNET. „Wir freuen uns, an diesem Test beteiligt zu sein und zeigen zu können, dass optische Netze, die mit Blick auf Leistung und ein hohes optisches Signal-zu-Rauschverhältnis konzipiert und entwickelt wurden, problemlos eine Ultraweitverkehrsübertragung mit 400Gbit/s ermöglichen.“


Über ADVA

Innovation und der Ansporn, unsere Kunden erfolgreich zu machen, bilden das Fundament von ADVA. Unsere Technologie liefert die Grundlage für eine digitale Zukunft und macht Kommunikationsnetze auf der ganzen Welt leistungsfähiger. Wir entwickeln fortschrittliche Hardware- und Software-Lösungen, die richtungsweisend für die Branche sind und neue Geschäftsmöglichkeiten schaffen. Unsere offene Übertragungstechnik ermöglicht unseren Kunden, die für die heutige Gesellschaft lebenswichtigen Cloud- und Mobilfunkdienste bereitzustellen und neue, innovative Dienste zu schaffen. Gemeinsam bauen wir eine vernetzte und nachhaltige Zukunft. Weiterführende Informationen über unsere Produkte und unser Team finden Sie unter www.adva.com.

Über CSC – IT Center for Science Ltd.

CSC – IT Center for Science ist ein finnisches Kompetenzzentrum für Informationstechnologie, das sich im Besitz des finnischen Staates und von Hochschuleinrichtungen befindet. Wir bieten international hochwertige IKT-Expertendienste für Hochschulen, Forschungsinstitute, Kultur, öffentliche Verwaltung und Unternehmen. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.csc.fi.

Über SUNET

SUNET (Swedish University Computer Network), das schwedische Universitätsnetz, steht seit mehr als 40 Jahren in den Diensten der schwedischen Hochschulen und anderer Organisationen, die eng mit Wissenschaft und Forschung verbunden sind. Wir bieten den angeschlossenen Organisationen Zugang zu einer gut entwickelten und effektiven nationalen und internationalen Datenkommunikation, einer nationalen akademischen Identitätsinfrastruktur und anderen damit verbundenen Diensten, die unabhängig von ihrem geografischen Standort ihren Bedürfnissen entsprechen. Wir sind Teil des Schwedischen Forschungsrats und verbinden Schweden mit 8.400km landesweiter Glasfaserinfrastruktur. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.sunet.se.

Veröffentlicht von:

ADVA Optical Networking SE, München, Deutschland

www.adva.com

Contacts

Pressekontakt:
Gareth Spence

t +44 1904 69 93 58

public-relations@adva.com

Investorenkontakt:
Stephan Rettenberger

t +49 89 890 66 58 54

investor-relations@adva.com

Originalversion auf businesswire.com ansehen

Teilen via:
SdK Mitgliedschaft Anzeige